Birgitta

666 Aufrufe

Wortzusammensetzung

  • briganti = erhaben, göttlich (Keltisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • die Erhabene

Mehr zur Namensbedeutung

Name einer altirischen Lichtgottheit; die hl. Brighid ist die Nationalheilige Irlands

Emotionen und Eindrücke

Die Bewertung des Vornamens "Birgitta" ist die subjektive Meinung der Vorname.com Besucher, welche Emotionen und Eindrücke sie persönlich mit dem Vornamen "Birgitta" verbinden.

Traditionell
59%
Modern
Alt
58%
Jung
Unintelligent
20%
Intelligent
Unattraktiv
40%
Attraktiv
Unsportlich
36%
Sportlich
Introvertiert
44%
Extrovertiert
Unsympathisch
16%
Sympathisch
Unbekannt
47%
Bekannt
Ernst
31%
Lustig
Unfreundlich
16%
Freundlich
Unwohlklingend
33%
Wohlklingend
Welche Emotionen und Eindrücke verbindest du persönlich mit dem Vornamen ?

Namenstage

8. Oktober, 23. Juli

Herkunft

Keltisch

Sprachen

Skandinavisch

Themengebiete

Religion

Spitznamen & Kosenamen

Biggi Bibi Birgi Gitta

Birgitta im Liedtitel oder Songtext

Bislang wurde noch kein Songtext für Birgitta hinterlegt. Ist dir ein Lied bekannt?
Formen und Varianten
Noch keine Informationen hinterlegt
Ähnliche Vornamen
Birgid Birgit Birgitt Birgitta Brighid Brigid Brigida Brigitta Brigitte Brizida Birkheid
Bekannte Persönlichkeiten
  • Birgitta Ingeborg Alice von Schweden
    (Prinzessin von Schweden)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt deinen Kommentar zum Vornamen Birgitta! Heißt du selber Birgitta oder kennst du jemanden, der diesen Namen trägt und möchtest deine persönliche Meinung anderen mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder Namenskombinationen zu kommentieren!
Sicherheitscode:
Code3
Kommentare zum Vornamen Birgitta
in Deutschland ist es quasi unmöglich, mit diesem Namen richtig angesprochen zu werden, im Ausland klappt das hingegen fast immer, weil die Leute aufgrund der Vielzahl der Namen richtig hinschauen. Mein bestes Erlebnis hatte ich, als ich meinen neuen Personalausweis abholte: BRIGITTA ! Als ich reklamierte, bekam ich zu hören: Stellen Sie sich doch nicht so an wegen des EINEN Buchstabens...ich bin bald explodiert !!
von Birgitta
Beitrag melden
Meine Eltern gaben mir den Namen Birgitta, gefunden im vererbten Heiligenbuch. Ich trage somit den Namen der Heiligen Birgitta von Schweden. Habe selber im Heiligenbuch unter meinem Namen gelesen, was die Birgitta von Schweden gemacht hat und habe mich da zum Teil wieder gefunden. Sehr sozial eingestellt. Ich liebe diesen Namen und möchte gar nicht anders heißen und ich mag es nicht, wenn man diesen Namen falsch ausspricht, dann gehe ich jedesmal auf die Barrikaden.
von Birgitta
Beitrag melden
So weit ich weiß bedeutet der Name Birgitta "Strahlende". Ist doch schön, oder? Ich fand und finde meinen Namen sehr besonders. Ich lege auch großen Wert auf die volle Form. Sehr oft bekam ich eine positive Rückmeldung auf meinen Namen.
von Birgitta, 15.5.2015
Beitrag melden
Das mit der falschen Aussprache kenne ich nur zu gut, denn seit meiner Kindheit sprechen nur wenige Menschen meinen Namen richtig aus. Schön war es allerdings, als ich eine Tätigkeit bei einem finnischen Großkonzern aufnahm und ich meinen Namen plötzlich nicht mehr buchstabieren musste. In den skandinavischen Ländern ist der Name Birgitta gängig. Meine Eltern haben diesen Namen aufgrund unserer keltischen Wurzeln gewählt und auch wenn es manchmal nervt, würde ich keinen anderen Namen wollen.
von Birgitta
Beitrag melden
Birgitta ist ein sehr schöner und seltener name
von Birgitta
Beitrag melden
Ich weiß nicht, weshalb meine Eltern gerade diesen Namen für mich ausgesucht haben, die meisten hören diesen Namen zum ersten Mal, wenn ich mich vorstelle. Meine Schwiegermutter kriegte auch nach 13 Jahre Ehe nicht auf die Reihe, dass ich nicht BRIgitta heiße - diese Version finde ich noch schlimmer. Jetzt wohne ich in USA - da kann kein Mensch meinen Namen aussprechen. Manche erinnern sich an den Film "Sound of Music", wo dieser Name vorkam. In meinem Job nennt man mich Birgi - auch nicht so doll. Vielleicht werde ich hier in Amerika künftig meinen Zweitnamen in der englischen Variante benutzen (Eleonore hat mir schon früher keiner geglaubt) - Ele(a)nor klingt auf englisch für mich netter. Zumindest ist der Name ungewöhnlich (dafür der Stern) - ich kenne nur eine einzige andere Birgitta - die war auch noch zufällig in meiner Klasse.
von Birgitta
Beitrag melden
hl. Birgitta, Prinzessin von Schweden im 13. Jahrhundert hat Visionen, die Sie auch niederschreibt und verbreitet. Bekennt sich dem christlichen Glauben und pilgert nach Rom. Dort gründet Sie ein Kloster, das der hl. Birgitta bzw. Brigida, da dort der Name nicht richtig ausgesprochen werden konnte.
von Birgitta
Beitrag melden
#1533