Alles andere als gewöhnlich: Exotische Vornamen der Promikinder

Eines muss man den VIPs lassen: Bei der Namensgebung für ihre Sprösslinge sind sie äußerst kreativ. Je skurriler der Name ist, desto besser. Und auch wenn sie damit zwar nicht immer den Geschmack der Allgemeinheit treffen – eine XXL-Portion Aufmerksamkeit ist ihnen damit in jedem Fall sicher. Manchmal sorgen sie damit allerdings eher für Kopfschütteln als für Bewunderung.

Aber normal sein ist eben nicht drin, Auffallen heißt die Devise. Das gilt natürlich auch für die Namen ihrer Kinder. Susan, Anna, Tom oder Ben? Viel zu langweilig. Wer sein Geld damit verdient, fulminante Bühnenshows zu inszenieren oder millionenschwere Filme zu drehen, darf sein Kind nicht wie Otto-Normalverbraucher nennen.

True, Stormi, Strummer & Co.: Vornamen der VIP-Kinder

Es scheint so, als gäben sich Promis bei der Auswahl des Babynamens alle erdenkliche Mühe, nie zuvor Dagewesenes zu produzieren. Je skurriler der Name ist, desto besser. Anders sind solch ausgefallene Varianten wie Poppy Honey Rosie, Zuma Nesta Rock oder Blue Ivy nicht zu erklären.

Aber tun sie auch ihren Kindern damit einen Gefallen? Wohl eher nicht, denn schließlich sind sie es, die ihren Namen das ganze Leben über erklären müssen.

Kommentar schreiben
Sicherheitscode:
Code2