Facebook Pixel

Englische Vornamen

Englische Vornamen © iStock, Rohappy

Sie suchen englische Vornamen für Jungen oder Mädchen? Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über die beliebtesten Vornamen aus der englischen Sprache. In unserer Liste gibt es sowohl Mädchennamen aus Amerika (USA) und Großbritannien, als auch Jungennamen aus Schottland, Wales, Irland und England. Da Englisch zu den am weitesten verbreiteten Sprachen der Welt gehört, sind natürlich auch viele englische Vornamen bei ausländischen Eltern beliebt.

Manche der englischen Jungen- und Mädchennamen stammen aus der Geschichte des angelsächsischen Reiches, sie können aus dem Keltischen oder Altenglischen hergeleitet werden, oft ist Bedeutung jedoch nicht gesichert. Wie z.B. bei Artus, einem der berühmtesten Sagenhelden der Welt. Guinevere, seine Gemahlin, hat ihren Namen aus Wales, er bedeutet „die weiche Blonde/Leuchtende“.

Traditionelle englische Namen können ihren Ursprung aber auch in anderen Ländern und Sprachen haben. So kommt George aus dem Altgriechischen und heißt „der Bauer“. Von der Bedeutung her nicht unbedingt ein klangvoller Name, trotzdem trugen viele britische Könige diesen Namen und auch der aktuell jüngste Thronfolger heißt mit erstem Vornamen George.

Aus dem US-amerikanischen Sprachraum kennt man auch viel Vornamen, die indianische Wurzeln haben oder von den Einwanderern aus Mittel- und Südamerika sowie aus Afrika mitgebraucht wurden. In Amerika ist es nicht unüblich, dass man Orts- oder Gebietsnamen als Vornamen vergibt, wie z. B. Savannah, Brooklyn oder America. Auch ein Titel wie Prince wird in den USA als Vorname akzeptiert, bei uns könnte man sein Kind jedoch nicht Prinz, Graf oder Herzog nennen, diese Adelstitel sind lediglich als Nachnamen üblich. Außerdem sind Alltagwörter als Vornamen wie Hunter (Jäger), Seven (die Zahl sieben), Apple (Apfel) oder Meadow (Wiese) als Vornamen – zumindest bei kreativen Promis – keine Seltenheit. Was nicht unbedingt dafür sprechen muss, dass deutschsprachige Eltern diese Namensschrecklichkeiten übernehmen sollten…

Um mehr über die einzelnen englischen Vornamen zu erfahren, klicken Sie auf den Namen und Sie werden auf die Detailseite mit Herkunft, Bedeutung, Namenstag, Spitznamen oder prominenter Namensträger weitergeleitet.

Englische Vornamen mit

Beliebte Englische Vornamen

Jungennamen
Mädchennamen
Name Bedeutung
Göttin
In der Bibel ist Abigail die Frau König Davids
In der Bibel ist Abigail die Frau König Davids
In der Bibel ist Abigail die Frau König Davids
In der Bibel ist Abigail die Frau König Davids
In der Bibel ist Abigail die Frau König Davids
Variante von Abbigail; in der Bibel ist Abigail die Frau König Davids
Diener Gottes
In der Bibel ist Abraham der Stammvater Israels die Bibel erklärt den Namen als 'ab hamon goyim' (in etwa 'Vater einer Vielzahl von Nationen')
In der Bibel ist Abel der zweite Sohn Adams; neben einem hebräischen ist auch ein akkadischer Ursprung möglich, von 'aplu' (Sohn)
Möglicherweise ein walisischer oder gälischer Name mit der Bedeutung "vom/aus dem Fluss kommend"
In der Bibel ist Abigail die Frau König Davids
Weiblicher Vorname mit hebräischem Ursprung

in der Bibel ist Abigail die Frau König Davids
Amerikanische Form von "Abigail"
Name diverser Städte in den USA
Mein mir vom Himmel geschickter Anteil
In der Bibel ist Abner ein Cousin von Saul
In der Bibel ist Abraham der Stammvater Israels die Bibel erklärt den Namen als 'ab hamon goyim' (in etwa 'Vater einer Vielzahl von Nationen')
In der Bibel änderte Gott den Namen von Abram zu Abraham
Englischer weiblicher Vorname

Acacia ist das englische Wort für die Akazia.
Einigkeit, Einheit
In der Bibel ist Ada eine der Frauen Esaus; gebräuchlich ist auch eine Herleitung von Adelheid
In der Bibel ist Ada eine der Frauen Esaus
Alter deutscher zweigliedriger Name das zweite Element war wahrscheinlich ursprünglich 'heri' (Heer), mit dem Namen als 'Adalher', und wurde dann umgedeutet
Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch den hl. Adalgis von Novara, einem irischen Mönch, der in Frankreich missionierte (7. Jh.)
Englische Form von Namen wie Adelheid, Alice
Englische Variante von Adele/Adelheid
Herkunft nicht sicher geklärt, vielleicht von hebräisch 'adam' (rot); in der Bibel ist Adam der Stammvater der Menschheit; weil Adam von Gott aus Erde geschaffen wurde, gibt es in der Bibel ein Wortspiel mit hebräisch 'adamah' (rote Erde); wird von den Juden selbst nicht als Vorname verstanden, sondern ist das Wort für 'Mensch'
Info zur männlichen Form Adam: Herkunft nicht sicher geklärt, vielleicht von hebräisch 'adam' (rot); in der Bibel ist Adam der Stammvater der Menschheit, weil Adam von Gott aus Erde geschaffen wurde, gibt es in der Bibel ein Wortspiel mit hebräisch 'adamah' (rote Erde) wird von den Juden selbst nicht als Vorname verstanden, sondern ist das Wort für 'Mensch'
Jungfrau, die Jungfrauen
Von einem Familiennamen mit der Bedeutung 'Sohn von Adam'
Englische und französische Form von Adelheid
Alter deutscher zweigliedriger Name
Feuer
In der Bibel ist Ada eine der Frauen Esaus
Es wird Frühling
Alter deutscher zweigliedriger Name im Deutschen kaum mehr gebräuchlich, aber im Italienischen als 'Adelmo' häufiger
Jahwe ist gerecht
Englische Form von Adeline/Adelina, den verselbständigten Kurzformen von Namen, die mit 'Adel-' beginnen; Weiterbildung von Adele
Info zur männlichen Form Adolf: alter deutscher zweigliedriger Name wegen dem Bezug zu Adolf Hitler seit dem 2. Weltkrieg kaum mehr in Gebrauch
Info zur männlichen Form Adonis: in der griechischen Mythologie ist Adonis ein hübscher Geliebter der Aphrodite die Griechen übernahmen diese Figur aus älteren, semitischen Mythen
In der griechischen Mythologie ist Adonis ein hübscher Geliebter der Aphrodite die Griechen übernahmen diese Figur aus älteren, semitischen Mythen
Info zur männlichen Form Adrian: ursprünglich der Beiname des römischen Kaisers Publius Aelius Hadrianus, besser bekannt als 'Hadrian' (2. Jh.) dieser Beiname geht zurück auf den Herkunftsort seiner Eltern, Hadria (heute Atri in der italienischen Provinz Teramo) die Herkunft des Namens der Stadt ist nicht bekannt bisher trugen 6 Päpste den Namen Hadrian bzw. Hadrianus
Der an sich männliche Name wurde in den USA ab 1950 auch weiblich verwendet.
Ursprünglich war Adrian der Beiname des römischen Kaisers Publius Aelius Hadrianus, besser bekannt als 'Hadrian' (2. Jh.). Dieser Beiname geht zurück auf den Herkunftsort seiner Eltern, Hadria (heute Atri in der italienischen Provinz Teramo). Die Herkunft des Namens der Stadt ist nicht bekannt. Bisher trugen sechs Päpste den Namen Hadrian bzw. Hadrianus.
Weiblicher Form von Adrian

Info zur männlichen Form Adrian: ursprünglich der Beiname des römischen Kaisers Publius Aelius Hadrianus, besser bekannt als Hadrian (2. Jh.), dieser Beiname geht zurück auf den Herkunftsort seiner Eltern, Hadria (heute Atri in der italienischen Provinz Teramo); die Herkunft des Namens der Stadt ist nicht bekannt
Info zur männlichen Form Adrian: ursprünglich der Beiname des römischen Kaisers Publius Aelius Hadrianus, besser bekannt als 'Hadrian' (2. Jh.) dieser Beiname geht zurück auf den Herkunftsort seiner Eltern, Hadria (heute Atri in der italienischen Provinz Teramo) die Herkunft des Namens der Stadt ist nicht bekannt bisher trugen 6 Päpste den Namen Hadrian bzw. Hadrianus
Englische und französische Form von Adriana

Info zur männlichen Form Adrian: ursprünglich der Beiname des römischen Kaisers Publius Aelius Hadrianus, besser bekannt als Hadrian (2. Jh.); dieser Beiname geht zurück auf den Herkunftsort seiner Eltern, Hadria (heute Atri in der italienischen Provinz Teramo), die Herkunft des Namens der Stadt ist nicht bekannt. Bisher trugen 6 Päpste den Namen Hadrian bzw. Hadrianus.
Name aus der von Schriftsteller J.R.R. Tolkien erfundenen Sprache Sindarin (Herr der Ringe)