Facebook Pixel

Skandinavische Vornamen

Vornamen, die in Skandinavien beliebt sind, werden auch im deutschsprachigen Raum gerne vergeben. Wenn Sie also skandinavische Vornamen für ihr Kind suchen, dann sind Sie hier richtig.

Skandinavische Vornamen © iStock, FamVeld

Zu Skandinavien zählt man normalerweise Norwegen, Schweden und Dänemark. In einem weiter gefassten Begriff zählen auch Finnland, Island, Grönland und die Färöer zu Skandinavien.

Allgemein kann man skandinavische Vornamen auch als nordische Namen für Jungen oder Mädchen bezeichnen. Bei vielen Namen, die zu den beliebtesten nordischen Vornamen zählen, weiß man gar nicht, dass sie ursprünglich aus dem Norden Europas stammen: Astrid oder Annika zum Beispiel, oder Lars und Sven.

Nordische Vornamen

Prominente aus Norwegen, Dänemark oder Schweden sind beliebte Namenspaten und haben auch ausgefallenere Vornamen hierzulande bekannt gemacht: Agnetha Fältskog von ABBA oder der Skirennfahrer Lasse Kjus.

Ob Eltern so gut beraten sind, wenn sie Figuren aus Astrid-Lindgren-Bücher oder Fernsehserien als Namensgeber für ihre Kinder nehmen, muss jeder selbst entscheiden. Ein Junge namens Pelle dürfte in Deutschland sicher die eine oder Hänselei über sich ergehen lassen müssen, und Ronja bekommt bestimmt ziemlich schnell den Zweitnamen Räubertochter hinterher gerufen.

Während ausländische Namen aus dem englischen/US-amerikanischen Sprachraum sowie aus Frankreich dazu führen können, dass Kinder den Stempel „Unterschicht“ aufgedrückt bekommen, ist das bei schwedischen Jungennamen, norwegischen Mädchennamen oder dänischen Kindernamen nicht der Fall. Solange sie nicht allzu ausgefallen sind, wird ein Mats oder eine Majbritt genauso gut eingeschätzt wie ein Paul oder eine Hanna.

Klicken Sie sich durch unsere alphabetisch sortiere Liste der skandinavischen Namen und finden Sie die schönsten nordischen Vornamen.

Skandinavische Vornamen mit

Beliebte Skandinavische Vornamen

Jungennamen
Mädchennamen
1
Anna
2
Lena
3
Maria
4
Mia
5
Juna
6
Nora
8
Ida
Name Bedeutung
Abbe
AbeloneSkandinavische Form von Apollonia (Name des griechischen Gottes Apoll)
AdolphusAlter deutscher zweigliedriger Name wegen dem Bezug zu Adolf Hitler seit dem 2. Weltkrieg kaum mehr in Gebrauch
AegirÄgir (Ægir) ist in der germanischen und nordischen Mythologie der Mann aus dem Meer/der Riese der See
AennaAussprache: 'Enna'
AenneSkandinav. Form von Anne/Anna.
AgdaSchwedischer weiblicher Vorname, Kurzform von Agatha/Agathe
AgnesUrsprünglich die latinisierte Form des griechischen Namens "Hagne", allerdings früh verstanden als abgeleitet von lateinisch "agnus" (Lamm), wegen der lautlichen Ähnlichkeit.
AgnetaSkandinavische Form von Agnes; ursprünglich die latinisierte Form des griechischen Namens Hagne, allerdings früh verstanden als abgeleitet von lateinisch "agnus" (=Lamm), wegen der lautlichen Ähnlichkeit
AgnethaUrsprünglich die latinisierte Form des griechischen Namens 'Hagne' allerdings früh verstanden als abgeleitet von lateinisch 'agnus' (Lamm), wegen der lautlichen Ähnlichkeit
AgnitaUrsprünglich die latinisierte Form des griechischen Namens 'Hagne' allerdings früh verstanden als abgeleitet von lateinisch 'agnus' (Lamm), wegen der lautlichen Ähnlichkeit
AikNordischer männlicher Vorname, Variante bzw. Kurzform von Eike
AkselIn der Bibel ist Absalom der dritte Sohn Davids
AlberteDänische Form von Alberta bzw. Kurzform von Adalberta

weibliche Form von Albert
AleksanderVariante von Alexander; bekannt durch Alexander den Grossen, König von Makedonien (356-323 v.Chr.); bisher trugen 8 Päpste den Namen Alexander
AlexandraWeiblicher Vorname griechischer Herkunft; weibliche Form von Alexander

Info zur männlichen Form Alexander: bekannt durch Alexander den Großen, König von Makedonien (356-323 v.Chr.), bisher trugen acht Päpste den Namen Alexander
AlfhildAlter nordischer zweigliedriger Name
Alfsigr
AlminaWeiterbildung von Alma
AlvaWeibliche Form des schwedischen Namens Alvar/Alf; Alvar ist ein alter nordischer zweigliedriger Name
AlvarSchwedischer männlicher Vorname
AlvhildeAlter nordischer zweigliedriger Name
AlvildeAlter nordischer zweigliedriger Name
AmaliaVerselbständigte Kurzform von Namen, die mit 'Amal-' gebildet wurden (z.B. Amalberga, Amalgund). Der Namenbestandteil 'Amal-' ist kennzeichnend für die Namen des ostgotischen Königsgeschlechts der Amaler oder Amelungen.
AmalieVariante von Amalia, verselbständigte Kurzform von Namen, die mit "Amal-" gebildet wurden (z.B. Amalberga, Amalgund); der Namenbestandteil 'Amal-' ist kennzeichnend für die Namen des ostgotischen Königsgeschlechts der Amaler oder Amelungen
AmandusDer Liebenswerte
AmundAlter nordischer zweigliedriger Name der Name basiert auf denselben Wörtern wie 'Egmont'
AndersSkandinavische Form von Andreas, bekannt durch den hl. Andreas, Apostel, Bruder von Petrus
AndoVariante von Arndor, der auf Arnþórr zurückgeht
AndreaWeibl. Form von Andreas bzw. männliche italienische Form von Andreas. Bekannt durch den hl. Andreas, Apostel, Bruder von Petrus.
AndriSkandinav. und albanische Form von Andreas bzw. rätoromanische Form von Heinrich
Andrine Info zur männlichen Form Andreas: bekannt durch den hl. Andreas, Apostel, Bruder von Petrus
AndroIn vielen Ländern eine Kurzform/Variante von Andreas, Andrew
AneIn der Bibel ist Anna die Mutter Marias 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'
AneaVariante von Annea, der weiblichen Form von Annaeus; römischer Geschlechtername, wurde bekannt durch die Familie von Seneca; Herkunft unbekannt
AnikaIn der Bibel ist Anna die Mutter Marias. 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'.
AnikeIn der Bibel ist Anna die Mutter Marias 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'
AnnaDer Vorname Anna leitet sich vom biblischen Namen Hannah ab und bedeutet "die Begnadete" bzw. "die Anmutige". Nach der christlichen Überlieferung ist Anna die Mutter der Maria, also die Großmutter Jesu Christi und die Gattin Joachims. Um 1900 war Anna einer der beliebtesten weiblichen Vornamen in Deutschland.

Zur Mitte des 20. Jahrhunderts sank die Popularität. Seit 1970 ist allerdings wieder ein deutlicher Aufwärtstrend zu beobachten. So war der Name seitdem bereits wieder einige Male auf der Spitzenposition der populärsten Namen.

Der Vorname ist auch in Skandinavien sehr beliebt, z.B. in Island. Im Jahre 2012 war Anna dort der zweithäufigste Name.
Anna Luna
Annastina
AnnbrittVariante von Annbrit, Zusammensetzung aus Ann (Anne) und Britt (Birgit).
AnnegretDoppelform aus Anne und Grete
AnnekaIn der Bibel ist Anna die Mutter Marias 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'
AnnicaSkandinavische Koseform von Anna, Variante von Annika
AnnikSchwedische Koseform von Anna; in der Bibel ist Anna die Mutter Marias; 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'
AnnikaNordische Form von Anna. In der Bibel ist Anna die Mutter Marias. 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'.
AnnikeIn der Bibel ist Anna die Mutter Marias 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'
AnnikenIn der Bibel ist Anna die Mutter Marias 'Anna' ist ursprünglich die griechische/lateinische Form von 'Hannah'
AnnikiSkandinav. Form von Anna, Variante von Annika
AnsgarAlter skandinavischer zweigliedriger Name; bekanntgeworden durch die Ossian-Dichtung (mit Oskar als Sohn Ossians) des Schotten James Macpherson; in Schweden beliebt als Königsname