Dänische Vornamen mit "T"

Name Bedeutung
Früherer nordischer Beiname für einen Bürgen, Gewährsmann; im Norwegischen ohne h, im Schwedischen und Dänischen sowohl mit h als auch ohne h
Dänischer männlicher Vorname, dänische Form von Thomas
Möglicherweise besteht eine Verbindung zu Teague/Tighe, den englischen Ableitungen des irischen Namens Tadhg (der Name eines Königs von Connacht im 11. Jh.)
Donnergott und Wolf
Nordischer weiblicher Vorname; möglicherweise eine weibliche Form des altnordischen Götternamens 'Tyr'; vermutlich Bedeutungszusammensetzung aus "Gott Thor" und "Kampf"; eventuell auch eine verkürzte Form eines Namens, der "Thors Kampf" bedeutete.
Friesische, dänische, schwedische Form von Tine, der Kurzform von Namen, die mit "-tine/-tina" enden;

Tinea ist auch die Bezeichnung für eine Hautpilzerkrankung (lat.: tinea = Holzwurm, Motte)
Nordischer Mädchenname, der auf den altnordischen Begriff für "Kieselstein, Feuerstein" zurückgeht; kann aber auch als Variante von Tina (Christina) angesehen werden
Skandinavische Koseform von Namen wie Tina, Christina etc.
Dänische Form von Detlef
Dänische Variante des norwegischen Namens Thorbjörn
Nordischer männlicher Vorname, vor allem in Dänemark gebräuchlich
Skandinav. Form von Thorsten
Skandinavische Variante von Katharina

Herkunft umstritten; die Römer deuteten (fälschlicherweise) den Namen als zu griechisch "katharos" gehörig und prägten die heute gültige Form "Katharina"
Thors Pfeil
Tycho könnte die männliche Form Tyche sein, in der griechischen Mythologie die Göttin des Schicksals, der glücklichen (oder bösen) Fügung und des Zufalls.
Der Name wurde bekannt durch den dänischen Astronomen Tycho Brahe (16. Jh.)
Der Glückliche, der vom Schicksal begünstigte
Schwedischer weiblicher Vorname; abgeleitet vom altdänischen Namen Thyrvi bzw. Torvi

kann als weibliche Form von Thor bzw. Thore interpretiert werden