Eltern - Deutschlands grösstes Familien-Netzwerk
Menü
Angebot von vorname.com wird Ihnen präsentiert von eltern.de
Eltern  Familien-Netzwerk Familien-Netzwerk

Göran

Namensbild von Göran auf vorname.com
© iStock, tatyana_tomsickova

Wortzusammensetzung

  • georgos = Landmann, Bauer (Griechisch)

Bedeutung / Übersetzung

  • der Bauer
  • der Landarbeiter

Mehr zur Namensbedeutung

Schwedische Form von Georg bzw. von dessen niederdeutschen Form Jürgen

  • auch in der Schreibweise Jöran möglich

Namenstage

Der Namenstag für Göran ist am 23. April, 7. Oktober und am 28. Oktober.

Herkunft

Skandinavisch

Sprachen

Skandinavisch

Spitznamen & Kosenamen

Göri / Gö

Göran im Liedtitel oder Songtext

Noch keine Liedtitel oder Songtexte hinterlegt

Formen und Varianten

Jöran /

Bekannte Persönlichkeiten
  • Göran Bror Benny Andersson
    (schwedischer Musiker)
  • Göran Persson
    (schwed. Politiker)
  • Sven-Göran Eriksson
    (schwedischer Fußballtrainer)
Kommentar schreiben

Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Göran! Heißt Du selber Göran oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder die Namenskombinationen kommentieren!

Sicherheitscode:
Code3
Mein Sohn heißt Göran. Nun will er mit Jöran angesprochen werden weil die Schwiegertochter das bei IKEA so aufgeschnappt hat. Ich hindere ihn nicht daran. Finde es aber traurig auch wenn der Namen in Schweden so ausgesprochen werden sollte. Vielleicht muss ich nun auch Männerkleidung tragen, nur weil mein Namen in Italien ein Männername ist?
Andrea | am 14.04.2017 um 20:59 Uhr
Beitrag melden
Ich habe nach langer Zeit, jetzt erst, herausgefunden wie der Name ausgesprochen wird. Meine Mutter spricht auch seit jeher das "G" sowie alle die mich kennen.
Letztens habe ich innerlich dazu tendiert das richtig zu stellen weiß aber nicht ob der Name soweit eingedeutscht ist, das (G)öran so bleibt oder ob ich auf die schwedische Aussprache bestehen kann.
Das mit dem Verdacht aus der Türkei zu kommen kann ich bestätigen.
Göran | am 25.01.2017 um 18:16 Uhr
Beitrag melden
Ich rate dringend zur Schreibweise JÖRAN. Die ist nämlich möglich (auch in Skandinavien!) und erspart in Deutschland das ewige Ausspracheproblem. Denn wer weiß hier schon, daß man im Schwedischen das G vor dem Ö als J spricht? Also besser gleich mit J schreiben. Dann steckt man den Namen auch nicht so leicht irrtümlich in die türkische (vgl. Gökan) oder jugoslawische (vgl. Goran) Ecke.
Göran | am 25.07.2016 um 01:49 Uhr
Beitrag melden
An sich braucht man als Göran kaum einen Nachnamen - ist auch so eindeutig. Nur in Schweden würde ich immer auf schwedisch angesprochen wenn die meinen Namen gelesen haben. An sich nicht schlecht - wenn sich einer den Namen gemerkt hat vergisst der den nie wieder :-)
Göran | am 22.03.2014 um 22:01 Uhr
Beitrag melden
Ich mag den Namen Göran, nur muss ich allen erklären, dass er JÖRAN ausgesprochen wird, weil einige der schwedischen Sprache nicht mächtig sind. ohne das Ö ist es eher ein südländischer Name. Zusammen mit MAGNUS ergibt Göran eine tolle Kombination. Wir haben alle solche Namen, obwohl wir aus Deutschland sind. Das macht uns zu einer besonderen Einheit...
Göran | am 12.06.2012 um 10:43 Uhr
Beitrag melden
# 11948