Eltern - Deutschlands grösstes Familien-Netzwerk
Menü
Angebot von vorname.com wird Ihnen präsentiert von eltern.de
Eltern  Familien-Netzwerk Familien-Netzwerk

Ferienlager für Kinder organisierter Abenteuerurlaub ohne Eltern

Ferienlager sind für Kinder ist die ideale Möglichkeit für elternfreien Urlaub mit Betreuung. Lagerfeuer, Stockbrot backen, am Strand den Sonnenuntergang beobachten - Urlaub im Ferienlager ist viel ungezwungener als in einem Hotel und bedeutet für Kinder und heranwachsende Freiheit und Abenteuer.

Dennoch ist der gesamte Urlaub betreut und die Kinder befinden sich in pädagogisch geschulter Obhut. Lagerfeuer mit Grillwürstchen und Stockbrot, gemeinsame Ausflüge mit Gleichaltrigen und neue Freundschaften sind die Highlights eines Ferienlagers.

Anbieter von Jugendreisen haben auch eine ganze Palette an Ferienlagerreisen im Programm. Ob Städtereisen in die nähere Umgebung oder Urlaub in Europas Traumzielen, die Bandbreite passt zu jedem Geschmack.

Das erste Mal weg von zuhause

Ein Kind, das Eltern ins Ferienlager schicken, sollte nicht unter Trennungsängsten leiden. Es muss sich zutrauen, Tage und Wochen ohne die Eltern zurechtzukommen und sollte auch mit dem Kontakt knüpfen keine Schwierigkeiten haben. Eigenbrötler tun sich auch im Ferienlager schwer.

Ein gewisses Maß an Selbstähnlichkeit ist notwendig, damit die Reise nicht zum der Desaster wird. Keinem ist geholfen, wenn das Kind dauerhaft von Heimweh geplagt wird.

Der Aufenthalt im Ferienlager kann aber auch einen richtigen Entwicklungsschub in Gang setzen. Manche Anbieter haben Schnupperreisen im Programm, bei denen das Kind testen kann, ob es für ein Ferienlager taugt. Hält es die fremde Umgebung und das Fehlen der Eltern nicht mehr aus, kann es den Aufenthalt beenden. Eltern zahlen dann nur für die Tage, die ihr Kind am Urlaub teilgenommen hat. Meist dauert eine solche Reise eine oder zwei Wochen. Schon Grundschulkinder ab der ersten Klasse können mitmachen. Auch Jugendlichen steht das Ferienlager offen.

Anbieter von Ferienlagern

Ferienlager werden von christlichen Kirchen, karitativen Einrichtungen sowie Städten und Gemeinden angeboten. Die Kosten variieren je nach Anbieter und Teilnehmerzahl. Eltern sollten hier auf Details achten, denn manchmal erhöht sich der Preis durch Ausflüge, die nicht inkludiert sind. Auch die An- und Abreise muss bei einigen Anbietern zusätzlich bezahlt werden, wird aber in der Regel vom Anbieter organisiert.

Damit die Trennung vom Elternhaus nicht allzu schwer fällt, sollten Kinder ihr Lieblingskuscheltier mitnehmen. Wichtig sind zweckmäßige Kleidung für unterschiedliche Witterungsverhältnisse, außerdem der Impfpass und gegebenenfalls ein Allergieausweis. Braucht das Kind regelmäßig Medikamente, sollte die Gruppenleitung darüber vorher informiert werden.

Besonders viel Freude macht der Aufenthalt im Ferienlager, wenn Nachbarkinder oder Freunde mitfahren können. Dann ist das Thema Heimweh garantiert nebensächlich. Für die erste Fahrt alleine empfiehlt sich dennoch ein Ziel in der näheren Umgebung.