Facebook Pixel

Tagaloge Vornamen

Wenn Sie Vornamen aus der Sprache Tagalog suchen, sind Sie hier richtig. Tagalog ist am weitesten verbreitete Sprache auf den Philippinen und gehört zur austronesischen/polynesischen Sprachfamilie. Aus Tagalog hat sich Filipino entwickelt, die heutige Nationalsprache. Tagalagische Jungennamen und Mädchennamen werden hauptsächlich von Eltern gewählt, die auf den Philippinen geboren sind oder eine enge verwandtschaftliche Beziehung zu dem asiatischen Inselreich haben. Es gibt Namen, die direkt aus einem Alltagswort entstanden sind (Datu = Häuptling), manchmal ist der spanische Einfluss spürbar (Maricel) oder die Vornamen waren einst Nachnamen, wie alle Bildungen mit „Riza-“, die auf den berühmtesten philippinischen Dichter José Rizal zurückgehen.

Noch mehr Infos zur Herkunft, Bedeutung, Themengebiet, Namenstag, berühmte Personen und Kosenamen finden Sie, indem Sie auf den einzelnen Tagalog-Vornamen klicken.

Tagaloge Vornamen mit

Beliebte Tagaloge Vornamen

Jungennamen
Mädchennamen
Name Bedeutung
Vom Namen eines philippinischen Winter-Windes
Gebrauch des spanischen Wortes für Liebe als Vorname auf den Philippinen
Vielleicht Doppelform aus 'Anna' und 'Lynn' hauptsächlich auf den Philippinen in Gebrauch und dort ziemlich populär
Vielleicht eine spanische Form von 'Arnold'
Vielleicht eine Variante von 'Erwin' oder von 'Arwin'
Flugfeder
Held
In der Bibel ist Benjamin der jüngste Sohn Jakobs und somit auch der Name eines der 12 Stämme Israels
Stern
Weiblicher spanischer Vorname; vielleicht vom griechischen Wort "charito" (=voll der Gnade), das im griechischen Original des Neuen Testaments vorkommt; trotz der "o"-Endung ein weiblicher Name
Gebrauch des französischen Wortes 'chérie' (Liebling) als englischer Vorname
Gross
Rein
Slawische Variante von Daniel; in der Bibel ist Daniel ein großer Prophet
Häuptling
Göttin
Wohl ursprünglich ein hebräischer Ortsname mit der Bedeutung 'doppelt fruchtbar' in der Bibel ist Ephraim einer der Söhne Josephs und gilt als Stammvater eines der 12 Stämme Israels
Vielleicht von einem spanischen Ausdruck 'flor de Liza' (Lizas Blume) vielleicht unter anderem bekannt durch einen gleichnamigen philippinischen Film 'Flor de Liza' (1984)
Wahrscheinlich ein ursprünglich-philippinischer Name
Vielleicht besteht ein Zusammenhang mit dem katalanischen Wort 'gener' (Januar)
Wahrscheinlich Gebrauch des englischen Wortes 'girlie' (Verkleinerungsform von 'girl') als Vornamen in den Philippinen
Gebrauch des spanischen Wortes für 'ehrlich' als Vorname auf den Philippinen
Erlangte 2004 traurige Berühmtheit als Name eines verheerenden Taifuns über den Philippinen
Name der ältesten Tochter von Ferdinand und Imelda Marcos (F. Marcos war Präsident der Philippinen bis 1986) eigentlich ein Nickname, denn die Tochter heisst wie die Mutter Imelda
Alter deutscher zweigliedriger Name
Vielleicht vom Namen des Landes abgeleiteter Vorname, so gebraucht auf den Philippinen
Wahrscheinlich ein ursprünglich-philippinischer Name
Info zur männlichen Form Isko: Kurzform von spanisch 'Francisco', in dieser Form wahrscheinlich nur auf den Philippinen in Gebrauch.
Verselbständigte Kurzform von Namen, die mit 'J' bzw. mit 'Ja' beginnen, wie etwa Jack, Jacob oder James.
Gebildet aus den Anfängen der Namen von Jesus, Joseph und Maria
Info zur männlichen Form Josua: im Alten Testament ist Josua Nachfolger Moses als Führer der Israeliten im Neuen Testament ist 'Jesus' eine Variante dieses Namens
Der Name wird interpretiert als 'Gott möge noch einen Sohn hinzufügen' im Alten Testament ist Josef der elfte Sohn Jakobs, Berater des Pharaos in Ägypten, und damit auch der Name eines der zwölf Stämme Israels im Neuen Testament ist Josef der Ehemann von Maria, der Mutter Jesu
Der Name wird interpretiert als 'Gott möge noch einen Sohn hinzufügen' im Alten Testament ist Josef der elfte Sohn Jakobs, Berater des Pharaos in Ägypten, und damit auch der Name eines der 12 Stämme Israels im Neuen Testament ist Josef der Ehemann von Maria, der Mutter Jesu
Blitz
Der Vorname Laarni hat einen hawaiianischen Ursprung und bedeutet in etwa "kleine Blume".

Auch in der Variante Laarnie möglich.
Laarnie ist eine Variante des hawaiianischen Vornamens Laarni. Der Name bedeutet in etwa "kleine Blume".
Wahrscheinlich ein ursprünglich-philippinischer Name
Vielleicht eine Variante von 'Liezel'
Vielleicht vom Namen einer Stadt in der Provinz Burgos in Spanien
Die Bedeutung des Namens ist nicht genau bekannt 2 Deutungen sind verbreitet, je nach Interpretation des 2. Namenselements als abgeleitet von 'scheba' (sieben) oder von 'saba' (Schwur): 'Mein Gott ist Sieben' mit der Sieben als dem Sinnbild für Fülle, also 'Mein Gott ist Fülle' oder: Mein Gott hat geschworen in der Bibel ist Elisabeth die Mutter Johannes des Täufers
Glück
Morgendämmerung
Inspiration (?)
Auch in Gebrauch als einer der wenigen ursprünglich-philippinischen Familiennamen
Einer der häufigsten ursprünglich-philippinischen Namen
Luzviminda wurde gebildet aus den Anfängen der Namen dreier grosser Inseln der Philippinen: Luzon, Visayas und Mindanao
Info zur weiblichen Form Luzviminda: gebildet aus den Anfängen der Namen dreier grosser Inseln der Philippinen: Luzon, Visayas und Mindanao
Auch in Gebrauch als einer der wenigen ursprünglich-philippinischen Familiennamen