Eltern - Deutschlands grösstes Familien-Netzwerk
Menü
Angebot von vorname.com wird Ihnen präsentiert von eltern.de
Eltern  Familien-Netzwerk Familien-Netzwerk

Mädchennamen mit "Id"

Name m/w Sprache Bedeutung
Ida Deutsch, Skandinavisch Der Vorname Ida ist eine Kurzform zu Namen, die mit "Ida-" oder auch mit "Idu-" beginnen, wie Iduberga (eine Heilige Iduberga ist Schutzpatronin der Schwangeren). Der Name stammt von der althochdeutschen "idh" (=Arbeit) oder "itis" (=Frau, Jungfrau).
Idabella Deutsch Doppelform aus Ida und Bella, Variante von Isabella;
Ida: verselbständigte Kurzform von (heute nicht mehr gebräuchlichen) Namen mit 'Ida-', z.B. 'Idaberga'; vielleicht von althochdeutsch 'idh' (Arbeit) oder 'itis' (Frau, Jungfrau);
Isabella: im Mittelalter in Spanien entstandene Abwandlung von 'Elisabeth'
Idal Arabisch Arabischer weiblicher Vorname
Idalia Griechisch, Polnisch Idalion ist der Name einer alten griechischen Stadt auf Zypern (Kultstätte von Aphrodite); Name der Stadt bedeutet "ich sehe die Sonne";
in Polen besonders beliebt durch das Stück "Fantazy" von Juliusz Słowacki
Idalina Portugiesisch, Englisch, Niederländisch Doppelform aus Ida und Lina bzw. Koseform von Ida
Idara Efik, Nigerianisch Nigerianischer weiblicher Vorname
Ide Französisch Französische Variante von Ida
Idgie Englisch Vor allem im englischen Sprachraum genutzter weiblicher Vorname, Kurz- bzuw. Koseform von Imogen; Imogen ist aus dem Drama "Cymbeline" von William Shakespeare abgeleitet und beruht offenbar auf einem Setzfehler, denn Shakespeare bezog sich bei der betreffenden Figur auf eine Sagengestalt namens "Innogen"; Innogen ist wahrscheinlich keltischer bzw. altirischer Herkunft und hat die Bedeutung "Tochter"
Idil Türkisch Idylle, Liebesgedicht
Idina Russisch, Englisch Wahrscheinlich eine russische Variante von Edina, das wiederum eine Form von Edwina ist (Herleitung aus dem Schottischen oder Altenglischen)
Idis Deutsch Seltene Nebenform von Ida

Idisi (also der Plural von Idis) sind Göttinnen der germanischen Mythologie und stehen etymologisch in Verbindung zu den Disen bzw. der Göttin Disir. Disen ist die nordgermanische Allgemeinbezeichnung für Fruchtbarkeits- und Schicksalsgöttinen, geisterhafte Frauen und Geburtshelferinnen.
Idoia Spanisch Variante von Idoya, nach der Jungfrau von Idoya, einem Marienheiligtum in Navarra
Idony Englisch Lateinisiert von 'Idun' oder 'Idunnr', der altnordischen Göttin der ewigen Jugend
Iduna Nordisch Nordischer weiblicher Vorname, abgeleitet von Idun, der altnordischen Göttin der Jagd, der Jugend und der Unsterblichkeit