Facebook Pixel

Portugiesische Vornamen mit "J"

Name Bedeutung
Name aus der Sprache der Tupi (brasilianische Ureinwohner)
Ursprünglich ein griechischer männlicher Name aber seit dem Aufkommen von Blumen als weibliche Vornamen am Ende des 19. Jh. im Englischen fast nur noch weiblich
Ursprünglich ein griechischer männlicher Name 'Hyakinthos', nach der gleichnamigen Blume in der griechischen Mythologie ist Hyakinthos ein von Apollo irrtümlich getöteter schöner Jüngling
Jaimy ist eine Variante von Jaimie, einer schottischen Kurzform von James und somit eine Variante von Jakob. Als weiblicher Vorname ist Jaimy eine Koseform von Jakobine.
Göttin
Weibliche portugies./brasilian. Form von Januarius; ursprünglich ein römischer Beiname für jemanden, der im Januar geboren wurde; 'Januarius' ist der lateinische Name für den Monat Januar; der Name des Monats wiederum ist abgeleitet von Janus, einem römischen Gott mit Bezug zu 'ianuae' (Türen, Eingängen) und Neubeginn
Vor allem im spanisch- und portugiesischsprachigen Kulturraum bekannter männlicher Vorname; der Name stammt aus dem Griechischen und ist eine Form von Joshua.
Info zur männlichen Form Josua: im Alten Testament ist Josua Nachfolger Moses als Führer der Israeliten im Neuen Testament ist 'Jesus' eine Variante dieses Namens
Im Alten Testament ist Josua Nachfolger Moses als Führer der Israeliten im Neuen Testament ist 'Jesus' eine Variante dieses Namens
Variante von Johanna

Info zur männlichen Form Johannes: Name des Apostels und Evangelisten Johannes, auch bekannt durch Johannes den Täufer; am Ende des Mittelalters der häufigste Taufname in Deutschland; bisher trugen 23 Päpste den Namen Johannes
In apokryphen Schriften ist Joachim der Mann der hl. Anna, der Mutter Marias
Portugiesische Form von John bzw. Johannes
Das Juwel, der Edelstein
Info zur männlichen Form Joseph: der Name wird interpretiert als 'Gott möge noch einen Sohn hinzufügen' im Alten Testament ist Josef der elfte Sohn Jakobs, Berater des Pharaos in Ägypten, und damit auch der Name eines der 12 Stämme Israels im Neuen Testament ist Josef der Ehemann von Maria, der Mutter Jesu
Der Name wird interpretiert als 'Gott möge noch einen Sohn hinzufügen'; im Alten Testament ist Josef der elfte Sohn Jakobs, Berater des Pharaos in Ägypten, und damit auch der Name eines der zwölf Stämme Israels; im Neuen Testament ist Josef der Ehemann von Maria, der Mutter Jesu

selten auch als Mädchenname wie z. B. bei der chilen. Schauspielerin María José "Cote" de Pablo Fernández
Von einem ursprünglich männlichen lateinischen Namen 'Jovita', der wiederum auf 'Jove' zurückgeht, einem Form des Namens des Gottes Jupiter
Weibliche Form von Julian

Info zur männlichen Form Julian: geht auf den altrömischen Beinamen Julianus zurück; bekannt durch den römischen Kaiser Julian (Flavius Claudius Julianus)
Spanische bzw. portugiesische Variante von Julia
Iupiter ist der höchste römische Gott, Herr des Himmels und des Lichts der Name hat eine Entsprechung in Sanskrit (Altindisch) 'Dyaus Pitar' (Vater des Lichts) er geht schlussendlich wie z.B. griechisch 'Zeus' auf den Namen der ursprünglichen indoeuropäischen Gottheit 'Deiwos Pater' zurück 'Jupiter' ist auch der Name des 5. Planeten der Sonne