Jungennamen mit "Ke"

Name Bedeutung
Kealan Variante von Keelan, der ursprünglich weiblichen anglizierten Form von Caoilfhinn
Kean Anglizierte Form von Cian
Keane Anglizierte Form von Cian
Keano Hawaiianischer männlicher Vorname, variante von Keanu

Die Bedeutung ist "kühle Brise, die über dem Berg weht", was die Ureinwohner Hawaiis mit höheren Mächten bzw. Gottheiten in Verbindung brachten
Keanu Hawaiianischer männlicher Vorname, bedeutet "kühle Brise, die über dem Berg weht", was die Ureinwohner Hawaiis mit höheren Mächten bzw. Gottheiten in Verbindung brachten
Kearney Ursprünglich ein irischer Nachname, der in unterschiedlichen Schreibweisen verbreitet war
Keaton Von einem Familiennamen, der wiederum auf eine Ortsbezeichnung im Zusammenhang mit 'Stadt' zurückgeht (vielleicht 'Stadt der Lagerhäuser')
Keaven Variante von Kevin
Keegan Anglizierte Form eines irischen Familiennamens 'Mac Aodhagáin' mit der Bedeutung 'Nachfahre von Aodhagán'
Keenan Alt, antik
Kees Niederländ. Kurzform von Cornelius
Kegan Anglizierte Form eines irischen Familiennamens 'Mac Aodhagáin' mit der Bedeutung 'Nachfahre von Aodhagán'
Keiichiro Japanischer Jungenname unterschiedlicher Bedeutung
Keijo Elf, Naturgeist
Keimo Name wurde von dem finnischen Schriftsteller Aleksis Kivi erfunden in Anlehnung an das Dorf Keimola
Keir Ursprünglich schottischer Vorname, abgeleitet von einem schottischen Familiennamen, der auf eine altnordische Ortsbezeichnung mit der Bedeutung "Marschland" bzw. "Sumpfland" zurückgeht
Keisuke
Keita Große Feier
Keith Geht zurück auf einen schottischen Familiennamen, der wiederum auf eine Ortsbezeichnung zurückgeht
Keke Kann sowohl als finnischer Vorname angesehen werden (bei dem Rennfahrer Keke Rosberg ist es eine Koseform für seine richtigen Vornamen Keijo Erik), als auch als friesische Kurzform von Christian
Kelby Von einer altnordischen Ortsbezeichnung mit der Bedeutung 'Bauernhof bei der Quelle'
Keld Ein 'kettil' war im alten Skandinavien ein Kessel für das Auffangen des Blutes von geopferten Tieren
Kelemen Name zahlreicher Päpste im Mittelalter der hl. Clemens von Rom war der 4. Papst bisher trugen 14 Päpste den Namen Clemens
Kelian Herkunft nicht genau bekannt, entweder von Altirisch 'ceallach' (Krieg, Kampf) oder von 'ceall' (Kirche) bekannt durch den hl. Kilian, einem irischen Missionar in Franken im 7. Jh.
Kellan Helm/Opferkessel, Quelle, der Schlanke/Schmächtige
Keller Möglicherweise von einem gälischen Nachnamen O'Ceileachair mit der Bedeutung "freundschaftlich, treuliebend"; möglicherweise auch von einem gälischen Wort, das "kleiner Sieger" bedeutet
Kellin Variante von Kellan
Kelly Anglisierte Form des irisch-gälischen Clannamens O'Ceallaigh, was "Nachkomme von Ceallach" bedeutet. Ceallach selbst bedeutet "kriegerisch", was von Rekrutierungsunteroffizieren in vielen englischsprachigen Armeen (Irische Armee, Britische Armee und Australische Armee) unter der Bedeutung "mutiger Krieger" aufgenommen wurde.
Kelsey Gebrauch eines altenglischen Familiennamens als Vorname; heute überwiegend weiblich, aber auch teilweise männlich; Bedeutung und Herkunft nicht sicher geklärt
Kelton Von einer altenglischen Ortsbezeichnung, vielleicht mit der Bedeutung 'Stadt der Kiele'
Kelvin Von einem englischen Familiennamen, der wiederum auf den Namen des schottischen Fluss Kelvin zurückgeht die Bedeutung des Namens des Flusses ist vielleicht 'schmaler Fluss' oder 'schmales Wasser' erst seit etwa 1920 als Vorname in Gebrauch
Kelyan Herkunft nicht genau bekannt, entweder von Altirisch 'ceallach' (Krieg, Kampf) oder von 'ceall' (Kirche) bekannt durch den hl. Kilian, einem irischen Missionar in Franken im 7. Jh.
Kemal türkischer männlicher Vorname
Ken Englische Kurzform von Kenneth, der anglizierten Form des schottischen Vornamens Coinneach
Kenai Wird oft mit "schwarzer Bär" übersetzt; die Indianer, die in Alaska in der Region des Kenai River und des Ortes Kenai wohnten, meinten mit der Bezeichnung eher "flaches, ödes Land"
Kenan Männlicher Vorname hebräischer Herkunft; in der Bibel ist Kenan ein Urenkel von Adam

kommt auch in der Türkei häufig vor
Kendal Von einem Familiennamen, der auf den Namen einer englischen Stadt 'Kendal' zurückgeht; der Name der Stadt bedeutet 'Tal des Flusses Kent'; der Name des Flusses könnte 'Grenze' bedeuten;
lange nur männlich, seit neuerer Zeit in den USA auch weiblich
Kendall Von einem Familiennamen, der auf den Namen einer englischen Stadt 'Kendal' zurückgeht; der Name der Stadt bedeutet 'Tal des Flusses Kent'; der Name des Flusses könnte 'Grenze' bedeuten;
lange nur männlich, seit neuerer Zeit in den USA auch weiblich
Kendar Er bringt die Leute zum Lachen
Kende Kende ist in der ungarischen Geschichte einer der beiden Fürsten des altungarischen Doppelfürstentums. Der andere heißt Gyula.
Kendji Wurde bekannt durch den franz. Sänger Kendji Girac; Herkunft und Bedeutung unbekannt (in Japan in der Schreibweise Kenji verbreitet, aber andere Bedeutung)
Kendrick Herkunft nicht sicher geklärt, vielleicht vom Gebrauch eines walisischen Familiennamens 'Cynwrig' als Vorname; der Familienname 'Cynwrig' scheint aus keltischen Elementen zusammengesetzt und bedeutet vielleicht 'hoher Hügel'
Kenechukwu Dank Gottes, Dank an Gott; auch das Kind als Geschenk Gottes annehmen
Kenelm
Kenenisa äthiopischer männlicher Vorname
Kengesh Glänzendes Lächeln; der Fröhliche/Glückliche
Kenji Der Gesunde
Kenjiro Unterschiedliche Bedeutungen je nach Kanji-Zeichen möglich
Kenley Der von der königlichen Weide
Kennard Königlicher Wächter