Eltern - Deutschlands grösstes Familien-Netzwerk
Menü
Angebot von vorname.com wird Ihnen präsentiert von eltern.de
Eltern Familien-Netzwerk Familien-Netzwerk

Birgit

Namensbild von Birgit auf vorname.com
© iStock, Kosamtu

Was bedeutet der Name Birgit ?

Der Vorname Birgit bedeutet übersetzt „die Erhabene“, „die Erleuchtete“.

Woher kommt der Name Birgit ?

Der Name Birgit hat eine keltische Herkunft und geht auf das Wort „briganti“ zurück, was übersetzt „erhaben“ und „göttlich“ bedeutet. Birgit ist die weibliche Form von Birger, weshalb der Name auch aus dem nordischen Wort „birghir“ abgeleitet werden kann und übersetzt „die Helfende“ und „die Schützende“ bedeutet.

Wann hat Birgit Namenstag?

Der Namenstag für Birgit ist am 1. Februar, 23. Juli und am 8. Oktober.

Welche Eigenschaften werden mit dem Namen Birgit verbunden?

Spitznamen & Kosenamen

Biggi / Bibi / Bibbi / Bir / Gitti / Bixi / Bix / Biba / Birge / Birti / Giggi / Bibit / Birgel

Wortzusammensetzung

  • briganti = erhaben, göttlich (Keltisch)

Sprachen

Deutsch, Skandinavisch

Themengebiete

Religion

Birgit im Liedtitel oder Songtext

  • Birgit (Die Bayerischen Löwen)
  • Kaffee und Karin (Element of Crime)
  • Sein lassen (L.S.E.)
Bekannte Persönlichkeiten
  • Birgit Fischer
    (Kanutin)
  • Birgit Homburger
    (Politikerin)
  • Birgit Lechtermann
    (Fernsehmoderatorin)
  • Birgit Minichmayr
    (österr. Schauspielerin)
  • Birgit Nilsson
    (schwed. Opernsängerin)
  • Birgit Prinz
    (Fußballerin)
  • Birgit Rockmeier
    (Leichtathletin)
  • Birgit Schrowange
    (Moderatorin)
Kommentar schreiben

Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Birgit! Heißt Du selber Birgit oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder die Namenskombinationen kommentieren!

Sicherheitscode:
Code4
Ich mochte meinen Namen sehr lange gar nicht. Ich muss immer an "igitt" denken. Als ich dann aber erfahren habe, dass es ein nordischer Name ist und ich Schweden sehr liebe - und jetzt auch schwedisch lerne - finde ich den Namen nicht mehr so schrecklich. Ich wohne aber in der Schweiz, hier ist Birgit total untypisch, ich habe noch nie eine andere getroffen. Alle heissen Brigitte Und schreiben können die Schweizer den Namen überhaupt nicht: zwischen Birgitt, Birguit, Brigit, Brigitt, Birgite und weiss der Geier noch alles, hab ich glaub schon etwa 9 Varianten gezählt.
Birgit | am 19.03.2021 um 21:15 Uhr
Beitrag melden
Ich habe mich inzwischen mit dem Vornamen arrangiert, gefallen hat er mir nie, er klingt so hart.
Ich bin Jahrgang 1968, damals war der Name in Mode, es gab in meinem unmittelbaren Umfeld 3 Birgits, das habe ich gehasst.
Birgit | am 01.09.2020 um 21:43 Uhr
Beitrag melden
Ich mochte meinen Namen früher auch nicht. Vielleicht deshalb, weil meine Eltern ihr selten liebevoll benutzten. Heute gehört er zu mir. Das dieser Name die Göttliche oder Erhabene zur Bedeutung hat, das wußte ich schon und damit kann ich mich auch gut identifizieren. Dass er aber auch die Helfende oder die Schützende zur Bedeutung hat, wußte ich bis eben noch nicht. Aber gerade in der jetzigen Zeit, erkenne ich mich darin wieder. Und ganz ehrlich, das macht mir meinen Namen echt sympatisch. Einen lieben Gruß an alle meine Namensvetterinnen, ich denke es ist ein Name für sehr menschliche und kluge Frauen.
Birgit | am 09.04.2020 um 12:29 Uhr
Beitrag melden
Ich bin Jahrgang 81 und heiße ebenfalls Birgit. Ich mag meinen Namen nicht, und kann mich auch noch immer mit ihm identifizieren. Hab auch mit meiner Mutter darüber geredet, sie meinte sie wären dazumals unsicher gewesen ob Birgit oder Katja.....den Namen hat ich etwas lieber gemocht.
Birgit | am 19.09.2019 um 17:36 Uhr
Beitrag melden
Meine Mami ist jetzt vor kurzem in einem Hospiz verstorben....es gab nur 10 Zimmer....3 Schwestern trugen den Namen birgit.....die Helferinnen
Birgit | am 24.08.2018 um 14:11 Uhr
Beitrag melden
#1531