Brigitte

Namensbild von Brigitte auf vorname.com © iStock, Kosamtu

Was bedeutet der Name Brigitte?

Brigitte bedeutet übersetzt „die Erhabene“, „die Hohe“, „die Strahlende“ und „die Starke“. Der Name hat eine keltische Herkunft und geht in seiner Bedeutung vermutlich auf die irisch-keltische Göttin „Brigid“ zurück. 1950 gehörte Brigitte zu den häufigsten Mädchennamen in Deutschland.

Woher kommt der Name Brigitte?

Der Name Brigitte kommt aus dem Keltischen und geht auf das Wort „briganti“ zurück, welches übersetzt „erhaben“ und „göttlich“ bedeutet. Die beliebtesten Interpretationen von Brigitte sind daher „die Erhabene“ und „die Hohe“. Aus dem Irischen kommen außerdem die Bedeutungen „die Strahlende“ und „die Starke.

Wann hat Brigitte Namenstag?

Der Namenstag für Brigitte ist am 1. Februar, 23. Juli und am 8. Oktober.

Welche Eigenschaften werden mit dem Namen Brigitte verbunden?

Spitznamen & Kosenamen

Wortzusammensetzung

  • briganti = erhaben, göttlich (Keltisch)

Sprachen

Deutsch, Französisch

Themengebiete

Religion

Ähnliche Vornamen

Brigitte im Liedtitel oder Songtext

Eltern Grußkarten Banner
Bekannte Persönlichkeiten
  • Brigitte "Bibi" Blocksberg
    (Figur aus der Hörspielserie "Bibi Blocksberg")
  • Brigitte Bardot
    (franz. Schauspielerin)
  • Brigitte Fitzgerald
    (Figur aus "Ginger Snaps")
  • Brigitte Horney
    (dt.-amerikan. Schauspielerin)
  • Brigitte Lindholm
    (Figur aus dem Videospiel "Overwatch")
  • Brigitte Macron
    (franz. Premiere Dame)
  • Brigitte McMahon
    (Schweizer Triathletin)
  • Brigitte Mira
    (Schauspielerin)
  • Brigitte Nielsen
    (dän. Schauspielerin)
  • Brigitte Reimann
    (Schriftstellerin)
Kommentar schreiben
Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Brigitte! Heißt Du selber Brigitte oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder die Namenskombinationen kommentieren!
Sicherheitscode:
Code3
Ich bin 36 und habe meinen Namen nie gemocht. Er klingt hart und Hänseleien sind vorprogrammiert. Ich finde meinen Namen immer noch nicht schön, habe mich aber etwas mit ihm versöhnt, seit ich in den USA gelebt habe. Dort habe ich auf die deutsche Aussprache meines Namens bestanden, weil ich Bridget noch schlimmer finde ... und siehe da: Die süßen Amis fanden meinen Namen durchweg toll! Ein ganz neues Erlebnis für mich. ;-)
Brigitte | am 24.10.2017 um 18:03 Uhr
Beitrag melden
Meine Mutti (Jahrgang 45) hiess Brigitte. Von ihrer Mutti wurde sie Gitta oder Gigs genannt. Ich fand ohren Namen sehe schön, da er gut zu ihrem Mädchen Nachnamen passte.
Letzlich liebt man den Menschen und dann auch seinen Namen.
Brigitte, die unangepasste, mit Zivilcourrage und grossem Herzen. Starke Frau, super organisiert und einfach nur liebevoll.
Ich danke Dir von Herzen für alles! In Liebe Dein Binchen
Sabine | am 10.10.2017 um 00:33 Uhr
Beitrag melden
Mein Mann rief mich immer Biggi und mein Enkelsohn ( 1,5 Jahre) hat da dann einfach Omaittimama draus gemacht
Brigitte | am 06.06.2017 um 11:23 Uhr
Beitrag melden
Ich bin 16 Jahre alt und werde meist einfach nur Bri genannt, was ein eigentlich eher amerikanischer Spitzname für Bridget ist.
Brigitte | am 20.02.2017 um 14:38 Uhr
Beitrag melden
In meinem Privatbereih höre ich sehr selten meinen Namen, ich werde eher mit Spitznamen angesprochen. Wenn ich meinen Ehemann bitte, meinen Namen zu nennen meint er immer lachhaft; "Brigitte" heissen Äpfel" ;-)
Brigitte | am 19.11.2016 um 16:27 Uhr
Beitrag melden
#1699