Eltern - Deutschlands grösstes Familien-Netzwerk
Menü
Angebot von vorname.com wird Ihnen präsentiert von eltern.de
Eltern  Familien-Netzwerk Familien-Netzwerk

Imke

Namensbild von Imke auf vorname.com
© iStock, Melpomenem

Wortzusammensetzung

  • irm = groß (Althochdeutsch)

Bedeutung / Übersetzung

  • die Große
  • fleißige Biene
  • die Eifrige, die Fleißige

Mehr zur Namensbedeutung

friesische Koseform von Namen, die mit "Irm-" (=groß) beginnen

die Homophonie (=sprachlicher Gleichlaut) macht den Namen aber auch zu Imke (="die Honigbiene" mit der Nebenbedeutung "die Fleißige")

Namenstage

Der Namenstag für Imke ist am 19. Februar, 20. März, 16. Juli, 4. September, 3. Oktober und am 11. Oktober.

Herkunft

Friesisch

Sprachen

Deutsch, Friesisch

Themengebiete

Verselbständigte Kurzform

Spitznamen & Kosenamen

Immi / Imki / Imi / Imme / Imko / Imchen / Eimi / Ibi / Irmi

Imke im Liedtitel oder Songtext

Noch keine Liedtitel oder Songtexte hinterlegt

Männliche Form

Imko

Ähnliche Vornamen

Bekannte Persönlichkeiten
  • Imke Brügger
    (Schauspielerin)
  • Imke Duplitzer
    (Degenfechterin)
  • Imke Wübbenhorst
    (Fußballspielerin)
Kommentar schreiben

Schreibe jetzt einen Kommentar zum Vornamen Imke! Heißt Du selber Imke oder kennst jemanden, der diesen Namen trägt? Du möchtest anderen deine persönliche Meinung mitteilen? Hier kannst du den Vornamen oder die Namenskombinationen kommentieren!

Sicherheitscode:
Code1
Ich bin eine Imke aus Norddeutschland und liebe meinen Namen. Er passt super zu mir. Alle mögen Ihn, - Imkers sind einmalig und besonders individuelle Persönlichkeiten, so meine Erfahrung. Zugrunde liegt dem Namen der germanische Gott Irmin.
Imke M. | am 12.10.2017 um 16:27 Uhr
Beitrag melden
War lange Zeit gar nicht stolz auf meinen Namen. Mittlerweile finde ich ihn ganz schön, er passt auch einfach sehr gut zu meinem Nachnamen. Meine Familie nennt mich Memi.
Imke | am 09.08.2017 um 21:33 Uhr
Beitrag melden
coole seite
irni | am 10.02.2017 um 17:52 Uhr
Beitrag melden
Ich bin sehr froh, Imke zu heissen und mochte meinen Namen immer, da er so selten ist. Meine Familie nennt mich 'Immi', meine Eltern nannten mich als ich klein war auch "Immichen, Imkelein" und so nennen sie mich auch jetzt noch manchmal, ich bin 45 ;). Überrascht bin ich hier zu lesen, dass der Name doch nichts mit Imme/Biene zu tun hat, das wusste ich nicht. Ich liebe nämlich Honig ;)! Toll zu lesen, wie viele anedre Imkes es hier gibt! Kennengelernt habe ich erst 2 Frauen, die so heissen. Viele Leute fragen nach, wo der Name herkommt, das freut mich - es ist ein wahrlich besonderer Name!
Imke | am 28.11.2016 um 23:30 Uhr
Beitrag melden
Ich heiße seit 30 Jahren Imke und wenn ich selbst auch schon mal damit gehadert habe, so bin ich heute froh diesen Namen zu tragen. Auch wenn er mittlerweile nicht mehr so selten ist, so ist er doch aus meiner Heimat und verbindet mich damit. Übrigens wurde ich NIE wegen diesem Namen gehänselt und auch NIE wurde ich auf Bienen oder Imker angesprochen... Das ist wohl überholt...
Ich finde es toll, wenn sich Eltern für einen traditionellen Namen entscheiden und damit auch mal gegen den Strom schwimmen. Vor 6 Wochen bin ich nun selbst Mama geworden und mein Mann und ich wollten für unser Kind auch einen traditionellen Namen der nicht so verbreitet ist. Mein Mann selbst heißt Daniel und hatte als Kind immer damit zu kämpfen, dass es 5(!!!) Daniels in seiner Klasse gab. Das wollten wir für unsere Tochter auf keinen Fall. Wir haben sie daher Frida genannt.
Imke | am 06.06.2016 um 18:22 Uhr
Beitrag melden
# 4992