Facebook Pixel

Versteckte Bedeutung: Vorsicht, diese Namen können zur Last werden!

Die Namensvielfalt in Deutschland wird stetig größer - ausgefallene und exotische Vornamen immer beliebter. Doch bitte genau hinsehen bei der Bedeutung: Manche Namen sind nur auf den ersten Blick schön.

Schön klingen soll er, besonders sein und nicht zu populär: Für viele Eltern wird die Wahl des richtigen Vornamens für ihren Nachwuchs zur Herkulesaufgabe. Auch wenn Klassiker wie Maximilian und Sophie dabei noch immer hoch im Kurs stehen, fallen Kindernamen in Deutschland zunehmend kreativer und exotischer aus. Dabei ist ein erfreulicher Trend zur Weltoffenheit zu erkennen.

Doch Vorsicht ist geboten. In anderen Sprach- und Kulturräumen haben manche dieser Vornamen eine Bedeutung, an die Eltern bei der Namenswahl ganz sicher nicht gedacht haben. Peinliche Momente sind vorprogrammiert. Oder noch schlimmer: Eigentlich schöne, klangvolle Namen werden plötzlich zu herben Beleidigungen. Wer seinen Kindern das ersparen will, sollte deswegen schon bei der Namenswahl ganz genau hinschauen.


Wer also im nächsten Urlaub in eine unangenehme Situation kommt, etwa wenn sich Menschen mit hochrotem Kopf umdrehen, nur weil das eigene Kind gerufen wird, dann mag das an der vermeintlichen Doppeldeutigkeit dieser Namen liegen. Denn so viel ist klar: Vornamen, die bei für uns gut klingen, können andernorts unter die Gürtellinie gehen oder überraschende Assoziationen wecken. Wir sagen nicht, dass diese Namen schlecht sind - nur dass es sich mitunter lohnt, bei der Namenswahl alle verfügbaren Informationen in Betracht zu ziehen.

Quelle: beliebte-vornamen.de

Kommentar schreiben
Sicherheitscode:
Code5
Es ist ziemlicher Quatsch, dass der Name Amélie Probleme macht. Ich heiße selber so und wurde noch nie mit der Krankheit irgendwie in Verbindung gebracht.
A | am 17.08.2018 um 16:32 Uhr
Beitrag melden
Also den Namen Lana finde ich in Deutschland viel Mobbing-Potentieller
Sprecht den Mal rückwärts ...
A. | am 13.08.2018 um 17:05 Uhr
Beitrag melden
So ein Quatsch! Wenn das stimmen würde, würde keine französische Familie ihre Tochter AMELIE nennen.Man kann Dinge auch aufbauschen und zerreden. Mich würde das jedenfalls nicht hindern meine Tochter so zu nennen. Ausserdem gibt es viel schlimmere Beispiele.
Regina | am 21.07.2018 um 23:41 Uhr
Beitrag melden
Wichtig sind auch Namensbedeutungen.
Veronika | am 28.05.2018 um 22:04 Uhr
Beitrag melden
Was soll der Artikel?

Es ist immer möglich, dass ein Name an irgendeinem Ort auf dieser Welt eine zweideutige Bedeutung hat.

Was ist also die Lösung? Am besten gar keine Namen mehr geben, sondern vielleicht eine laufende Nummer. Aber halt. Vielleicht hat die dann auch irgendwo eine anzügliche Bedeutung.
Thomas | am 25.05.2018 um 22:33 Uhr
Beitrag melden