Facebook Pixel

Vornamen aus der Karibik

Auf dem Globus finden wir die Inseln der Karibik im westlichen Teil des Atlantischen Ozeans nördlich des Äquators. Sie erstrecken sich in einem leichten Bogen zwischen dem wilden Atlantik und dem Karibischen Meer. Dazu gehören die Bahamas, Kuba, Jamaika, Haiti, die Dominikanische Republik, Puerto Rico, Martinique, Grenada, Trinidad, Tobago und die Islas de la Bahia – um nur einige zu nennen.

Vornamen aus der Karibik© iStock, Maria Pavlova

Die Karibik: Das "Paradies auf Erden"

Für viele Touristen ist die Karibik ein Paradies auf Erden, ein absolutes Sehnsuchtsziel. Sie kommen von überallher und genießen das tropische Klima, das schöne Leben an den weiten, weißen Stränden sowie an den schönsten Tauchplätzen, in der opulenten Natur und in den zauberhaften Ortschaften. Viele der Inseln haben satt-grüne Wälder und einen gebirgigen Charakter, der von verschiedenen Vulkanen geprägt ist. Manche Inseln bestehen aus Korallenkalk.

Viele karibischen Einwohner haben sowohl kreolische als auch afrikanische Wurzeln, die britisch, spanisch und holländisch beeinflusst wurden. Als Ergebnis kennen wir eine besondere kulturelle Mischung berühmter Musiker, Sportler, Literaten und bildender Künstler.

Berühmtheiten der Karibik

In die ebenso bunte wie facettenreiche Melange karibischer Sportgrößen gehört neben dem McLaren-Formel-Eins-Weltmeister Lewis Hamilton, dessen Wurzeln väterlicherseits auf Grenada liegen, auch der Baseballspieler Andruw Jones aus Curaçao. Pro Saison schaffte er mindestens 30 home runs“, nicht zuletzt deshalb war Jones mehrmals "Spieler des Jahres" in Amerika.

Ebenfalls von Curaçao stammt der mit Goldmedaillen gekrönte Sprinter Churandy Martina, während der Sprinter Usain Bolt, Inhaber zahlreicher Olympiasiege und Weltrekorde, aus Jamaika kommt.

Der "Weltsportler des Jahres 2016" gilt gleichzeitig als der bestbezahlte Sportler der Leichtathletik.

Karibischer Fußballer Nummer 1 ist der Manchester-United-Spieler Dwight Yorke von der Insel Tobago. Als Schöpfer der Fußball-WM-Hymne von 1986 ist auch Alphonsus "Arrow" Cassell aus Montserrat eng mit dem Fußball verbandelt. Der Hit "Hot, hot, hot!" entwickelte sich danach peu à peu zu Montserrats heimlicher Nationalhymne:

Apropos Pop: Auch die wunderbare Popsängerin Rihanna ist auf Barbados geboren worden. Ihr Geburtstag, der 21. Februar, ist dort zu ihren Ehren zum Feiertag erklärt worden.

Auf Jamaika feiert man den Februar gleich als ganzen "Reggae Month": Er ist dem Reggae-König Bob Marley ebenso gewidmet wie viele Bob Marley Celebrations überall auf der Insel.

Viel Karibikflair bringt auch die Sommerhits von Wally Warning. Der Musiker stammt von Aruba, einer der drei sogenannten ABC-Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao:

Ein berühmter Schriftsteller ist der Literatur-Nobelpreisträger Derek Walcott. Er stammt aus Castries, der Hauptstadt der Insel St. Lucia. Berühmteste Schriftstellerin des Inselstaats Dominica ist Jean Rhys (*1890, † 1979), Autorin des Romans "Saragossameer".

Die beliebtesten karibischen Vornamen

Auf einigen großen karibischen Inseln werden in unterschiedlichen Zeitabständen Rankings der beliebtesten Vornamen erstellt.

Kommentar schreiben
Sicherheitscode:
Code2