Facebook Pixel

Althochdeutsche Vornamen

Name Bedeutung
Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch Odoaker, einem germanischen Heerführer (5. Jh.)
Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch Odoaker, einem germanischen Heerführer (5. Jh.)
Altenglischer zweigliedriger Name, der bereits vor der Eroberung durch die Normannen existierte erst im 19. Jh. vom Englischen ins Deutsche übernommen
'Ottilia' bzw. 'Odilia' ist die latinisierte Form von althochdeutsch 'Odila', einer Koseform von 'Oda' (heute in Gebrauch als 'Ute')
Bekannt durch die hl. Plektrudis (8. Jh.)
Alter deutscher zweigliedriger Name 'Ralf' ist die verkürzte Form von 'Radulf'
Alter deutscher zweigliedriger Name 'Ralf' ist die verkürzte Form von 'Radulf'
Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch den hl. Reinhold, Patron von Dortmund
Alter deutscher zweigliedriger Name
Alter deutscher zweigliedriger Name im Mittelalter weit verbreitet
Alter deutscher zweigliedriger Name
Alter deutscher zweigliedriger Name
Alter deutscher zweigliedriger Name bekannt durch den hl. Ramirus (6. Jh.)
Alter deutscher zweigliedriger Name
Alter deutscher zweigliedriger Name
Alter germanischer bzw. deutscher zweigliedriger Name berühmter Name englischer Könige im Mittelalter, z.B. Richard Löwenherz
Alter deutscher zweigliedriger Name, der heute nur noch im Spanischen gebräuchlich ist
Von althochdeutsch 'Roho', einer Kurzform heute nicht mehr gebräuchlicher Namen wie z.B. 'Rochbert'
Alter deutscher zweigliedriger Name
In der Niebelungensage ist Sieglinde die Mutter Siegfrieds
Alter deutscher zweigliedriger Name wird bereits im 1. Jh. n. Chr. als 'Segimerus' erwähnt
Althochdeutscher männlicher Vorname
Alter deutscher zweigliedriger Name 'Theobald' ist die latinisierte Form von 'Dietbald'
Alter deutscher zweigliedriger Name
Herkunft nicht sicher geklärt, vielleicht zweigliedrig mit 'thurs' (Riese) und 'hiltja' (Kampf) bekannt als Name der Tochter eines Fürsten, die im Jahre 15 in römische Gefangenschaft geriet
Alter deutscher zweigliedriger Name, bekannt durch die Verehrung des hl. Ulrich, Bischof von Augsburg (9./10. Jh.)

Ulrich ist eine modernere Form von Uodalrich.
Bekannt aus dem Nibelungenlied als Mutter Kriemhilds Info zur männlichen Form Otto: verselbständigte Kurzform von Namen beginnend mit 'Ot-', wie z.B. Ottmar im Mittelalter beliebt als Name von deutschen Königen, Herzögen und Grafen
Alter deutscher zweigliedriger Name
Alter deutscher zweigliedriger Name; heute kaum mehr gebräuchlich
Von einem althochdeutschen Namen 'Warin' diesem Namen liegt ein Wortstamm mit der Bedeutungen 'warnen', 'bewahren', 'beschützen' zu Grunde auch möglich ist eine Beziehung zum Namen des germanischen Stammes der Warnen
Alter deutscher zweigliedriger Name der erste Namensbestandteil 'Warin' gehört zum Namen des germanischen Stammes der Warnen dem Namen der Warnen liegt ein germanischer Wortstamm mit den Bedeutungen 'warnen', 'bewahren', 'beschützen' zu Grunde
Alter deutscher zweigliedriger Name der erste Namensbestandteil 'Warin' gehört zum Namen des germanischen Stammes der Warnen dem Namen der Warnen liegt ein germanischer Wortstamm mit den Bedeutungen 'warnen', 'bewahren', 'beschützen' zu Grunde
Männlicher Vorname mit althochdeutscher Herkunft, Kurzform von Namen beginnend mit dem Element "Wid-", wie etwa "Witold"
Alter deutscher zweigliedriger Name
Althochdeutscher männlicher Vorname

Der Name bildet mit dem Wortteil "Wil-" die Basis geläufigerer deutscher Namen, z. B. Wilhelm, Wilfried, Wiltrud, und deren weltweit verbreiteten anderssprachigen Varianten.
Althochdeutscher männlicher Vorname, Kurzform von Wenemar oder Winemar
In der germanischen Mythologie und in deutschen Sagen ist Wieland ein begabter Schmied
Kurzform von Wippold, einer neueren Form von Wigbold bzw. Wigbert
Variante von Wotan

in der germanischen bzw. nordischen Mythologie ist Odin der höchste aller Götter, Gott des Krieges, der Weisheit und des Todes, dieser Gott ist unter vielen Namen bekannt, z.B Wuoton, 'Wodan oder Wotan (deutsch bzw. althochdeutsch); sein Name geht auf eine indogermanische Wurzel "wat" zurück (anblasen, anfachen, inspirieren), die auch dem Wort "Wut" zugrundeliegt
In der germanischen bzw. nordischen Mythologie ist Odin der höchste aller Götter, Gott des Krieges, der Weisheit und des Todes; dieser Gott ist unter vielen Namen bekannt, z.B 'Wuoton', 'Wodan' oder 'Wotan' (deutsch bzw. althochdeutsch); sein Name geht auf eine indogermanische Wurzel 'wat' zurück (anblasen, anfachen, inspirieren), die auch dem Wort 'Wut' zugrundeliegt
In der germanischen bzw. nordischen Mythologie ist Odin der höchste aller Götter, Gott des Krieges, der Weisheit und des Todes dieser Gott ist unter vielen Namen bekannt, z.B 'Wuoton'/'Wodan'/'Wotan' (deutsch bzw. althochdeutsch) sein Name geht auf eine indogermanische Wurzel 'wat' zurück (anblasen, anfachen, inspirieren), die auch dem Wort 'Wut' zugrundeliegt
In der nordischen bzw. germanischen Mythologie ist Tyr der Gott des Krieges eine Namensvariante ist althochdeutsch 'Ziu', worauf das Wort 'Dienstag' zurückgeht die germanische Urform des Namens (Himmelsgott 'Tiwaz' oder 'Teiwaz') hat indoeuropäische Wurzeln, die mit denjenigen von 'Zeus' und 'Jupiter' verwandt sind