Jungennamen mit "Ko"

Name Bedeutung
Koa Hawaiianischer männlicher Vorname
Koami Name stammt aus Südwestafrika
Kobe Schildkröte
Koby Bedeutung eigentlich 'Er (Gott) möge schützen' aber bereits im alten Testament volksetymologisch gedeutet als 'Fersenhalter' und 'er betrügt/er verdrängt' im alten Testament ist Jakob ein Sohn Isaaks und der Vater von 12 Söhnen, welche die 12 Stämme Israels begründen Jakob soll bei der Geburt seinen Zwillingsbruder Esau an der Ferse festgehalten haben, um zum Erstgeborenen zu werden (daher obige Namensdeutungen) im neuen Testament sind Jakobus der Jüngere und Jakobus der Ältere zwei Apostel Jesu
Koda Vorname abgeleitet vom indianischen Volk der Dakota (= die Freunde, Verbündete)
Kodiak Name der ersten europäischen Siedlung auf Alaska; womöglich aus dem Russischen, ein Begriff für "Insel"
Kody Von einem irischen Familiennamen 'Mac Óda' mit der Bedeutung 'Sohn von Óda' bzw. 'Sohn von Otto'
Koen Alter deutscher zweigliedriger Name kann interpretiert werden als 'kühner Ratgeber' im Mittelalter einer der beliebtesten Vornamen in Deutschland darum verwendet in der Redensart 'Hinz und Kunz'
Koenraad Alter deutscher zweigliedriger Name kann interpretiert werden als 'kühner Ratgeber' im Mittelalter einer der beliebtesten Vornamen in Deutschland darum verwendet in der Redensart 'Hinz und Kunz'
Kofi Der an einem Freitag geborene
Kogoro Verschiedenen Bedeutungen je nach Kanji-Zeichen
Kohl Name wurde bekannt durch den US-Schauspieler Walter Kohl Sudduth; ob der deutsche Begriff für das Gemüse, der bei uns als Nachname bekannt ist, in den USA als Vorname hergenommen wurde, ist unbekannt
Koichi Japanischer männlicher Vorname
Koji Engl. Variante von Kouji; unterschiedliche Bedeutung je nach Kanji-Zeichen
Kojo Afrikanischer männlicher Vorname, besonders in Ghana gebräuchlich; dort ist es Tradition, seinem Kind den Namen des Tages zu geben, an dem es geboren wurde
Kokuvi Jungenname aus Ghana und Togo
Kol Kohle, der Schwarze, die Dunkelheit
Kolby Von einem altenglischen Familiennamen, der wiederum auf eine altskandinavische Ortsbezeichnung mit der Bedeutung 'Kohlen-Stadt' zurückgeht
Kole Von einem Familiennamen, der wiederum aus einem Übernamen entstanden ist
Kolija Kurzform zu Nikolaus; Schreibweise auch Kolja
Kolja Russische Kurz-/Koseform von Nikolaus; bekanntgeworden durch den Namen des hl. Nikolaus, im 4. Jh. Bischof von Myra
Kolmar Isländischer männlicher Vorname
Koloman Irischer männlicher Vorname mit lateinischem Ursprung; bekannt durch den hl. Koloman, Märtyrer in Stockerau (10./11. Jh.)
Kolonat Lateinischer männlicher Vorname
Kolton Von einem Familiennamen, der wiederum auf eine Ortsbezeichnung mit der Bedeutung 'Kohlen-Stadt' zurückgeht
Kolumban Vom spätlateinischen Namen Columbanus abgeleitet, der wiederum auf 'Columba' (Taube) zurückgeht; bekannt durch den hl. Kolumban dem Jüngeren bzw. Kolumban von Luxeuil, Klostergründer (7. Jh.)
Komar Republik, Republikaner
Kongphob Jungenname aus Thailand; Bedeutung unbekannt
Konohamaru Name einer Figur in der Manga-Serie 'Naruto': Konohamaru Sarutobi hat seinen Vornamen nach dem Namen des Dorfes erhalten, aus dem die Hauptcharaktere kommen
Konrad Alter deutscher zweigliedriger Name, kann interpretiert werden als "kühner Ratgeber"; im Mittelalter einer der beliebtesten Vornamen in Deutschland
Konradin Alter deutscher zweigliedriger Name kann interpretiert werden als 'kühner Ratgeber' im Mittelalter einer der beliebtesten Vornamen in Deutschland darum verwendet in der Redensart 'Hinz und Kunz'
Konstandin Geht auf einen römischen Beinamen 'Constantinus' zurück verbreitet durch den Namen des römischen Kaisers Konstantins des Grossen (3./4. Jh.)
Konstantin Männlicher Vorname mit lateinischer bzw. griechischer Herkunft; geht zurück auf den römischen Beinamen Constantinus; verbreitet durch den Namen des römischen Kaisers Konstantins des Grossen (3./4. Jh.), gebräuchlich in europäischen Kultur- und Sprachräumen, z.B. im Russischen und Deutschen
Konstantinos Geht auf einen römischen Beinamen 'Constantinus' zurück verbreitet durch den Namen des römischen Kaisers Konstantins des Grossen (3./4. Jh.)
Koosha Der Fleißige, der Sorgfältige
Korab Korab ist der Name des höchsten Berges von Albanien, an der Grenze zu Mazedonien
Koray Rotfarbener Mond
Korben Englische Kurzform von Korbinian
Korbinian Alter deutscher männlicher Vorname, der vor allem in Bayern und Österreich bekannt ist

wahrscheinlich abgeleitet von lateinisch "corvus" (=Rabe) in Verbindung mit einer Ergänzung des im Mittelalter häufigen Namend "Hraban" (=Rabe), erweitert um die Namensendung "-inianus"

bekannt durch den hl. Korbinian, Bischof von Freising (7./8. Jh.)
Kordian Polnischer männlicher Vorname mit lateinischer Herkunft
Kordt Verselbständigte Kurzform von Konrad
Korel Türkischer männlicher Vorname
Korey Herkunft nicht genau bekannt; verschiedene Varianten sind möglich, z.B.: der Name als Variante von 'Corbin' mit lateinischer Herkunft ('corvus'=Rabe) oder von einem irischen Familiennamen 'Corey' mit Bedeutung 'Schlucht'
Korhan Der Feurige, der König des Feuers
Korkut
Kornel Von einem altrömischen Familiennamen, dem vielleicht das Wort 'cornu' (Horn) zugrundeliegt verbreitet durch die Verehrung des hl. Cornelius, Papst von 251 bis 253
Kornelis Variante von Cornelis, einer niederländischen Variante von Cornelius
Kornelius Deutsche Variante des lateinischen Namens Cornelius; abgeleitet von einem altrömischen Familiennamen
Korneliusz Von einem altrömischen Familiennamen, dem vielleicht das Wort 'cornu' (Horn) zugrundeliegt verbreitet durch die Verehrung des hl. Cornelius, Papst von 251 bis 253
Kornél Von einem altrömischen Familiennamen, dem vielleicht das Wort 'cornu' (Horn) zugrundeliegt verbreitet durch die Verehrung des hl. Cornelius, Papst von 251 bis 253