Mädchennamen mit "Si"

Name Bedeutung
Simke
Simona Info zur männlichen Form Simon: 'Simon' ist von 'Simeon' abgeleitet; im Neuen Testament ist Simon der ursprüngliche Name des Apostels Petrus; Simon ist ebenfalls der Name eines der zwölf Apostel, Simon Zelotes; im Alten Testament ist Simeon einer der zwölf Söhne Jakobs und damit auch der Name einer der zwölf Stämme Israels.
Simone Italien. Form von Simon bzw. weibl. Form von Simon; 'Simon' ist von 'Simeon' abgeleitet; im Neuen Testament ist Simon der ursprüngliche Name des Apostels Petrus; Simon ist ebenfalls der Name eines der 12 Apostel, Simon Zelotes; im Alten Testament ist Simeon einer der 12 Söhne Jakobs und damit auch der Name einer der 12 Stämme Israels
Simonetta Info zur männlichen Form Simon: 'Simon' ist von 'Simeon' abgeleitet in Neuen Testament ist Simon der ursprüngliche Name des Apostels Petrus Simon ist ebenfalls der Name eines der 12 Apostel, Simon Zelotes im Alten Testament ist Simeon einer der 12 Söhne Jakobs und damit auch der Name einer der 12 Stämme Israels
Simonette Info zur männlichen Form Simon: 'Simon' ist von 'Simeon' abgeleitet in Neuen Testament ist Simon der ursprüngliche Name des Apostels Petrus Simon ist ebenfalls der Name eines der 12 Apostel, Simon Zelotes im Alten Testament ist Simeon einer der 12 Söhne Jakobs und damit auch der Name einer der 12 Stämme Israels
Simonique Französischer weiblicher Vorname, Variante bzw. Koseform von Simone
Simonne Niederländ., skandinavische Form von Simone
Simran Erinnerung
Simren Jungenname aus Pakistan; Bedeutung unbekannt
Simsiyah Pechschwarz, Tiefschwarz
Sina Sina ist in erster Linie ein weiblicher Vorname. Er ist allerdings in Persien auch als männlicher Vorname sehr geläufig. Zum Ursprung des Namens gibt es verschiedene Ansätze. Die geläufigste Herkunft liegt im Deutschen bzw. Italienischen. Sina ist in diesen Fällen eine verselbständigte Kurzform von Namen, die auf "-sina" enden, wie zum Beispiel Josina oder auch des niederdeutschen Namens Gesina bzw. Gesine. Als Abkürzung von Rosina bedeutet Sina "die Rose".

Auch aus dem Hebräischen kann der Name hergeleitet werden und mit "Glanz" bzw. "Zier" interpretiert werden. Im Griechischen bedeutet Sina in etwa "Tochter des Zeus". Im Nordischen gibt es Bezug zu den Begriffen "Sieg" bzw. "Jung" sowie im Friesischen zu "Kraft". Aus dem Arabischen bedeutet Sina "faszinierende Schöne" oder "süße Sünde". Zudem gibt es auch Hinweise auf eine englische und russische Herkunft des Namens.

Bekannt wurde Sina in Deutschland durch eine Tatort-Episode von Regisseur Wolfgang Petersen. Im Jahr 1977 spielte Nastassja Kinski in "Reifezeugnis" die Hauptfigur Sina Wolf. Im Jahr darauf stieg die Beliebtheit des Namens quasi von null auf hundert an. Dabei ist es gar nicht so leicht, die Herkunft und Bedeutung des Namens auszumachen.
Sinah Verselbständigte Kurzform von Namen auf -sina, z. B. Rosina
Sinaida Auch in der Schreibweise Zinaida bekannt
Sinann Keltische Göttin namens Sinann, bezieht sich auf den Fluss Shannon, aus dem auch der gleichlautende Mädchenname hervorgeht
Sindhura Sindhu ist auch der Name für den Fluss Indus
Sindi Vielleicht eine albanische Variante des englischen Namens 'Cindy'
Sindinella Wahrscheinlich eine erfundene Zusammensetzung aus Cindy und Namen, die mit -(n)ella enden
Sindy Eingedeutschte Form von Cindy, vor allem in der damaligen DDR gebräuchlich; Kurzform von Cynthia, einem Beinamen der Artemis, der griechischen Göttin des Mondes und der Jagd
Sine Die Schönste unter allen
Sinead Irische Form von Johanna; Info zur männlichen Form Johannes: Name des Apostels und Evangelisten Johannes auch bekannt durch Johannes den Täufer am Ende des Mittelalters der häufigste Taufname in Deutschland bisher trugen 23 Päpste den Namen Johannes
Sinegha Mädchenname aus Sri Lanka; Bedeutung unbekannt
Sinem Türkischer weiblicher Vorname
Sinett In der Schreibweise Sinette ein niederländischer Mädchenname; auch häufig in unterschiedlichen Formen als Nachname vergeben
Sinéad Irische Form von Johanna; Info zur männlichen Form Johannes: Name des Apostels und Evangelisten Johannes auch bekannt durch Johannes den Täufer am Ende des Mittelalters der häufigste Taufname in Deutschland bisher trugen 23 Päpste den Namen Johannes
Singa Japan.: Löwe, afrikan.: Affe
Sini Blau; blaues Mädchen, blaue Fee
Sinica Auch in den Schreibweisen Sinikka, Sinika, Sinnika möglich
Sinija Variante von Sinja; verselbständigte Kurzform von Namen auf -sina/-sine, z.B. Rosina, Gesine
Sinika Finnischer weiblicher Vorname, Nebenform von Sinikka
Sinikka Finnischer weiblicher Vorname; Neubildung des Autors E. Leinos für eine Figur aus seinem Drama "Lalli"
Sinit Mädchenname aus Eritrea; Bedeutung unbekannt
Sinita Abwandlung von Sinitta, dem Vornamen der US-Sängerin Sinitta Renet Malone; Bedeutung unbekannt
Sinja Friesischer weiblicher Vorname
Sinje Verselbständigte Kurzform von Namen auf -sina, z.B. Rosina
Sinka Rumänischer Mädchenname; die Endung -ka deutet auf eine Koseform eines anderen Namens hin (vielleicht Sina o.ä.)
Sinöwe Eingedeutschte Form des norwegischen Vornamens Synnøve (Nebenform zu Sunniva)
Sintija Lettische Form von Cynthia; ursprünglich ein Beiname der Artemis, der griechischen Göttin des Mondes und der Jagd
Sintje Variante von Süntje
Siobhan Weiblicher irischer Vorname mit hebräischem Ursprung, Variante des französischen Namens Jeanne, der weiblichen Form von Jean
Siona Vorname einer Romanfigur von Frank Herbert "Der Gottkaiser des Wüstenplaneten"
Sira Wenig verbreiteter weiblicher Vorname
Siran Siran ist eine Verniedlichung von Siroun; ähnliche Abwandlungen sind Siranousch und Sirarpi
Sirena Der Name Sirena stammt aus der griechischen Mythologie. Die Sirenen waren Mädchen mit Vogelkörpern, die vorbeifahrende Schiffe ins Verderben lockten.
Siri Alter skandinavischer zweigliedriger Name
Siria Die Verbrennende
Sirid Schwedische Nebenform von Sigrid
Sirikit Schönheit und Ehre
Sirin Aussprache: Schirin
Sirine altpersischer weiblicher Vorname
Siriphorn Glückwunsch