Facebook Pixel

Engelhaft: Namen von Engeln

Eltern können die unterschiedlichsten Vorbilder haben, wenn es darum geht, einen Vornamen für ihr Kind zu finden. Mal ist es ein naher Verwandter, mal ein Schauspieler oder eine Filmfigur. Sind die Eltern religiös, können Personen aus der Bibel eine große Rolle spielen.

Namen von Engeln© iStock, LindaYolanda

Natürlich gibt man seinem Sohn oder seiner Tochter gerne einen Namen, der positiv besetzt ist. Deshalb ist es in Deutschland z. B. verboten, den Vornamen Judas zu wählen. Engel (griech.: angelos = der Bote) können deshalb ein gutes Beispiel sein für einen Jungennamen.

In Ermangelung von weiblichen Engeln in den unterschiedlichen Weltreligionen gehen Mädchen hier leider leer aus; allerdings gibt es zu den meisten Jungennamen auch passende Mädchennamen wie Michael und Michaela, Gabriel und Gabriele etc.

Wir stellen hier einige Engelsnamen vor

Im christlichen (evangelischen, katholischen) Glauben sind es vor allem die drei Erzengel aus der Bibel, die als Namenspate herhalten können.

Alle Begriffe kommen aus dem Hebräischen und alle Namen haben den Wortbestandteil "el", der für Gott steht:

Name Information
Gabriel geber = der (starke); Mann; el = der Mächtige, Gott; Gabriel ist also der "Mann Gottes" oder auch der "Held Gottes"
Michael miy = wer; el = der Mächtige, Gott; Michael kann mit "wer ist wie Gott?" übersetzt werden
Raphael rapha = heilen; el = der Mächtige, Gott; Raphael bedeutet deshalb "Gott hat geheilt"
Uriel Manche zählen auch Uriel hinzu: or = das Licht; el = der Mächtige, Gott; Uriel hat also die Bedeutung "Gott ist mein Licht"

Während die ersten drei Namen oft bei Menschen egal welchen Alters vorkommen und man die Namen nicht sofort mit den Erzengeln in Verbindung bringt, ist Uriel weitaus seltener vergeben. Hier kann bei religiösen Menschen schnell die Assoziation "du heißt wie der Erzengel?" aufkommen.

In manchen Regionen Europas bildeten sich im Laufe der Zeit weitere Erzengel heraus, die jedoch so seltenen Namen haben, dass sie wenigen Kindern als Vornamenpate dienten. So gibt es z. B. Barachiel ("Segen Gottes"), Jehudiel ("Ruhm und Lobpreisung Gottes"), Jeremiel ("Gott erhöht") oder Sealtiel/Selaphiel ("Gebet/Gebot Gottes"). 

Zu den "normalen" Engeln gehören nach christlicher Religion beispielsweise auch:

Name Information
Cherubim eigentlich ist dies die Mehrzahl von Cherub. Der hebräische Begriff wiederum bezeichnet ein geflügeltes Wesen, meist bestehend aus Tierleib und Menschenkopf. Als Bezeichnung für einen Engel schlechthin ist er als Jungenname eher wenig gebräuchlich
Seraphim seraph = der Feurige; im = Mehrzahl; auch hier steht der Name eher für eine Gruppe von geflügelten Wesen. In der Variante Seraphin/Serafin kommt der Jungenname aber immer noch häufig in Bayern vor. Und in der Variante Seraphina hätten wir dann auch einen Mädchennamen.
Angeloi hier gilt Name = Bedeutung, denn angelos ist die griechischen Bezeichnung für einen Engel. In Italien oder Griechenland ist es deshalb nicht ungewöhnlich, eine Angelo oder Angelos zu treffen.

Auch im Islam kommen Engel vor, die laut Koran den Propheten die Offenbarung Gottes überbringen. In der arabischen Sprache gibt es den Begriff "al-malaika", der mit Engel übersetzt werden kann.

Die Namen der Engel sind ähnlich derer in der Bibel: Djibril kann mit Gabriel gleichgesetzt werden, Mikail ist Michael. Dann gibt es unter anderen noch Israfil ("der Brennende") und Izrail/Azrael, der den Engel des Todes darstellt.

Wer seinem Kind einen himmlischen Vornamen geben möchte, der muss nicht unbedingt einen aus der Bibel nehmen. In Deutschland ist es sogar erlaubt, sein Kind (egal ob Junge oder Mädchen) ganz einfach "Engel" taufen zu lassen.

Auch gibt es viele Wortzusammensetzungen wie z. B. für Jungen:

  • Engelbrecht
  • Engelhans
  • Engelmund

oder für Mädchen:

  • Engelburga
  • Engelica
  • Engeline

Für uns klingen diese eher alten Namen seltsam. Wenn wir aber an Angela, Angelika oder Angelo denken, dann haben wir Vornamen, die gar nicht so selten sind.

Kommentar schreiben
Sicherheitscode:
Code1
...es gibt Engel. Wenn du einen treffen willst,
Dann bitte um ein Treffen. Er wird sich zeigen.
Er kommt und hilft dann. Es kann auch ganz anders dazu kommen.
Ganz von selbst kann er dann an deiner Seite plötzlich stehen
Um Dir zu helfen. Glaubt an das Göttliche jeden Tag.

Michael
Michael | am 21.01.2018 um 22:34 Uhr
Beitrag melden
Der Name Amnael darf man auch nicht vergessen! Soviel ich weiß, bedeutet Amnael "Gott der Hoffnung" oder "Gott der Zerstörung"! Bin mir aber nicht sicher! ;-)
Amnael | am 27.09.2017 um 15:07 Uhr
Beitrag melden
Ich finde, diese Seite lässt zu wünschen übrig. Man könnte hier nicht nur die Namen der Engel aus der Bibel, sondern auch Namen, die "Engel" bedeuten, auflisten.
Nurya | am 06.07.2017 um 16:39 Uhr
Beitrag melden
Von welchen weiblichen engel stammt der name yvonne ab sehr viele wissen nicht das es weibliche ? gibt auch schon weit es die ? gab.
Yvonne | am 11.05.2017 um 18:33 Uhr
Beitrag melden
Also ich hab mal gehört das *castiel* ein Name von einem Engel ist
Lilith | am 28.03.2017 um 11:51 Uhr
Beitrag melden