Facebook Pixel

Altes Testament Vornamen

Name Bedeutung
In der Bibel ist Kezia eine der Töchter Hiobs
In der Bibel der Name der dritten Frau Abrahams
Biblisch-hebräischer weiblicher Vonrame, in der Bibel ist Kezia eine der Töchter Hiobs
In der Bibel ist Kezia eine der Töchter Hiobs
Süddeutsche bzw. Schweizer Kurzform von Jakob
Lajisch ist der Name zweier Personen in der Bibel.
Biblisch-hebräischer männlicher Vorname
Männlicher Vorname mit hebräisch-biblischer Herkunft, in der Bibel ist Levi der dritte Sohn von Jakob und Lea
Variante von Leila, der Kurzform von Delilah
Möglicherweise Kurzform von Elisabeth, entstanden etwa im 16. Jh.;

möglicherweise auch abgeleitet von lateinisch "lilium" (=Lilie)
Lilli und die Nebenformen Lilly, Lili, Lily sind Koseformen für den Vornamen Elisabeth. Gelegentlich wird die Bedeutung auch mit Lilie angegeben,
weil die englische Schreibweise dieser Pflanzen Lily ist. Hingegen besteht keine Verbindung zwischen Lilli und Lilith. Im arabischen Sprachraum ist Lili als Kurzform des Vornamens Leila bekannt und bedeutet dann “Dunkelheit” oder “Nacht”.
Kurzform von Liese, Lisa, die wiederum eine Kurzform von Elisabeth sind
Lisa ist eine Kurzform des weiblichen Vornamens Elisabeth. Im Unterschied zu der langen Form Elisabeth gehört Lisa allerdings nicht dem biblisch-hebräischen an, sondern dem deutschen Kulturkreis an. Der Name entstand aus einer Tendenz, die seit dem 18. Jahrhundert auftritt. Vornamen verbreiteten sich nicht nur nach bekannten Leit- und Vorbildern, sondern oft ausschließlich nach dem Klang, der als chic, modern, exotisch oder auf eine andere Art als "schön" empfunden wird.

Lisa hat in Deutschland eine lange Tradition. Schon in den 1920er Jahren war der weibliche Vorname besonders beliebt. Nach einer Phase abnehmender Beliebtheit in den Jahren von 1950 bis 1980 spielt er mittlerweile wieder eine herausgehobene Rolle in allen relevanten Vornamen-Rankins. In den Jahren 1991 und 1993 war er sogar Deutschlands beliebtester Vorname.

Angelehnt an seine berühmte Namensgeberin "die heilige Elisabeth", die Mutter Johannes des Täufers, bedeutet der Vorname in seinem biblischen Ursprung "die Gott verehrt, die Gott geweiht ist" oder aber auch "Gott ist Fülle/Vollkommenheit".

Auch international ist Lisa ein häufig vergebener weiblicher Vorname. Verwandte Namensvarianten sind unter anderem Bettina, Elisa, Ella, Elsa, Ilse, Isabel oder Isabella.

Alle Namenstage von Elisabeth gelten auch für Lisa.
Estnische Form von Maria
Holländische Variante von Michael
Im Alten Testament ist Michael einer der vier Erzengel Schutzpatron des alten Deutschen Reiches
Estnische Form von Maria
Friesischer männlicher Vorname, Kurzform von Meinhard

oder eingedeutschte Schreibweise von Mike; einer englishcen Kurzfom von Michael
Makaio ist eine hawaiianische Form von Matthias, einer Kurzform des biblischen Namens Mattathias (griechisch) bzw. Mattithiah (hebräisch), der "Geschenk Gottes" oder "Geschenk des Herrn" bedeutet.
Info zur männlichen Form Michael: im Alten Testament ist Michael einer der vier Erzengel Schutzpatron des alten Deutschen Reiches
Der Bote, der Engel
In der Bibel ist Maleachi ein Prophet
Englische Variante des biblischen Namens Malachi bzw. Malachias
Habräisch-biblischer männlicher Vorname; in der Bibel ist Maleachi ein Prophet
Hawaiianische Variante von Maria
Variante von Manuela
Polnische Koseform von Maria
Griech. Form von Manuel/Emmanouil
Spanische Koseform von Manuel; Manuel ist die spanische Form von Emanuel, einer Nebenform von Immanuel; im Alten Testament ist Immanuel der durch den Propheten Jesaja vorhergesagte Name des kommenden Messias
Französischer weiblicher Vorname, französische Koseform von Maria
Kurzform von Emanuela

Info zur männlichen Form Manuel: spanische Form von Emanuel, einer Nebenform von Immanuel. Im Alten Testament ist Immanuel der durch den Propheten Jesaja vorhergesagte Name des kommenden Messias.
Mara kann als Nebenform von Maria angesehen werden (z.B. in Bulgarien, Makedonien, Serbien, Kroatien) oder als eigenständiger Name. Er kommt mit unterschiedlicher Bedeutung in zahlreichen Sprach- und Kulturkreisen vor.
Biblischer weiblicher Vornamen mit hebräischer Herkunft

In der Bibel nimmt Noemi nach dem Tod ihres Mannes den Namen Mara an.
Figur aus der Bibel (Buch Esther)
Englischer weiblicher Vorname mit lateinischer Herkunft
Ableitung von Maria bzw. dem bayrischen/allgäurischen Spitznamen Marei
In der Bibel ist Martha die Schwester des Lazarus
Der Vorname Mariama ist eine westafrikanische Variante des arabischen Namens Maryam bzw. von Mariam, Mirjam und Maria.
Variante von Maria oder weibliche Form von Marian
Friesische und niederländische Vsariante von Maria
Variante von Miriam/Maria; gebräuchlichere Schreibweise Mariéme
Tschechische Form von Marie/Maria
Der Vorname Marietta ist die aus dem Italienischen stammende Verniedlichungsform von Maria. Maria wiederum ist die latinisierte Form des hebräischen Namens Miriam.
Russische bzw. slwaische Variante von Maria
Italienische Koseform von Maria
Französische Koseform von Maria

im englischsprachigen Kulturkreis auch als männlicher Vorname gebräuchlich
Koseform von Maria
Ungarische Koseform von Maria
Spanische Koseform von Maria;

kann auch die weibliche Form von Maritus sein und somit einen lateinischen Ursprung haben (maritus = der Verheiratete, der Gatte)