Facebook Pixel

Lateinische Vornamen mit "A"

Name Bedeutung
Von einem lateinische Gruss 'Abundius', dem das Wort 'abundus' (reichlich, im Überfluss) zugrundeliegt
Lateinisch-römischer männlicher Vorname, ursprünglich ein lateinischer Beiname; latinisierte Form des griechischen Namens Akakios
Von griechisch 'adelphos' (Bruder) wurde bei der Römern zu einem Namen 'Adelphius'
Von lateinischen Ausdruck 'a deo datus' (von Gott gegeben) bekannt durch Adeodatus, dem Sohn des heiligen Augustin (4. Jh.)
Lateinische Form von Aigina, einer griechischen Nymphe
In der griechischen Mythologie ist Aigle eine Tochter des Asklepios, dem Gott der Medizin
Aelia ist die weibliche Form von Aelius. Aelius war das Nomen der gens Aelia, einer plebejischen Familie im Römischen Reich.
Römischer Familienname des Geschlechts der Aelii
Aemiia ist die weibliche Form des männlichen Vornamens Aemilius, einem ursprünglichen Familiennamen in der Zeit des Römischen Reiches.
Ursprünglich ein römischer Familienname der Name wurde vom Französischen ins Deutsche übernommen
Ursprünglich ein römischer Familienname; der Name wurde als Emil vom Französischen ins Deutsche übernommen
In der griechischen Mythologie ist Aiolos der Gott des Windes
In Italien populär seit Verdis Oper 'Attila' (1846)
weiblicher Vorname mit lateinischer Herkunft
Von einem spätlateinischen Namen, der wiederum auf den griechischen Namen 'Agapetos' zurückgeht
Von einem spätlateinischen Namen, der wiederum auf den griechischen Namen 'Agapetos' zurückgeht
Christlicher Name, der auf das Symbol des 'Osterlamm' anspielt
In der Bibel, im Buch Esther, ist Ahasveros ein persischer König
Bekannt durch den hl. Alban von Mainz, Märtyrer (4./5. Jh.)
Von einem römischen Beinamen 'Albinus'
Abgeleitet vom griechischen Namen 'Alphios' oder dem lateinischen Namen 'Alfius', vielleicht mit Beziehung zu 'alphos' (weiss) bekannt als Name eines sizilianischen Heiligen
Lat.: aliqua = irgendwie, irgendwo, irgend jemand, irgend etwas
Variante von Aloisius; Alois(ius) ist wahrscheinlich die latinisierte Form von Looïs, einer altfranzösischen Variante von Ludwig; bekannt durch die Verehrung des Jesuiten Aloisius von Gonzaga (16. Jh.), einem Heiligen

wird alternativ auch gedeutet als alter deutscher zweigliedriger Name mit ursprünglicher Form Alawis
Die Liebenswerte
Weibliche Form von Amadeus
Alter lateinischer Vorname, heute kaum noch gebräuchlich
Ursprünglich lateinischer Vorname, Kurzform von Amarinus
weiblicher Vorname mit lateinischer Herkunft
männlicher Vorname mit lateinischer Herkunft
In der griechischen Mythologie ist Ambrosia die Götternahrung, die Unsterblichkeit verleiht
Lateinische Form des griechischen Namens 'Anakletos', bekannt als Name des 3. Papstes; in romanischen Sprachen heute noch als 'Anacleto' in Gebrauch als Vorname
Lateinische Form des griechischen Namens 'Anakletos', bekannt als Name des 3. Papstes; in romanischen Sprachen heute noch als 'Anacleto' aktuell in Gebrauch als Vorname
Lateinische Form des griechischen Namens 'Anakletos', bekannt als Name des 3. Papstes; in romanischen Sprachen heute noch als 'Anacleto' aktuell in Gebrauch als Vorname
Bekannt durch den hl. Anastasius dem Perser, Märtyrer (7. Jh.); bisher trugen 4 Päpste den Namen Anastasius
Sonnenaufgang
Römischer Vorname, Herkunft/Bedeutung unbekannt
Römischer Geschlechtername, wurde bekannt durch die Familie von Seneca; Herkunft unbekannt
Langform von Anselm, bekannt durch die Verehrung des hl. Anselm von Canterbury (11./12. Jh.)
Lateinische Form des griechischen Namens Antheia, ursprünglich ein Beiname der Göttin Hera; als moderner Vorname erst seit dem 17. Jh. wieder in Gebrauch
Ursprünglich ein römischer Familienname, wahrscheinlich etruskischer Herkunft, verbreitet in Deutschland durch die Verehrung des heiligen Antonius von Padua, dem Schutzpatron von Portugal (13. Jh.)
Vom Namen des griechischen Sonnengottes Apollon; die Herkunft des Namens dieses Gottes ist nicht bekannt
Latenischer männlicher Vorname
Der Widder
Name eines germanischen Kriegs-Fürsten, der 9. n.Chr. ein römisches Heer besiegte dessen Name ist wahrscheinlich eine Kurzform von 'Ermin-meraz'
Lateinischer männlicher Vorname mit griechischem Ursprung; bekannt durch den hl. Arsenius (5. Jh.)
Entstanden aus 'Ascanius', der latinisierten Form des alten deutschen Namens 'Aschwin'; es gibt allerdings auch einen gleichlautenden Namen aus der griechisch-römischen Mythologie
In der griechischen und römischen Mythologie ist Askanios der Sohn von Aeneas und der Gründer von Alba Longa in Italien als 'Ascanio'; als Vorname in Gebrauch, wenn auch selten; weitere mögliche Herleitung: entstanden aus 'Ascanius', der latinisierten Form des alten deutschen Namens 'Aschwin'
Bekannt durch den hl. Asprenus, dem 1. Bischof von Neapel (1. Jh.)