Schottische Vornamen

Name Bedeutung
Altirischer weiblicher Vorname, Variante von Geileis
Ursprünglich ein Nachname, dann der Vorname eines Priesters
Schottische Form von Jordan; Der Name Giordyn ist sehr selten und wird eher für Jungen verwendet, ist jedoch ein unisex Name
Englischer bzw. irischer männlicher Vorname; ursprünglich wohl ein von einem keltischen bzw. gälischen Wort für "Tal" abgeleiteter Familienname
Irischer bzw. schottischer hauptsächlich männlicher Vorname, selten auch als Name für Mädchen vorkommend
Englischer bzw. irischer weiblicher Vorname, weibliche Form von Glenn
Variante von Gordon; ursprünglich ein schottischer Familienname, der Name eines der größten Clans; vielleicht gälischer/keltischer Herkunft mit der Bedeutung 'großer Hügel'; vielleicht altfranzösischer/normannischer Herkunft, von einer der mehreren Städte in Frankreich namens 'Gourdon'
Ursprünglich ein schottischer Familienname, der Name eines der größten Clans; vielleicht gälischer/keltischer Herkunft mit der Bedeutung 'großer Hügel'; vielleicht altfranzösischer/normannischer Herkunft, von einer der mehreren Städte in Frankreich namens 'Gourdon'
Variante von Graham; von einem schottischen Familiennamen, der wiederum auf eine altenglische Ortsbezeichnung zurückgeht; die Bedeutung der Ortsbezeichnung ist nicht sicher geklärt; vielleicht 'graues Haus'
Von einem schottischen Familiennamen, der wiederum auf eine altenglische Ortsbezeichnung zurückgeht; die Bedeutung der Ortsbezeichnung ist nicht sicher geklärt; vielleicht 'graues Haus'
Von einem schottischen Familiennamen, der auf normannisch-französisch 'grand' zurückgeht
Der Edle, der Noble
Schottische weibliche Kurzform von Grigor (kommt aus dem Gälischen: Wappen des Königs) oder von Gregory (Gregor)
Spätrömischer Beiname griechischer Herkunft. Beliebt unter den frühen Christen, interpretiert als 'wachsam den wiederkehrenden Christus erwartend'. Im Mittelalter beliebter Papst-Name. Bisher trugen 16 Päpste den Namen Gregor bzw. Gregorius.
Gebrauch eines altenglischen Familiennamens als Vorname; der Familienname geht auf eine Ortsbezeichnung zurück - wahrscheinlich "Hailey" in Oxfordshire;

erst seit etwa 1960 als Vorname in Gebrauch

v.a. im schottischen Kulturraum wird die Bedeutung des Namens auch mit "Heldin" interpretiert
Hamilton ist ursprünglich ein Orts- und Familienname einer der bedeutendsten schottischen Adelsfamilienname gewesen. Seit dem 19. Jahrhundert wird er im britischen Kulturraum auch als Vorname vergeben.
Anglizierte Form von 'Sheumais', Vokativ von 'Seumas', der schottischen Form von 'James'/'Jakob'
Ursprünglich ein schottischer Nachname, der auf Hendry/Henry (Heinrich) zurückgeht
Name des Apostels und Evangelisten Johannes auch bekannt durch Johannes den Täufer am Ende des Mittelalters der häufigste Taufname in Deutschland bisher trugen 23 Päpste den Namen Johannes
Name des Apostels und Evangelisten Johannes auch bekannt durch Johannes den Täufer am Ende des Mittelalters der häufigste Taufname in Deutschland bisher trugen 23 Päpste den Namen Johannes
Gebrauch des Namens einer Insel vor Schottland als Vorname; der Name der Insel stammt aus dem Skandinavischen und stammt vom Wort für 'Insel'
Von einem Familiennamen, der wiederum auf eine schottische Ortsbezeichnung 'ir afon' mit der Bedeutung 'grüner Fluss' zurückgeht
Kann als weibliche Form von Islay gesehen werden (Name einer Insel vor Schottland) oder als eigenständiger weiblicher Vorname (Name eines schottischen Flusses)
Schottisch-gälischer unisex-Vorname; Gebrauch des Namens einer Insel vor Schottland als Vorname
Variante von Isabella, im Mittelalter in Spanien entstandene Abwandlung von 'Elisabeth'
Nordischer weiblicher Vorname, weibliche Form von Ivar, einer Nebenform von Ingvar
Angloamerikanische Koseform von Jacob bzw. schottische Form von James. Später auch als selbstständige Form für Mädchen gebräuchlich. Info zur männlichen Form Jakob/James: Bedeutung eigentlich 'Er (Gott) möge schützen' aber bereits im alten Testament volksetymologisch gedeutet als 'Fersenhalter' und 'er betrügt/er verdrängt'. Im alten Testament ist Jakob ein Sohn Isaaks und der Vater von zwölf Söhnen, welche die zwölf Stämme Israels begründen. Jakob soll bei der Geburt seinen Zwillingsbruder Esau an der Ferse festgehalten haben, um zum Erstgeborenen zu werden. Im neuen Testament sind Jakobus der Jüngere und Jakobus der Ältere der zwei Aposteln Jesu.
Verlängerte Form von Jamie, der schottischen (ursprünglisch männlichen) Verkleinerungsform von James
Angloamerikanische Koseform von Jacob bzw. schottische Form von James, später auch als selbstständige Form für Mädchen gebräuchlich;
Info zur männlichen Form Jakob/James: Bedeutung eigentlich "Er (Gott) möge schützen" aber bereits im alten Testament volksetymologisch gedeutet als "Fersenhalter" und "er betrügt/er verdrängt"; im alten Testament ist Jakob ein Sohn Isaaks und der Vater von 12 Söhnen, welche die 12 Stämme Israels begründen; Jakob soll bei der Geburt seinen Zwillingsbruder Esau an der Ferse festgehalten haben, um zum Erstgeborenen zu werden; im neuen Testament sind Jakobus der Jüngere und Jakobus der Ältere zwei Apostel Jesu
Englischer männlicher Vorname, Variante von Geoffrey
Ursprünglich schottischer Vorname, abgeleitet von einem schottischen Familiennamen, der auf eine altnordische Ortsbezeichnung mit der Bedeutung "Marschland" bzw. "Sumpfland" zurückgeht
Geht zurück auf einen schottischen Familiennamen, der wiederum auf eine Ortsbezeichnung zurückgeht
Weibliche Form des altenglischen Vornamens Kendrick oder Kenneth
Englischer Vorname gälischer bzw. irischer Herkunft

eigentlich ein Familienname; wird meist im Andenken an den US-Präsidenten John F. Kennedy vergeben; lange Zeit männlich, kommt aber in neuerer Zeit in den USA als weiblicher Name in Mode
'Ken' ist die Kurzform von 'Kenneth', der anglizierten Form eines schottischen Vornamens 'Coinneach' aus dem Englischen ins Deutsche übernommen
Variante von Kenzie, der Kurzform von Mackenzie
Von einem schottischen Familiennamen, der auf eine altnordische Ortsbezeichnung mit der Bedeutung 'Marschland', 'Sumpfland' zurückgeht
Schottische Variante bzw. Verkleinerungsform von Christopher
Info zur männlichen Form Christian: seit dem Mittelalter in Deutschland gebräuchlich, mittlerweile einer der beliebtesten Vornamen
Info zur männlichen Form Christian: seit dem Mittelalter in Deutschland gebräuchlich, mittlerweile einer der beliebtesten Vornamen
Irisch-gälischer unisex-Vorname
Gälischer weiblicher Vorname; variante von Kylie, der weiblichen Form von Kyle

In einer Sprache der australischen Aborigines ist "kylie" die Bezeichnung für Bumerang.
Von 'Lochlann', der schottischen Bezeichnung für Norwegen, mit der Bedeutung 'Seen-Land'; als Name wohl usprünglich ein schottischer Spitzname für jemanden aus Norwegen
Hüterin
Walisischer weiblicher Vorname, Variante von Lana; beide Namen werden von Alana abgeleitet, der weiblichen Form von Alan
Gebrauch eines schottischen Familien- bzw. Clan-Namens als Vornamen; der Familienname stammt vom Namen eines Bezirks 'Lennox' in Schottland; der Bezirk hieß ursprünglich 'Levenach', vom Fluss 'Leven', der dort fließt; der Name des Flusses wiederum geht auf walisisch 'llyfn' zurück, was 'ruhig fließend' bedeutet
Walisischer unisex-Vorname, moderne Variante des alten keltischen Namens Llewellyn
Gebrauch eines schottischen Familiennamens als Vorname; der Familienname stammt vom Ort Lindsey in Lincolnshire; 'Lindsey' bedeutet 'Feuchtgebiet von Lincoln'; es gibt allerdings auch alternative Deutungen von 'Lindsey', z.B. 'Insel im Fluss Lindum';
in Schottland als männlicher Name in Gebrauch, überall sonst praktisch nur als weiblicher Name
Gebrauch eines schottischen Familiennamens als Vorname; der Familienname stammt vom Ort Lindsey in Lincolnshire; 'Lindsey' bedeutet 'Feuchtgebiet von Lincoln'; es gibt allerdings auch alternative Deutungen von 'Lindsey', z.B. 'Insel im Fluss Lindum';
in Schottland als männlicher Name in Gebrauch, überall sonst praktisch nur als weiblicher Name
Von 'Lochlann', der schottischen Bezeichnung für Norwegen, mit der Bedeutung 'Seen-Land' als Name wohl usprünglich ein schottischer Spitzname für jemanden aus Norwegen