Facebook Pixel

Intelligente Vornamen: Machen diese Namen schlau?

Eltern wollen nur das Beste für ihre Kinder - Glück, Erfolg und beste Zukunftsaussichten. Können sie vielleicht bereits mit der Wahl des Vornamens bestimmte Weichen stellen? Das haben Forscher versucht herauszufinden.

Gibt es intelligente Vornamen? Was sich auf den ersten Blick ziemlich verrückt anhört, wollen Mitarbeiter des Ahnenforschungsportals MooseRoots herausgefunden haben. Laut DailyMail haben sie dafür knapp 15.000 Vornamen von intelligenten Menschen analysiert - darunter viele erfolgreiche Wissenschaftler, Komponisten, Autoren, Philosophen und Künstler. Basierend auf der Auswertung wurde eine Liste von Vornamen für Frauen und Männer veröffentlicht, die unter intelligenten Menschen besonders häufig auftreten.

Die 10 intelligentesten Vornamen für Männer und Frauen

Was für Schlüsse können werdende Eltern nun daraus ziehen? Können sie bereits mit der Wahl des Vornamens für einen erfolgreichen Lebensweg ihrer Kinder sorgen? Nein, so einfach ist es natürlich nicht. Denn auch wenn Namen sehr wohl einen Charakter besitzen und etwas über die Persönlichkeit seines Trägers aussagen - Kinder werden natürlich nicht nur deswegen intelligent oder erfolgreich, weil sie einen bestimmten Namen tragen. Leider.

Trotzdem können Eltern mit der Namenswahl einen gewissen Einfluss auf die Startchancen ihrer Kinder nehmen. Denn bestimmte Vornamen wirken tatsächlich intelligenter als andere. Und mit ihnen auch ihre Träger.

Vor allem klassische Namen vermitteln diese Eigenschaften ihrer Träger. Ganz ähnliche Namen also wie die, die eben laut der oben erwähnten Untersuchung relativ häufig von bekannten intelligenten Persönlichkeiten getragen werden.

Vor diesem Hintergrund kann die Untersuchung also durchaus als Orientierungspunkt angesehen werden. Denn auch wenn die meisten der oben aufgeführten Namen hauptsächlich im englischsprachigen Kulturraum gebräuchlich sind, lassen sich viele von ihnen durchaus gut ins Deutsche transportieren, zum Beispiel Richard, David oder Paul beziehungsweise Elisabeth, Anne oder Maria.

Kommentar schreiben
Sicherheitscode:
Code1
Als Neuro-Bewegungs-Trainerin weiß ich,
dass jede Zelle eine elektrische Ladung hat.

Der Körper gesamt ein elektrisches Feld ist.
Das ist dann Energie auf verschiedenen
Ebenen.

Und ein Name ist auch eine Energieform und
eine Aussage, wie und was ein bestimmter
Mensch ist.

Deshalb ist der Name ein >Energie-Ausweis<
für einen Menschen. Für sein Potenzial.
Susanne Sedello | am 15.06.2019 um 01:41 Uhr
Beitrag melden
Das sind standard-Namen.... Namen, die sehr sehr verbreitet sind, die man in jeder Generation mehrfach findet. Bei solchen Namen ist es kein Wunder, wenn da 100 Träger ausgesprochen intelligent sind. Albert war auch ein sehr bekannter intelligenter Mensch... nur ist der Name vor allem heutzutage nicht so verbreitet, wie Anna/Anne, Paul, Georg(e), Mary, Elisabeth, James usw... (zumal James der Quotenname im englischsprachigen Raum ist... und das seit Jahrhunderten)

Heißt es, dass Albert kein schlauer Name ist?
Und wie steht es mit Namen aus anderen Kulturen?
So ein Schwachsinn | am 28.04.2019 um 21:11 Uhr
Beitrag melden