Facebook Pixel

Englische Vornamen mit "D"

Name Bedeutung
Name eines Ortes in Cumbria (GB) (cumbrisch: "dagr = Träne, Tropfen", daraus entstand der Name des nahen Flusses)
Gebrauch des englischen Namens des Gänseblümchens 'daisy' als Vorname; der englische Blumenname bedeutet 'des Tages Auge'; erst seit Ende des 19. Jh. als Vorname in Gebrauch
Name der "Game of Thrones-"Figur Daenerys Targaryen; Herkunft unbekannt, möglich ist ein Verbindung zu persich dana = weise, altenglisch denu = das Tal oder altnordisch Dana = die Dänin
Keltisch-germanischer Mischname, im 7. Jh. merowingischer Königsname; heute bekannt durch die Comicfigur des Dagobert Duck
Gebrauch des Namens der Blume als Vorname; die Dahlie wurde nach dem berühmten schwedischen Botaniker Anders Dahl (18. Jh.) benannt
Gebrauch des englischen Namens des Gänseblümchens als Vorname; der englische Blumenname bedeutet 'des Tages Auge'; erst seit Ende des 19. Jh. als Vorname in Gebrauch
Gebrauch des Namens eines Indianerstammes in den USA bzw. eines Wortes aus dessen Sprache als Vorname. Erst seit neuerer Zeit als Vorname in Gebrauch. Vorwiegend männlich, gelegentlich auch weiblich.
Gebrauch des Namens eines Indianerstammes in den USA bzw. eines Wortes aus dessen Sprache als Vorname erst seit neuerer Zeit als Vorname in Gebrauch vorwiegend männlich, gelegentlich auch weiblich
Ursprünglich ein englischer Familienname, abgeleitet von der Bezeichnung für jemanden, der in einem Tal ('dale') lebt; auch als Frauenname möglich
Weibliche Form von Dale
Hebräischer weiblicher Vorname, Variante von Dalia

bekannt durch die Sängerin/Schauspielerin Daliah Lavi
US-amerikanische Neubildung aus Dale Lynn oder Dale Lee
Verselbständigte Kurzform von Namen, die mit 'Adel-' beginnen, insbesondere Adelheid
Bekannt durch die Sängerin/Schauspielerin Daliah Lavi
Englischer männlicher Vorname, abgeleitet von einem Familiennamen, der wiederum auf eine schottische Ortsbezeichnung zurückgeht; die Bedeutung der Ortsbezeichnung ist umstritten, vielleicht 'Rastplatz'; bekannt auch durch die texanische Stadt Dallas;
der an sich männliche Name wurde in den USA in den 1990-er Jahren selten auch auch weiblich verwendet
Ursprünglich ein englischer Familienname, abgeleitet von der Bezeichnung für jemanden, der in einem Tal ('dale') lebt
Ursprünglich ein englischer Nachname mit der Bedeutung "das Tal"
Von einem Familiennamen, der wiederum auf eine Ortsbezeichnung mit der Bedeutung 'Stadt im Tal' zurückgeht
Variante des walisischen Vornamens Delwyn/Delwin
Verkleinerungsform von 'damar' (Gattin); in der Bibel ist Damaris eine Frau, die von Paulus zum Christentum bekehrt wird
Der Name Damian wird aus der griechischen Form Damianos abgeleitet, die ihren Ursprung in dem griechischen Wort "daman" (=mächtig) hat. Der Name bedeutet also so viel wie "der mächtige Mann". Die lateinische Form ist Damianus.
Weitere mögliche Herleitungen beziehen sich auf die griechischen Wörter "demos" (=Volk) und "damazein" (=bezwingen).

Name verbreitet durch den hl. Damianus, Bruder von Kosmas, Arzt und Märtyrer
Name verbreitet durch den hl. Damianus, Arzt und Märtyrer
Vom spanischen Wort 'damita', der Verkleinerungsform von 'dama' (Dame)
Name verbreitet durch den hl. Damianus, Arzt und Märtyrer
Kurzform von Daniel oder Daniela bzw. ein eigenständiger chinesischer Name;
in der Bibel ist Daniel ein großer Prophet und Dan der fünfte Sohn Jakobs und damit auch der Name eines der zwölf Stämme Israels
Mögliche Herleitung: 1. weibliche Kurzform von Daniela; in der Bibel ist Daniel ein großer Prophet 2. von einem Familiennamen, der wiederum auf eine Bezeichnung für jemanden aus Dänemark zurückgeht. Der Name der Dänen geht wahrscheinlich auf eine indoeuropäische Wurzel 'dhen' (niedrig, flach) zurück.
In der griechischen Mythologie ist Danaë eine Prinzession von Argos und die Mutter von Perseus
Bekannt aus der TV-Serie "Star Trek - Raumschiff Voyager"; erfunden und ohne gesicherte Bedeutung
Bekannt geworden durch die Tochter von Keith Richards (die sich inzwischen in Angela umbenannt hat)
Vielleicht von einer Zusammensetzung 'D'Andre'
Von einem Familiennamen, der wiederum auf eine Bezeichnung für jemanden aus Dänemark zurückgeht der Name der Dänen geht wahrscheinlich auf eine indoeuropäische Wurzel 'dhen' (niedrig, flach) zurück
Vielleicht von einer Zusammensetzung 'D'Angelo' (mit der Bedeutung 'von Angelo')
Englischer männlicher Vorname; wurde bekannt durch den zweiten Vornamen des Sohnes des US-Musikers Billie Joe Armstrong
Aus dem Kroatischen, Serbischen oder Slowenischen ins Deutsche übernommen
Daniel ist ein biblischer Name und bedeutet "Gott ist/Sei mein Richter". In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts war er in Deutschland kaum verbreitet. Seine Popularität wuchs jedoch ab den fünfziger Jahren. Von der Mitte der Siebziger bis zur Mitte der Neunziger war er mit einigen Unterbrechungen unter den zehn meistvergebenen Jungenvornamen des jeweiligen Jahres. Seitdem hat seine Beliebtheit deutlich nachgelassen.
Info zur männlichen Form Daniel: in der Bibel ist Daniel ein grosser Prophet
Info zur männlichen Form Daniel: in der Bibel ist Daniel ein großer Prophet
Aus dem Kroatischen, Serbischen oder Slowenischen ins Deutsche übernommen
Jamaikan. Variante von Daniel
Kurz-/Koseform von Daniel; in der Bibel ist Daniel ein großer Prophet
Kurz-/Koseform von Daniel bzw. Daniela
Englischsprachige Variante von Daniel
In der griechischen Mythologie ist Daphne eine Nymphe, die in einen Lorbeerbaum verwandelt wurde;

in Deutschland erst seit Ende des 19. Jh. als Vorname in Gebrauch
Eigenständiger irischer Name oder bulgarische Kurzform von Bozidara bzw. serbokraotische Form von Darja
Traditioneller irisch-gälischer Name, der im Moment ein Revival erlebt
Von einem englischen Familiennamen, der wiederum auf eine altnordische Ortsbezeichnung mit der Bedeutung 'Hirsch-Stadt' zurückgeht
Darcie kommt stammt von einem Nachnamen ab, der zwei verschiedene Herkünfte hat. Das französische Darcy bedeutet so viel wie "Person aus Arcy", wobei Arcy ein Ort in Frankreich ist. Der irische Nachname Darcy gegeben bedeutet "von dem Dunklen abstammend".