Mädchennamen mit "Me"

Name Bedeutung
Mea Kurzform von Namen, die mit "-mea" enden bzw. Variante/Koseform von Namen wie Maria
Meadow Wiese
Meagan Als Name aus dem Lateinischen ins Deutsche übernommen im Mittelalter verbreitet durch den Namen der hl. Margarete von Antiochia (3./4. Jh.) das griechische Wort 'margarites' stammt vielleicht ursprünglich aus dem Persischen mit der Bedeutung 'Kind des Lichts' (gemäss der Vorstellung der Perle als Tautropfe, der durch Mondlicht verändert wurde)
Meaghan Als Name aus dem Lateinischen ins Deutsche übernommen im Mittelalter verbreitet durch den Namen der hl. Margarete von Antiochia (3./4. Jh.) das griechische Wort 'margarites' stammt vielleicht ursprünglich aus dem Persischen mit der Bedeutung 'Kind des Lichts' (gemäss der Vorstellung der Perle als Tautropfe, der durch Mondlicht verändert wurde)
Meara Irisch-gälischer weiblicher Vorname
Meave Englische Form eines alten keltischen Namens bekannt durch eine Königin in einer irischen Sage
Mebrure Die Gute, die Nützliche
Mechthild Alter deutscher zweigliedriger Name; in Deutschland verbreitet durch die hl. Mathilde, Gemahlin Heinrichs I. und Mutter Ottos des Großen
Mechtild Die mächtige Kämpferin
Medea Griechischer weiblicher Vorname; in der griechischen Mythologie ist Medea eine Zauberin, die Jason zum Goldenen Vlies verhilft
Medeia Zu griechisch 'medomai' (nachdenken, an etwas denken), dem Wort, dem deutsch 'meditieren' zugrundeliegt in der griechischen Mythologie ist Medea eine Zauberin, die Jason zum Goldenen Vlies verhilft
Mediha Die Rühmenswerte, Löbliche
Medina Arabischer weiblicher Vorname

Medina ist der Pilgerort aller Muslime, im Arabischen bedeutet es wortwörtlich übersetzt Stadt
Medine Nach Mekka ist Medina in Saudi-Arabien die zweitwichtigste Stadt für Muslime;
Medusa Figur aus der griechischen Mythologie; Bedeutung nicht sicher geklärt
Medya Kurdischer weiblicher Vornamen; Name eines Ortes/Gebietes in Kurdistan
Meena Indischer weiblicher Vorname
Meenje Fries. Kurz-/Koseform von Namen, die mit "Mein-" beginnen
Meera Anhängerin von Krishna, Geliebte Krishnas
Meeri Als Name der Mutter Jesu Symbol für reine und tiefe Liebe Bedeutung nicht sicher geklärt; eine Möglichkeit: 'Verbitterung' eine andere Möglichkeit ist ein ägyptischer Ursprung und eine Ableitung von 'mry' (die/der Geliebte, im Sinne von: die, welche geliebt wird/der, welcher geliebt wird) 'Maria' ist die griechische/lateinische Ursprungs-Form, 'Mirjam' die ältere aramäische/hebräische wohl der am weitesten verbreitete christliche weibliche Name
Meftun Türkischer weiblicher Vorname, Variante von Meftune
Meftune Türkischer weiblicher Vorname
Meg Englische Kurzform von Margret; als Name aus dem Lateinischen übernommen; im Mittelalter verbreitet durch den Namen der hl. Margarete von Antiochia (3./4. Jh.); das griechische Wort 'margarites' stammt vielleicht ursprünglich aus dem Persischen mit der Bedeutung 'Kind des Lichts' (gemäss der Vorstellung der Perle als Tautropfe, der durch Mondlicht verändert wurde)
Megaira Name einer der Erinnyen/Furien aus der griech. Mythologie, im Deutschen auch Megäre genannt; als Kindername nicht passend
Megan Der walisische weibliche Vorname Megan ist eine Kurzform von Margarete. Margarete ist abgeleitet vom vom altgriechischen "margarites" (=die Perle). Über das lateinische "margarita" kam der Name in den deutschen Sprachraum. Der Name verbreitete sich im im Mittelalter durch die heilige Margarete von Antiochia (3./4. Jh.); das griechische Wort "margarites" stammt vielleicht ursprünglich aus dem Persischen mit der Bedeutung "Kind des Lichts" (gemäss der Vorstellung der Perle als Tautropfe, der durch Mondlicht verändert wurde).
Megane Als Name aus dem Lateinischen ins Deutsche übernommen im Mittelalter verbreitet durch den Namen der hl. Margarete von Antiochia (3./4. Jh.) das griechische Wort 'margarites' stammt vielleicht ursprünglich aus dem Persischen mit der Bedeutung 'Kind des Lichts' (gemäss der Vorstellung der Perle als Tautropfe, der durch Mondlicht verändert wurde)
Megara Megara ist in der griechischen Mythologie die Frau von Herakles
Meggan Walisischer weiblicher Vorname; Variante von Megan, der Kurz- und Koseform von Marged, einer walisischen Form von Margaret
Meggie Variante von Maggie, der Kurz-/Koseform von Margarete
Meggy Als Name aus dem Lateinischen ins Deutsche übernommen im Mittelalter verbreitet durch den Namen der hl. Margarete von Antiochia (3./4. Jh.) das griechische Wort 'margarites' stammt vielleicht ursprünglich aus dem Persischen mit der Bedeutung 'Kind des Lichts' (gemäss der Vorstellung der Perle als Tautropfe, der durch Mondlicht verändert wurde)
Megha Indischer weiblicher Vorname
Meghan Als Name aus dem Lateinischen ins Deutsche übernommen im Mittelalter verbreitet durch den Namen der hl. Margarete von Antiochia (3./4. Jh.) das griechische Wort 'margarites' stammt vielleicht ursprünglich aus dem Persischen mit der Bedeutung 'Kind des Lichts' (gemäss der Vorstellung der Perle als Tautropfe, der durch Mondlicht verändert wurde)
Megi Vielleicht eine albanische Variante des englischen Namens 'Maggie'
Megna Mädchen aus den Wolken
Megumi Segen, Güte
Mehdia Weibliche Form von Mehdi/Mahdi
Mehdies
Mehrin Morgensonne, Sonnenaufgang
Mehrnaz Weiblicher persischer Vorname
Mehtap Mondschein
Mehtav Mondschein, Mondlicht
Mei Japanischer weiblicher Vorname; unterschiedliche Bedeutungen möglich je nach Kanji-Zeichen
Mei Lin Mei: als Name aus dem Lateinischen ins Deutsche übernommen, im Mittelalter verbreitet durch den Namen der hl. Margarete von Antiochia (3./4. Jh.); das griechische Wort 'margarites' stammt vielleicht ursprünglich aus dem Persischen mit der Bedeutung "Kind des Lichts" (gemäss der Vorstellung der Perle als Tautropfe, der durch Mondlicht verändert wurde)
Meika Friesische Kurzform von Namen, die mit dem Element "Mein-" beginnen oder auch eine Variante von Meike, der friesischen Form von Maria
Meike Als Name der Mutter Jesu Symbol für reine und tiefe Liebe Bedeutung nicht sicher geklärt; eine Möglichkeit: 'Verbitterung' eine andere Möglichkeit ist ein ägyptischer Ursprung und eine Ableitung von 'mry' (die/der Geliebte, im Sinne von: die, welche geliebt wird/der, welcher geliebt wird) 'Maria' ist die griechische/lateinische Ursprungs-Form, 'Mirjam' die ältere aramäische/hebräische wohl der am weitesten verbreitete christliche weibliche Name
Meilani Hawaiianischer Mädchenvorname; Herkunft unbekannt, möglicherweise besteht eine Verbindung zu Melanie (= die Dunkle)
Meileen Eingedeutschte Form von Mailin oder Milène, Formen von Maria
Meimerich Möglicherweise ist ähnlich wie Namen, die mit "Mein-" beginnen, eine Herleitung von althochdt. "magan, megin" = Kraft, Macht, Stärke möglich
Meiming Schönes, helles, strahlendes Licht
Meinfriede Alter deutscher zweigliedriger Name