Facebook Pixel

Babynamen 2019: Sind das die neuen Trends?

Wir wagen schon jetzt einen Ausblick auf die Trendnamen des neuen Jahres: Werden das Babynamen-Hits 2019?

In Sachen Namensgebung sind deutsche Eltern eher konservativ. Gut abzulesen ist dies an der Hitliste der beliebtesten Vornamen. Dauerbrenner und Klassiker wie Max, Alexander, Elias, Julia, Anna oder Sophie beherrschen die Top 10 - und das schon seit vielen Jahren. Abwechslung gibt es kaum.

Interessanter ist ein Blick auf zukünftige Trends. Lässt sich vielleicht jetzt schon vorhersagen, welche Vornamen im neuen Jahr erheblich an Beliebtheit gewinnen werden? Das haben wir zumindest mal versucht.

Werden das die Trendnamen 2019?

Sicher, in die Zukunft gucken können auch wir leider nicht. Unsere Vorhersage basiert stattdessen auf simplen Wahrscheinlichkeiten. Dann auch die Namenswahl unterliegt zyklischen Modeerscheinungen und nationalen sowie internationalen popkulturellen Faktoren.

In den USA zum Beispiel lassen sich immer mehr Eltern von Büchern, Filmen oder TV-Produktionen inspirieren. Namen von Figuren aus den Erfolgsserien "Game of Thrones" oder "Downton Abbey" stehen dort zum Beispiel gerade besonders hoch im Kurs. Und Luke und Lea sind wohl nach wie vor die beliebtesten Babynamen von großen Star Wars Fans.

Werden nun also bald auch Namen wie Arya, Khaleesi, Sansa, Violet oder Lavinia häufiger den Weg auf deutsche Geburtsurkunden finden? Das wohl eher nicht unbedingt. Denn dafür sind sie den wenig experimentierfreudigen deutschen Eltern wohl doch eine Spur zu exotisch. Stattdessen rücken aber vielleicht Namen aus unserer Auswahl 2019 verstärkt in den Fokus. Wir werden sehen.

Kommentar schreiben
Sicherheitscode:
Code5
Liya ist keine aramäische Form von Lea, sondern ein eigenständiger hebräischer Name mit der Bedeutung "ich gehöre zu JHWH".
Gast | am 12.01.2019 um 22:09 Uhr
Beitrag melden