Deutsche Vornamen mit "I"

Name Bedeutung
Der Vorname Ida ist eine Kurzform zu Namen, die mit "Ida-" oder auch mit "Idu-" beginnen, wie Iduberga (eine Heilige Iduberga ist Schutzpatronin der Schwangeren). Der Name stammt von der althochdeutschen "idh" (=Arbeit) oder "itis" (=Frau, Jungfrau).
Doppelform aus Ida und Bella, Variante von Isabella;
Ida: verselbständigte Kurzform von (heute nicht mehr gebräuchlichen) Namen mit 'Ida-', z.B. 'Idaberga'; vielleicht von althochdeutsch 'idh' (Arbeit) oder 'itis' (Frau, Jungfrau);
Isabella: im Mittelalter in Spanien entstandene Abwandlung von 'Elisabeth'
Kurzfom von Ignatius, Variante von Ignaz
Kurzform des lateinischen Namens Ignatius

ursprünglich der römische Familienname Egnatius, abgeleitet von lateinisch "ignis" (=Feuer); bekannt durch den hl. Ignatius von Loyola (15./16. Jh.), dem Gründer des Jesuitenordens
Althochdeutscher männlicher Vorname, Variante von Hildefons
Ilene/Ilena ist eine vereinfachte Form von Ileana, einer Variante von Helena
Zusammen mit Illa die Lallform eines heute unbekannten Namens; kann aber auch aus "Ilse", der Kurzform von Elisabeth, hergeleitet werden
Der Vorname Ilma ist eine weibliche Form von Wilhelm.
Gebräuchlich ist der Name auch in Finnland und Schweden, dort hat er aber eine andere Bedeutung (ilma = Wetter, Luft (Finnisch))
Nebenform bzw. Kurzform von Elisabeth
Weiterbildung von Ilsabe, einer alten Variante von Elisabeth; bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts sehr häufig im Nordwestdeutschen Raum auftretend; häufige Kombinationen: Anna Ilsabein, Catharina Ilsabein; Clara Ilsabein
Kurzform von Elisabeth; die Bedeutung des Namens ist nicht genau bekannt; 2 Deutungen sind verbreitet, je nach Interpretation des 2. Namenselements als abgeleitet von 'scheba' (sieben) oder von 'saba' (Schwur): 'Mein Gott ist Sieben' mit der Sieben als dem Sinnbild für Fülle, also 'Mein Gott ist Fülle' oder: Mein Gott hat geschworen; in der Bibel ist Elisabeth die Mutter Johannes des Täufers
Name aus dem Märchen "Der Fischer und seine Frau"; Ilse ist die Kurzform von Elisabeth; Bill kann als Kurzform von Sibylle oder Wilhelme angesehen werden
Eingedeutschte Variante des schwedischen Namens Ylva bzw. Ylvi
Variante von Ilja, der deutschen Schreibweise der weiblichen slawischen Form von Elias
Friesischer weiblicher Vorname, weibliche Fom von Ime oder Imo bzw. Immo, die allesamt friesische Kurzformen von Namen mit dem Element "Irm-" sind
Variante von Emilia
Entweder Name, der aus dem hinteren Teil von "Maximilian" besteht oder erfundene Variante von Emil(ian)
Friesische Koseform von Namen, die mit "Irm-" (=groß) beginnen

die Homophonie (=sprachlicher Gleichlaut) macht den Namen aber auch zu Imke (="die Honigbiene" mit der Nebenbedeutung "die Fleißige")
Verselbständigte Kurzform von Namen, die auf "-ina" enden, wie z.B. Regina oder Katharina. Ina ist außerdem als eigenständiger Name bekannt.
Variante von Namen wie Undine, Indina (Edina/Edwina, Indiana) etc.
Deutscher sowie englischer weiblicher Vorname, Variante von Inés, der spanischen Form von Agnes
Verselbständigte Kurzform bzw. Koseform von Namen beginnend mit 'Ing-', insbesondere 'Ingeborg';
Info zur männlichen Form Ingo: verselbständigte Kurzform von Namen beginnend mit 'Ing(o)-', z.B. 'Ingmar' und 'Ingobert'; das Namenselement 'Ingo' geht zurück auf 'Ing'/'Ingwio', dem Namen einer germanischen Gottheit
Die freundliche Göttin
Nordischer weiblicher Vorname
Alter deutscher zweigliedriger Name das Namenselement 'Ingo' geht zurück auf 'Ing'/'Ingwio', dem Namen einer germanischen Gottheit
Verselbständigte Kurzform bzw. Koseform von Namen beginnend mit "Ing-", insbesondere Ingeborg; das Namenselement "Ing" geht zurück auf "Ingwio", dem Namen der germanischen Gottheit Yngvi
Variante von Ingeborg
Alter skandinavischer zweigliedriger Name; das erste Namenselement 'Ing' geht zurück auf 'Ing'/'Ingwio', dem Namen einer germanischen Gottheit; Name wurde aus dem Skandinavischen ins Deutsche übernommen
Alter skandinavischer zweigliedriger Name; das erste Namenselement 'Ing' geht zurück auf 'Ing'/'Ingwio', dem Namen einer germanischen Gottheit; Name wurde aus dem Skandinavischen ins Deutsche übernommen
Verselbständigte Kurzform bzw. Koseform von Namen beginnend mit 'Ing-', insbesondere 'Ingeborg' Info zur männlichen Form Ingo: verselbständigte Kurzform von Namen beginnend mit 'Ing(o)-', z.B. 'Ingmar' und 'Ingobert' das Namenselement 'Ingo' geht zurück auf 'Ing'/'Ingwio', dem Namen einer germanischen Gottheit
Weibliche Vorname; Doppelform aus Inge und Lore
Variante von Ingemar, Ingmar, Ingomar
Göttin und Rose
Starke Göttin
Starke Göttin
Alter deutscher zweigliedriger Name das Namenselement 'Ingo' geht zurück auf 'Ing'/'Ingwio', dem Namen einer germanischen Gottheit
Mittelalterlicher Name, u.a. der Vorname der Frau eines elsässischen Herzogs im 8. Jh.
Variante von Inke, einem friesischen Vornamen unbekannter Herkunft, möglich ist eine Verbindung zu Namen, die mit 'Ing-' beginnen oder mit '-ine' enden
Doppelform aus Inge und Marie
Verselbständigte Kurzform von Namen beginnend mit 'Ing(o)-', z.B. 'Ingmar' und 'Ingobert'; das Namenselement 'Ingo' geht zurück auf 'Ing'/'Ingwio', dem Namen einer germanischen Gottheit
Alter deutscher zweigliedriger Name das Namenselement 'Ingo' geht zurück auf 'Ing'/'Ingwio', dem Namen einer germanischen Gottheit
Herrschender Gott
Herrschende Göttin
Alter deutscher zweigliedriger Name das erste Namenselement 'Ing' geht zurück auf 'Ing'/'Ingwio', dem Namen einer germanischen Gottheit
Alter deutscher zweigliedriger Name; das erste Namenselement 'Ing' geht zurück auf 'Ing'/'Ingwio', dem Namen einer germanischen Gottheit
Möglicherweise eine weibliche Form von Ingo/Ingold
Schwedische Kurzform von Ingrid
Der scharfsinnige Ingwäone
Alter nordischer zweigliedrieger Name; das erste Namenselement 'Ing' geht zurück auf 'Ing'/'Ingwio', dem Namen einer germanischen Gottheit; der Name wurde Ende des 19. Jh. aus dem Skandinavischen ins Deutsche übernommen
Deutscher weiblicher Vorname mit althochdeutschem Ursprung