Irische Vornamen

Name m/w/u Sprache Bedeutung
Lea Deutsch, Italienisch, Englisch, Irisch Lea ist in Deutschland seit 1980 als weiblicher Vorname etabliert. Seit Mitte der 1990er Jahre ist der Name regelmäßig unter den Top 10 der am häufigsten vergebenen Vornamen zu finden. Die Bedeutung ist nicht mit letzter Sicherheit geklärt, verschiedene Herleitungsansätze sind möglich und der Name kann somit unterschiedlichen Wurzeln zugeordnet werden.

Die häufigste Herkunftsherleitung für den Namen Lea (oder der Variante Leah) findet sich in biblischen Ursprüngen. Auch hier sind verschiedene Deutungen möglich. Erstmalig taucht Lea als hebräischer Name im Alten Testament auf. Die Frau des Jakob gebar neben ihrer Tochter Dina sechs Söhne, die zu den Stammesvätern Israels gehören. Auch der biblische Name kann auf verschiedene Weisen hergeleitet werden. Ein Ansatz ist die Abstammung aus dem hebräischen Wort "la'ah" (=ermüden, vergebliche Mühe). Dies ist jedoch durch die Forschung noch nicht hinreichend belegt. Eine weitere Vermutung ist die Herleitung aus dem hebräischen "le'ah", das mit "(Wild-)Kuh übersetzt werden kann.

Im Assyrischen kann der Name aus dem Wort für Herrscherin abgeleitet werden. Auch hier findet sich also eine majestätische Bedeutung wieder.

Katholiken verehren die heilige Lea von Rom. Sie ist die Schutzheilige der Witwen und Mutter der Jungfrauen. Aus ihrem Todestag leitet sich der Namenstag Leas am 22. März ab.
Leard Irisch, Englisch Irischer männlicher Vorname
Leean Irisch Irischer männlicher Vorname, männlicher Form von Leanne
Lennon Englisch, Irisch Vom irischen Familiennamen "O Leannain" mit der Bedeutung "Nachfahre von Leannan"; "Leannan" bedeutet "Geliebte/Geliebter"
Leoline Walisisch, Englisch, Schottisch, Irisch Walisischer unisex-Vorname, moderne Variante des alten keltischen Namens Llewellyn
Liadan Englisch, Irisch Die graue Frau
Liam Irisch, Englisch Irische Kurzform von William/Wilhelm.
Im Mittelalter in ganz Europa beliebter Name mehrerer berühmter Könige, z.B. von Wilhelm dem Eroberer, dem ersten normannischen König Englands.
Liath Irisch, Englisch Weiblicher Vorname mit gälischer Herkunft
Lorcan Irisch Risch-gälischer männlicher Vorname
Loreena Irisch Irische Form von Laurentia
Lugh Irisch Name einer Gottheit aus der irischen Mythologie
Mael Coluim Altirisch Von einem schottischen Vornamen 'Mael Coluim' mit der Bedeutung 'Jünger des (hl.) Columba; bekannt als Name mehrerer schottischer Könige und als Name einer Figur im Shakespeare-Drama 'Macbeth'
Maeron Keltisch, Irisch Keltischer weiblicher Vorname
Maeva Irisch Englische Form eines alten keltischen Namens; bekannt durch die Königin Medb aus der irischen Mythologie (auf der 1-Pfund-Banknote, Serie B); der Name ist abgeleitet von mittelirisch Meadhbh, altirisch Medb, neuirisch Méabh, anglisiert Méav/Maeve/Meave/Meabe.
Maeve Englisch, Irisch Englische Form eines alten keltischen Namens bekannt durch eine Königin in einer irischen Sage
Maghnus Irisch Ursprünglich ein römischer Beiname 'der Grosse' bekannt als Beiname Karls des Grossen ('Carolus Magnus')
Mago Irisch, Deutsch Der Große
Mailin Irisch, Schwedisch, Chinesisch Irische Nebenform des hebräischen Namens Magdalena (=die Erhöhte, die Erhabene). Auch skandinavische Kurzform von Maria oder eigenständiger chinesischer weiblicher Vorname, der aus den Elementen "mai" (=schön) und "lin" (=Jade, Edelstein) zusammengesetzt ist.
Mairenn Irisch Variante von Mairin, der irischen Form von Mary
Mairin Irisch, Deutsch In der Original-Schreibweise Máirín irische Form von Maria; als Name der Mutter Jesu Symbol für reine und tiefe Liebe Bedeutung nicht sicher geklärt; eine Möglichkeit: 'Verbitterung' eine andere Möglichkeit ist ein ägyptischer Ursprung und eine Ableitung von 'mry' (die/der Geliebte, im Sinne von: die, welche geliebt wird/der, welcher geliebt wird) 'Maria' ist die griechische/lateinische Ursprungs-Form, 'Mirjam' die ältere aramäische/hebräische wohl der am weitesten verbreitete christliche weibliche Name
Maiva Englisch, Irisch, Polynesisch Möglicherweise eine Variante des keltischen Vornamens Maeve (die Berauschende) oder des polynesischen Vornamens Maeva (Willkommensgruß)
Maivin Irisch Variante von Mave
Majella Irisch Ursprünglich der Nachname des Heiligen Gerhard Majella, der aus Verehrung als Mädchenname gewählt wird
Maoliosa Irisch, Englisch Dienerin von Jesus
Mara Hebräisch, Slawisch, Türkisch, Weißrussisch, Arabisch, Irisch, Englisch, Finnisch, Afrikanisch Mara kann als Nebenform von Maria angesehen werden (z.B. in Bulgarien, Makedonien, Serbien, Kroatien) oder als eigenständiger Name. Er kommt mit unterschiedlicher Bedeutung in zahlreichen Sprach- und Kulturkreisen vor.
Marcas Irisch Alter römischer Vorname der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus
Maureen Englisch, Irisch Maureen ist eine englische Koseform von Mary, der englischen Form von Maria.
Als Name der Mutter Jesu ist Maria Symbol für reine und tiefe Liebe, Bedeutung nicht sicher geklärt. Eine Möglichkeit: 'Verbitterung' eine andere Möglichkeit ist ein ägyptischer Ursprung und eine Ableitung von 'mry' (die/der Geliebte, im Sinne von: die, welche geliebt wird/der, welcher geliebt wird).
'Maria' ist die griechische/lateinische Ursprungs-Form, 'Mirjam' die ältere aramäische/hebräische; wohl der am weitesten verbreitete christliche weibliche Name.
Mave Irisch Englische Form eines alten keltischen Namens bekannt durch eine Königin in einer irischen Sage
Maven Englisch, Irisch Anglizierte Form des keltisch-irischen weiblichen Vornamens Meidhbhin; eine weitere Variante des Namens ist Maeve
Máire Irisch Als Name der Mutter Jesu Symbol für reine und tiefe Liebe Bedeutung nicht sicher geklärt; eine Möglichkeit: 'Verbitterung' eine andere Möglichkeit ist ein ägyptischer Ursprung und eine Ableitung von 'mry' (die/der Geliebte, im Sinne von: die, welche geliebt wird/der, welcher geliebt wird) 'Maria' ist die griechische/lateinische Ursprungs-Form, 'Mirjam' die ältere aramäische/hebräische wohl der am weitesten verbreitete christliche weibliche Name
Máirtín Irisch Geht zurück auf den römischen Beinamen 'Martinus', der wiederum auf den Namen des Kriegsgottes Mars zurückgeht verbreitet durch den Namen des hl. Martin (4. Jh.), der seinen Mantel mit einem Bettler teilte bisher trugen 5 Päpste den Namen Martin bzw. Martinus
Meara Irisch Irisch-gälischer weiblicher Vorname
Meave Irisch Englische Form eines alten keltischen Namens bekannt durch eine Königin in einer irischen Sage
Melkorka Irisch Name einer irischen Prinzessin
Méabh Irisch Englische Form eines alten keltischen Namens bekannt durch eine Königin in einer irischen Sage
Mian Deutsch, Rätoromanisch, Chinesisch, Irisch, Persisch Mian ist ein Vorname, der in verschiedenen Kulturkreisen als Jungen- bzw. Mädchenname bekannt ist

Mian ist der Name einer Pfarrei in Asturien (Spanien); außerdem ein Kreis, der zur chinesischen Stadt Hanzhong gehört;

in Deutschland als weiblicher Vorname zugelassen, in der Schweiz (rätoromanisch) auch als männlicher
Mireen Irisch Geschöpf des Meeres
Mícheál Irisch Im Alten Testament ist Michael einer der vier Erzengel Schutzpatron des alten Deutschen Reiches
Moina Englisch, Irisch Weiblicher Vorname keltischer Herkunft, Variante des irischen Namens Mona
Morrigan Englisch, Gälisch, Irisch Irischer weiblicher Vorname; Morrigan ist der Name einer keltischen Göttin, die in den Legenden als Kind, junge Frau und altes Weib in Erscheinung tritt
Mór Irisch, Schottisch Gross
Muadhnait Altirisch Erst seit dem 19. Jh. gebräuchlich
Muirne Irisch, Schottisch Anglizierte Form eines gälischen Vornamens 'Muirne'
Murron Irisch, Schottisch Anglizierte Form eines gälischen Vornamens 'Muirne'
Myle Irisch, Englisch Myle ist die webliche Form von Myles bzw Miles. Dieser Name ist wahrscheinlich vom germanischen Milo abgeleitet, dessen genaue Bedeutung ungeklärt ist. Vermutlich besteht jedoch auch ein Zusammenhang mit dem lateinischen miles (=Soldat).
Myrna Englisch, Irisch Anglizierte Form des gälischen Vornamens Muirne
Naliandra Englisch, Irisch Weiblicher Vorname keltischer Herkunft, der Name könnte eine Weiterentwicklung von Nalia sein

Der Name Naliandra(h) kommt zudem in Barbara Woods Roman "Traumzeit" vor und bedeutet demnach Schmetterling.

Außerdem könnte der Namen eine Ableitung vom in Suaheli vorkommenden Namen Nala bzw. Nalia sein.

Eine freie Übersetzung des Namens aus dem Albanischen ist "unser geborener Traum".
Naomhan Irisch Verkleinerungsform von 'naomh' (Heilige)
Nasuada Altirisch, Deutsch Bekannt geworden durch die Eragon-Bücher: Nasuada ist die Tochter des Vardenkönigs Ajihad. Eragon hat ihr einen Treueschwur geleistet, sie ist seine Lehnsherrin und wird nach dem Tod ihres Vaters neue Anführerin der Varden
Neala Irisch Weibliche Form von Neal; Neal kommt vom gälischen Namen 'Niall', dessen Bedeutung umstritten ist, vielleicht 'Meister'

Mehr zum Thema

Namensbild von Alberte auf vorname.com
Top Mädchennamen 2021
1
Emilia
2
Ella
3
Lena
4
Lina
5
Emma
6
Ida
7
Leonie
8
Lia
9
Lea
10
Mila
Top Jungennamen 2021
1
Lobo
2
Levi
3
Elias
4
Liam
5
Theo
6
Anton
7
Emil
8
Jonas
9
Linus
10
Paul