Facebook Pixel

Irische Vornamen

Wenn Sie irische Vornamen für Jungen oder Mädchen suchen sind Sie hier richtig. Erfahren Sie mehr über Namen, die in Irland beliebt sind. Zu Irland zählt man die selbständige Republik Irland sowie das zum Vereinigten Königreich gehörende Nordirland. Irisch ist eine von 24 Sprachen, die in der EU als Amtssprache anerkannt ist. Sie hat sich aus dem Indogermanischen über das Keltische und Gälische bis zur heutigen Ausprägung entwickelt.

Da viele Iren sehr traditionsbewusst und patriotisch sind, haben auch die Vornamen von irischen Kindern eine lang zurückgehende Geschichte. Manche sind in Mitteleuropa schwer auszusprechen wie z. B. Aiofe oder Saoirse. Sean hat sich jedoch auch hierzulande durch berühmte Iren und Briten eingeprägt und ist die irische Form von Johannes. Bei manchen irischen Babynamen liegt die keltische Mythologie zugrunde oder sie gehen auf bekannte Personen aus der Geschichte, auf Könige oder Heilige zurück.

Wenn Ihnen ein irischer Vornamen gefällt, dann klicken Sie auf den Namen und Sie werden auf die Detailseite weitergeleitet. Dort finden Sie noch mehr Bedeutungen von keltischen Namen oder auch die Namenstage, Spitznamen und prominente Namenspaten.

Irische Vornamen mit

Beliebte Irische Vornamen

Jungennamen
Mädchennamen
1
Lea
3
Mara
4
Finn
5
Fiona
6
Mona
7
Enya
8
Mailin
Name Bedeutung
Selbständiger schottisch-gälischer Vorname oder schottische Form von Edgar
Irisch-gälischer männlicher Vorname, Variante von Aidan
Keltiascher weiblicher Vorname
Anglizierte Form eines gälischen/altirischen Namens, der wie 'Eveline' auf den alten französischen Namen 'Aveline' zurückgeht ebenfalls möglich ist ein gemeinsamer Ursprung mit 'Helene' seit dem frühen 20. Jahrhundert sehr beliebt
Feuer
Weiterbildung von Aida oder neu geschöpfte weibliche Form von Aidan
Weibliche Form von Aed oder anglizierte Form von Eitan (einem Namen aus der irischen Mythologie, wird gleichgesetzt mit der weiblichen Schönheit)
Verniedlichungsform des altirischen Namens Aodh, der Name geht auf den Sonnengott aus der keltischen Mythologie zurück
Gälische Form von Agnes
Vielleicht abgeleitet von einem altirischen Wort 'albho' (weiss)
Gälische Form von Alice (Adelheid)
Feuer
Traum, Vision
Traum, Vision
Traum, Vision
Traum
Irischer weiblicher Vorname mit keltischem Ursprung, Variante von Eithne
Altirischer bzw. keltischer weiblicher Vorname; vielleicht eine Zusammensetzung 'a-lan-a', mit 'lan' von 'leanbh' (Kind)
Englischer unisex-Name; Variante des gälisch-keltischen Namens Ailbe; geht wahrscheinlich zurück auf das gälischen Wort "albho" (=weiß). Alby ist die anglisierte Form von Ailbe.
Variante von Alec, einer englischen Form von Alexander
Anglisierte Form des irischen Namens Aonghus; Aonghus war in der keltischen Mythologie der Gott der Liebe und der Jugend; ebenfalls Name mehrerer irischer Könige
Feuer
Feuer
Altirischer männlicher Vorname, vor allem in Irland und Schottland gebräuchlich
Feuer
In irischen Legenden ist Aoife eine Krieger-Prinzessin oft wird (wohl fälschlicherweise) eine Verbindung zum Namen 'Eva' angenommen
Name diverser irischer Prinzessinen
Weiblicher Vorname mit irischem Ursprung; in einer irischen Legende ist Aiofe eine kriegerische Prinzessin
Aonghus war der irische Gott der Liebe und der Jugend ebenfalls Name mehrerer irischer Könige
Glänzendes Silber, hell, gesegnet
Womöglich die irische Form von Eva.
Lagerfeuer, Freudenfeuer
Anglizierte Form des irischen Namens 'Bairre', einer Koseform von 'Fionnbharr' wurde im 20. Jh. in der ganzen englischsprachigen Welt beliebt, besonders in Australien
Anglizierte Form des irischen Namens 'Bairre', einer Koseform von 'Fionnbharr' wurde im 20. Jh. in der ganzen englischsprachigen Welt beliebt, besonders in Australien
Der Vorname Bedelia ist eine irische Variante von Bridget. In der irischen Mythologie ist Bridget bzw. Brighid die Göttin ds Feuers, der Dichtkunst und der Weisheit.
Weiblicher Vorname mit keltischer Herkunft; der Ursprung liegt in der keltischen Mythologie. Dort ist Belana der Name der Göttin des Lichts.
Irisches Frühlings- und Fruchtbarkeitsfest (bei uns vergleichbar mit der Walpurgisnacht)
Dame
Altkeltischer weiblicher Vorname, Brigitte ist der altirische Name einer Göttin des Lichtes
Gebrauch des schottischen Wortes für "hübsch" als Vorname; erst im 20. Jh. als Vorname verbreitet; das schottische Wort wurde aus dem Altfranzösischen übernommen
Von einem irischen Familiennamen 'Ó Bradáin' (Nachfahre von Bradan); der Name 'Bradan' selbst bedeutet 'Lachs'
Von einem irischen Familiennamen 'O'Brádaigh' mit der Bedeutung 'Nachfahre von Brághadach' 'Brághadach' oder 'Brádach' bedeutet wahrscheinlich 'mit grosser Brust'
Von einem irischen Familiennamen 'Ó Bradáin' (Nachfahre von Bradan) der Name 'Bradan' selbst bedeutet 'Lachs'
Von einem Familiennamen, der wiederum auf eine Ortsbezeichnung 'Braccas Stadt' zurückgeht die Herkunft des altenglischen Namens 'Bracca' ist nicht sicher geklärt
Irischer unisex-Vorname, Variante von Breck
Englische Form des alten walisischen Namens Brychan; bekannt durch einen walisischen Heiligen des 5. Jh.
Variante von Brecken
Früh in Schottland und Irland verbreitet, in England erst seit dem 20. Jh., vielleicht verselbständigte Kurzform eines Namens mit 'Brand-'; wird oft auch angesehen als weibliche Form von 'Brendan'
Brendan ist abgeleitet von Brendanus, der latinisierten Form des irischen Namens Bréanainn, der seinerseits von einem walisischen Wort mit der Bedeutung "Prinz" abgeleitet war. Bekannt geworden ist der Name durch den heiligen Brendan, einem bekannten irischen Mönch (6. Jh.).
Brenden ist abgeleitet von Brendanus, der latinisierten Form des irischen Namens Bréanainn, der seinerseits von einem walisischen Wort mit der Bedeutung "Prinz" abgeleitet war. Bekannt geworden ist der Name durch den heiligen Brendan, einem bekannten irischen Mönch (6. Jh.).