Eltern - Deutschlands grösstes Familien-Netzwerk
Menü
Angebot von vorname.com wird Ihnen präsentiert von eltern.de
Eltern  Familien-Netzwerk Familien-Netzwerk

Mädchennamen mit "K"

Finden Sie hier alle Mädchennamen mit dem Anfangsbuchstaben K. Klicken Sie unten in der Liste auf die Buchstaben, um Ihre Auswahl weiter einzuschränken, z. B. auf "Ka", wenn Sie Vornamen suchen, die mit diesen Buchstaben beginnen, wie "Katja" o.ä.

Mädchennamen mit "K"
Beliebte Vornamen mit "K"
Name m/w Sprache Bedeutung
Kelley Englisch Von einem irischen männlichen Vornamen 'Ceallach' oder 'Ceallagh', dessen Bedeutung nicht sicher bekannt ist wird heute überwiegend als weiblicher Name verwendet
Kelli Englisch Von einem irischen männlichen Vornamen 'Ceallach' oder 'Ceallagh', dessen Bedeutung nicht sicher bekannt ist wird heute überwiegend als weiblicher Name verwendet
Kellie Englisch Von einem irischen männlichen Vornamen 'Ceallach' oder 'Ceallagh', dessen Bedeutung nicht sicher bekannt ist wird heute überwiegend als weiblicher Name verwendet
Kelly Englisch, Irisch Anglisierte Form des irisch-gälischen Clannamens O'Ceallaigh, was "Nachkomme von Ceallach" bedeutet. Ceallach selbst bedeutet "kriegerisch", was von Rekrutierungsunteroffizieren in vielen englischsprachigen Armeen (Irische Armee, Britische Armee und Australische Armee) unter der Bedeutung "mutiger Krieger" aufgenommen wurde.
Kelsea Englisch Gebrauch eines altenglischen Familiennamens als Vorname heute überwiegend weiblich, aber auch teilweise männlich Bedeutung und Herkunft nicht sicher geklärt
Kelsey Englisch Gebrauch eines altenglischen Familiennamens als Vorname; heute überwiegend weiblich, aber auch teilweise männlich; Bedeutung und Herkunft nicht sicher geklärt
Kelsi Englisch Gebrauch eines altenglischen Familiennamens als Vorname heute überwiegend weiblich, aber auch teilweise männlich Bedeutung und Herkunft nicht sicher geklärt
Kelsie Englisch Gebrauch eines altenglischen Familiennamens als Vorname heute überwiegend weiblich, aber auch teilweise männlich Bedeutung und Herkunft nicht sicher geklärt
Kemer Türkisch Auch der Name einer türkischen Stadt
Kena Kurdisch Die Lächelnde, sie hat gelächelt
Kendal Englisch Von einem Familiennamen, der auf den Namen einer englischen Stadt 'Kendal' zurückgeht; der Name der Stadt bedeutet 'Tal des Flusses Kent'; der Name des Flusses könnte 'Grenze' bedeuten;
lange nur männlich, seit neuerer Zeit in den USA auch weiblich
Kendall Englisch Von einem Familiennamen, der auf den Namen einer englischen Stadt 'Kendal' zurückgeht; der Name der Stadt bedeutet 'Tal des Flusses Kent'; der Name des Flusses könnte 'Grenze' bedeuten;
lange nur männlich, seit neuerer Zeit in den USA auch weiblich
Kendra Englisch, Schottisch Weibliche Form des altenglischen Vornamens Kendrick oder Kenneth
Kendy Englisch
Kenia Englisch Gebrauch des Namens des Landes Kenia in Afrika als Vorname das Land bekam den Namen vom gleichnamigen Berg der Name des Berges wiederum stammt aus einer lokalen Sprache, als 'Kima ja Kegnia' (Weisser Berg)
Kenna Englisch Keltischer weiblicher Vorname; weibliche Form von Kenneth
Kennedy Englisch, Irisch, Schottisch Englischer Vorname gälischer bzw. irischer Herkunft

eigentlich ein Familienname; wird meist im Andenken an den US-Präsidenten John F. Kennedy vergeben; lange Zeit männlich, kommt aber in neuerer Zeit in den USA als weiblicher Name in Mode
Kennerly Englisch Vermutlich ursprünglich ein Nachname, der aus einem Ortsnamen hervorging (Kennerleigh in der englischen Grafschaft Devon)
Kensie Schottisch, Gälisch, Englisch Variante von Kenzie, der Kurzform von Mackenzie
Kenya Englisch Gebrauch des Namens des Landes Kenia in Afrika als Vorname; das Land bekam den Namen vom gleichnamigen Berg, der Name des Berges wiederum stammt aus einer lokalen Sprache, als 'Kima ja Kegnia' (Weißer Berg)
Kenza Arabisch
Kenzie Englisch Kurzform von Mackenzie; Gebrauch eines adligen schottischen Familiennamens als Vorname, etwa seit Beginn des 20. Jh.; der Familienname 'Mac Coinnich' bedeutet 'Sohn von 'Coinneach'
Keona Hawaiianisch Hawaiianischer weiblicher Vorname
Keralyn Englisch, Australisch Variante von Caroline, u.a. in Australien
Kerasia Griechisch Kirsche, Kirschbaum
Keren Hebräisch Kurzform des biblischen Namens Keren-Happuch, einer Tochter von Hiob
Keri Englisch Vom Namen 'Kerry' bzw. 'Ciarraí' einer irischen Gegend; der Name der Gegend geht auf 'ciar' (schwarz) zurück; in Irland selbst nicht als Name in Gebrauch
Kerima Türkisch Kerim/Kermime/Kerima sind die türkischen Formen von Karim/Karima
Keriman Türkisch, Kosovarisch Variante von Kerima, weibliche Form von Karim
Kerimcan Türkisch Türkische Doppelform aus Kerim/Karim und Can
Kerri Englisch Vom Namen 'Kerry' bzw. 'Ciarraí' einer irischen Gegend der Name der Gegend geht auf 'ciar' (schwarz) zurück in Irland selbst nicht als Name in Gebrauch
Kerrin Deutsch, Friesisch Kerrin ist eine friesische Ableitung von Karin und daher eine Kurzform von Katharina.

Herkunft umstritten; die Römer deuteten (fälschlicherweise) den Namen als zu griechisch 'katharos' gehörig und prägten die heute gültige Form 'Katharina'; verbreitet durch den Namen der hl. Katharina von Alexandria (3./4. Jh.)
Kerry Englisch Vom Namen 'Kerry' bzw. 'Ciarraí', einer irischen Gegend; der Name der Gegend geht auf 'ciar' (schwarz) zurück; in Irland selbst nicht als Name in Gebrauch
Kersta Schwedisch, Deutsch, Friesisch Schwedische Nebenform von Kerstin bzw. friesische, nordische Form von Karsten/Christian
Kersten Deutsch, Niederdeutsch Niederdt. Form von Karsten/Christian; seit dem Mittelalter in Deutschland gebräuchlich, mittlerweile einer der beliebtesten Vornamen
Kerstin Skandinavisch Kerstin ist eine skandinavische von Christiane bzw. Christine. Kerst ist eine durch Lautveränderung entstandene Form von Christ.
Es bedeutet also so viel wie "die Christliche, die Gottestreue, die Gesalbte".
Der Name Kerstin war in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Deutschland eher ungebräuchlich. Seine Popularität stieg jedoch in den 1950er Jahren schnell an. Während der 1960er und Anfang der 1970er Jahre war der Name oft unter den zehn häufigsten weiblichen Vornamen des entsprechenden Jahrgangs. Ab Mitte der 1980er Jahre ging seine Beliebtheit dann stark zurück.
Info zur männlichen Form Christian: seit dem Mittelalter in Deutschland gebräuchlich, mittlerweile einer der beliebtesten Vornamen.
Kerstina Deutsch Kombination aus der fries. und schwedischen Form von Christine und der Variante Christina
Kerti Estnisch Estnischer Mädchenname; möglicherweise eine Form von Kerstin/Kathrin
Kesara Spanisch, Indisch Die Jugendliche, die Safrangelbe
Kesha Englisch Favoritin, Liebling
Keshia Afrikanisch, Suaheli Englischer bzw. afrikanischer weiblicher Vorname, Variante von Keisha
Keska Kurdisch Die Grünäugige
Kessia Deutsch, Englisch In der Bibel ist Kezia eine der Töchter Hiobs
Kessy Deutsch Eingedeutschte Form von Cassie oder Casey
Ketewan Georgisch Georgische Form von Katharina; Name der Königin von Chachetien aus dem 17. Jahrhundert;
in der Schreibweise Ketevan bekannt als Vorname der Sängerin Ketevan "Katie" Melua
Ketrin Deutsch Variante des niederländischen Mädchennamens Ketrien, einer Form von Katrin/Katharina
Ketty Italienisch Herkunft umstritten; die Römer deuteten (fälschlicherweise) den Namen als zu griechisch 'katharos' gehörig und prägten die heute gültige Form 'Katharina' verbreitet durch den Namen der hl. Katharina von Alexandria (3./4. Jh.)
Ketura Hebräisch In der Bibel der Name der dritten Frau Abrahams
Kevina Deutsch, Englisch, Irisch Weibliche Form von Kevin. Ursprünglich ein irischer Beiname 'Caoimhin', als Verkleinerungsform von 'caomh' = 'schön'; 'Kevin' ist die anglizierte Form dieses irischen Namens; bekannt durch den hl. Caoimhin, dem Schutzheiligen von Dublin (7. Jh.)
Kevser Türkisch Weiblicher türkischer Vorname mit arabischer Herkunft

Der Name entstammt der islamischen Mythologie, er bezeichnet die Paradiesesquelle, die Spenderin von unbegrenzter Gnade, Barmherzigkeit, Güte, Wahrheit und Wissen.