Facebook Pixel

Russische Vornamen

Name Bedeutung
Der Felsen, der Stein
Info zur männlichen Form Peter: bekannt als der Name des hl. Apostels Petrus bevor ihm Jesus den Namen 'Petrus' (eigentlich ursprünglich aramäisch 'Kefas') gab, trug dieser den Namen Simon
Bekannt als der Name des hl. Apostels Petrus bevor ihm Jesus den Namen 'Petrus' (eigentlich ursprünglich aramäisch 'Kefas') gab, trug dieser den Namen Simon
Variante des russischen weiblichen Vornamens Pavlina, der russischen Form von Paulina oder Pauline

kann auch eine Kurzform von Apollinaria sein, der männlichen Form von Apollinaris, dem Namen des griechischen Sonnengottes Apollon
Der Scharlachrote
In der Bibel ist Rachel die zweite Frau Jakobs und die Mutter von Josef und Benjamin
Kurzform von deutschen oder slawischen Namen, die mit "Rad-" beginnen
Variante von Radek
Radimir ist eine Variante von Radomis bzw. des polnischen Namens Radzimierz.
Der Glückliche
Russischer weiblicher Vorname
Russischer weiblicher Vorname mit griechischer Herkunft
In der Bibel ist Rachel die zweite Frau Jakobs und die Mutter von Josef und Benjamin
Herkunft unklar, vielleicht Jiddisch für 'Rose', oder altgriechischer Herkunft.
Russische Kurzform von Regina
Baschkirische, tatarische und kasachische Variante von Renat
Der Vorname Rissa ist von Clarissa bzw. Larissa.
Bekannt durch den hl. Romanus, Bischof von Rouen (7. Jh.)
Geht zurück auf die Gestalt der 'Ronja Räubertochter' in Astrid Lindgrens Buch (Phantasiename).
Die rosa Prinzessin
Rostislaw ist er Name diverser ostslawischer Herrscher; ursprüngliche Schreibweisen waren Rastislav, Rastic, Rasticlao, Rastislaus, Rastivoc; moderne tschechische Schreibweise: Rostislav
Info zur männlichen Form Rufino: ursprünglich ein römischer Beiname 'Rufinus', Weiterentwicklung des Beinamens 'Rufus'
Variante von Arslan; stammt wahrscheinlich aus der Sprache der Tataren und bedeutet 'Löwe'
Info zur männlichen Form Ruslan: stammt vielleicht aus der Sprache der Tataren und bedeutet 'Löwe'
Von gewaltigem Wuchs
Rustam ist ein Held aus der persischen Frühzeit; in der Form Rustem, Rustam, Rustan, Rostam auch als Vorname gebräuchlich;
die türkische Form ist Rüstem
Russ. Form von Ruben
Name einer Figur aus dem russischen mittelalterlichen Epos "Bylina"
Russische Form von Salome
Vielleicht vom Namen des Ortes Samaria in Israel
Russische Kurzform von Namen wie z. B. Alexandra; Info zur männlichen Form Alexander: bekannt durch Alexander den Großen, König von Mazedonien (356-323 v.Chr.)
Die Wohlwollende, Mildtätige oder die am Samstag geborene
Ursprünglich russische Koseform von Alexander, heute wie ein selbständiger Name in Gebrauch. wird auch als weiblicher Name verwendet
Ursprünglich russische Koseform von Alexander, heute wie ein selbständiger Name für Jungen und Mädchen in Gebrauch
Weiterbildung von Sascha, der russ. Kurzform von Alexandra
Ursprünglich russische Koseform von Alexander, heute für Jungs und Mädchen wie ein selbständiger Name in Gebrauch
Russischer männlicher Vorname, Kurzformen sind zum Beispiel Savel oder Savva
Russische Koseform von Eugen
Russische Form von Celeste
Variante von Celine oder Selena

In der griechischen Mythologie ist Selene die Mondgöttin.
'Simon' ist von 'Simeon' abgeleitet in Neuen Testament ist Simon der ursprüngliche Name des Apostels Petrus Simon ist ebenfalls der Name eines der 12 Apostel, Simon Zelotes im Alten Testament ist Simeon einer der 12 Söhne Jakobs und damit auch der Name einer der 12 Stämme Israels
Slowen., russ. Kurzform von Namen wie z. B. Arsenia; oder finnische Form von Xenia
Russische Form von Sergius; ursprünglich ein römischer Familienname; der Familienname ist wahrscheinlich etruskischer Herkunft mit unbekannter Bedeutung; in Osteuropa verbreitet durch die Verehrung des hl. Sergius von Radonesch (14. Jh.); bisher trugen 4 Päpste den Namen Sergius
Russische Form des lateinischen Familiennamen Sergius
Russische Koseform von Sergeij, einer Variante des ursprünglich römischen Familiennamens Sergius

Sergius ist als Papstname bekannt, bisher trugen 4 Päspte diesen Namen.
Kurzform russicher Namen wie Jewgeni oder Jewgenija (Eugen, Eugenia)
Sieglinde: weiblicher Vorname mit germanischer Herkunft; in der Nibelungensage ist Sieglinde die Mutter Siegfrieds
Olga: russische Form von Helga
Sina ist in erster Linie ein weiblicher Vorname. Er ist allerdings in Persien auch als männlicher Vorname sehr geläufig. Zum Ursprung des Namens gibt es verschiedene Ansätze. Die geläufigste Herkunft liegt im Deutschen bzw. Italienischen. Sina ist in diesen Fällen eine verselbständigte Kurzform von Namen, die auf "-sina" enden, wie zum Beispiel Josina oder auch des niederdeutschen Namens Gesina bzw. Gesine. Als Abkürzung von Rosina bedeutet Sina "die Rose".

Auch aus dem Hebräischen kann der Name hergeleitet werden und mit "Glanz" bzw. "Zier" interpretiert werden. Im Griechischen bedeutet Sina in etwa "Tochter des Zeus". Im Nordischen gibt es Bezug zu den Begriffen "Sieg" bzw. "Jung" sowie im Friesischen zu "Kraft". Aus dem Arabischen bedeutet Sina "faszinierende Schöne" oder "süße Sünde". Zudem gibt es auch Hinweise auf eine englische und russische Herkunft des Namens.

Bekannt wurde Sina in Deutschland durch eine Tatort-Episode von Regisseur Wolfgang Petersen. Im Jahr 1977 spielte Nastassja Kinski in "Reifezeugnis" die Hauptfigur Sina Wolf. Im Jahr darauf stieg die Beliebtheit des Namens quasi von null auf hundert an. Dabei ist es gar nicht so leicht, die Herkunft und Bedeutung des Namens auszumachen.