Facebook Pixel

Schwedische Vornamen mit "M"

Name Bedeutung
Schwedische Form von Margarete; das Kinderbuch von Astrid Lindgren "Madita" heißt im schwedischen Original "Madicken"
Schwedische Kurzform von Margarete; deutsche Übersetzung des Astrid-Lindgren-Buchs "Madicken".
Nordische Form von Magnus
Skandinavischer männlicher Vorname, geht zurück auf den ursprünglich römischen Beinamen "der Große"; bekannt als Beiname Karls des Großen (Carolus Magnus)
Japanischer weiblicher Vorname
Der schwedische Vorname Maileen ist eine Ableitung von Majlena, einer Doppelform aus Maja und Lena.
Zusammensetzung aus "Mai", der schwedischen Kurzform von "Maria", und "Lisa", der Kurzform von "Elisabeth"
Einerseits Kurzform von Maria oder Variante von Maia, Maia ist in der griechischen Mythologie die schönste der Plejaden und die Mutter des Hermes. Maja - später mit der griechischen Maia gleichgesetzt - ist in der römischen Mythologie eine Fruchtbarkeitsgöttin, die Göttin des Wachstums im Frühling. Der Monatsname Mai ist vom Name Maja, der römischen Göttin, abgeleitet.
Majah ist eine Variante des Vornamens Maja. Maja ist eine Figur aus der Römischen Mythologie. Der Name ist von dem lateinischen Adjektiv maius (=größer) abgeleitet und bedeutet "die Höhere, die Größere".

Maja kann auch eine Koseform des Vornamens Maria sein.
Schwedische Neuschöpfung aus den beiden Namen Maj (Form von Maria bzw. Margarete) und Lena (Kurzform von Magdalena oder Helene); auch als Variante von Namen wie Mayleen möglich
Schwedischer weiblicher Vorname, Kombination aus Maj (Maya) und Lis (Lisa)
Wahrscheinlich eine Zusammensetzung aus dem in Schweden/Dänemark beliebten Vornamen Maj (einer Form von Maria) und Vi; erster Namensteil kann auch mit dem Monat Mai übersetzt werden
Schwedische Form von Magdalena
Schwedische Kurzform von Magdalena
Schwedische und russische Kurzform von Magdalina/Magdalena oder Erweiterung von Malin.
Malina: schwedische und russische Kurzform von Magdalina/Magdalena oder Erweiterung von Malin.
Katinka: russische Kurzform von Jekaterina, einer Variante von Katharina.
In der skandinavischen Schreibweise Måns oder Maans eine Variante von Magnus;
möglich ist auch eine plattdeutsche Variante von Hermann
Schwedische und norwegische sowie ungarische Form von Margarete
Skandinavische Form von Margarete;br/> das griechische Wort "margarites" stammt wahrscheinlich ursprünglich aus dem Persischen und hat die Bedeutung "Kind des Lichts" (gemäß der Vorstellung der Perle als Tautropfe, der durch Mondlicht verändert wurde)
Zusammensetzung aus der schwedischen Kurzform von Maria und Birgit/Birgitta
Variante von Magnus; ursprünglich ein römischer Beiname 'der Große'; bekannt als Beiname Karls des Großen ('Carolus Magnus')
In der griechischen Mythologie ist Melissa eine Nymphe, die sich um den jungen Zeus kümmerte.
Dänische / schwedische Kurzform von Margarete
Kurzform von Emerentia
Der Vorname Merrit hat verschiedene Ursprünge. Am gebräuchlichsten ist Merrit als skandinavische Kurzform von Margarete. Außerdem ist Merrit die schweizerische Kurzform von Ermerentia oder die friesische Form von Maria.
Schwedische Variante von Michael
Der Vorname Mik könnte eine Kurzform von Mikael sein, der skandinavischen Form von Michael.
Skandinavische Variante von Michael
im Alten Testament ist Michael einer der vier Erzengel; Schutzpatron des alten Deutschen Reiches
Skandinavische Form von Michaela
Nordische Form von Milaya
Kurzform von Namen, die mit dem Element "-milla" enden, zum Beispiel Camilla
Polnische und schwedische Kurzform von z.B. Wilhelmina oder Minna
Name wurde bekannt durch die schwedische Schauspielerin MyAnna Buring; wahrscheinlich eine Zusammensetzung aus "My = meine" und Anna