Namen aus der römischen Mythologie

Name Bedeutung
Weiblicher Vorname mit lateinischer Herkuft, in der römischen Mythologie ist Lavinia die Tochter von König Latinus und die Gattin des Äneas und somit die Mutter aller Römer; die Bedeutung des Namens ist unklar, vielleicht bezog sich der Name einfach auf die Herkunft einer Person. In diesem Fall wäre die Bedeutung "die aus Lavinium Stammende". Lavinium war eine alte, der Sage nach von Aeneas gegründete und seiner Gattin Lavinia zu Ehren benannte Stadt in Latium.
Levana ist in der römischen Mythologie die Schutzgöttin der Neugeborenen
In der römischen Mythologie Name einer Göttin, der Soldaten ihre Waffen opferten;
auch Bezeichnung für eine Programmiersprache
Weiblicher Vorname mit lateinischer Herkunft

In der römischen Mythologie ist Luna die Göttin des Mondes.
Weiterbildung von Luna
Variante von Luna; in der römischen Mythologie ist Luna die Göttin des Mondes
Niederländische Form von Martin
Eine Maia kommt sowohl in der griechischen als auch in der römischen Mythologie vor. In der griechischen Mythologie ist Maia die schönste der Plejaden und die Mutter des Merkur.
In der römischen Mythologie ist Maia eine Fruchtbarkeitsgöttin, deren jährliches Fest im Monat Mai gefeiert wurde. Ob der Name des Monats sich vom Namen der Göttin ableitet, ist allerdings unklar und war bereits in der Antike umstritten.
Finnische Form von Maja, kann auch als Form von Maria gedeutet werden
Einerseits Kurzform von Maria oder Variante von Maia, Maia ist in der griechischen Mythologie die schönste der Plejaden und die Mutter des Hermes. Maja - später mit der griechischen Maia gleichgesetzt - ist in der römischen Mythologie eine Fruchtbarkeitsgöttin, die Göttin des Wachstums im Frühling. Der Monatsname Mai ist vom Name Maja, der römischen Göttin, abgeleitet.
Alter, römischer Vorname. Der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus.
Alter römischer Vorname der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus
Französische Variante von Marcellus, einer Weiterbildung bzw. Verkleinerungsform von Marcus; Name mehrerer Heiliger und Päpste, z.B. dem hl. Papst Marcellus (3./4. Jh.)
Spanische Variante von Marcella, die weibliche Form des römischen Cognomens Marcellus
Italienischer weiblicher Vorname, weibleiche Form von Marcello
Info zur männlichen Form Marcel: alter römischer Vorname der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus
Eingedeutschte, phonetisch-ähnliche Schreibweise der englischen Aussprache von Marcus
Weibl. Form von Marcel/Marcellus
Ungarische Form von Mark
Dem Mars geweiht
Polnische Form von Martin

Der Name geht zurück auf den römischen Beinamen "Martinus", der wiederum auf den Namen des Kriegsgottes Mars zurückgeht; verbreitet durch den Namen des hl. Martin (4. Jh.), der seinen Mantel mit einem Bettler teilte; bisher trugen 5 Päpste den Namen Martin bzw. Martinus
Ital. Variante von Markus; der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben;
Alter römischer Vorname der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus
Alter römischer Vorname der Name; wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben; im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus
Slawische Form des lateinischen männlichen Vornamens Markus
Kurzform bzw. englische Variante von Markus
Alter römischer Vorname der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus
Alter römischer Vorname der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus
Alter römischer Vorname, der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben, im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus
Alter römischer Vorname der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus
Alter römischer Vorname der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus
Russische Form von Markus/Marko
Alter römischer Vorname; der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben; im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus
Alter römischer Vorname; der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben; im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus
Englischer männlicher Vornamen, Herkunft nicht sicher geklärt, eventuell Variante von Markus
Der weibliche Vorname Marte ist eine skandinav. Form von Martha, in der Bibel ist Martha die Schwester des Lazarus;

Der männliche Vorname Marte ist eine Kurzform des lateinischen Beinamens Martinius bzw. von Martin. Die Bedeutung von Martin ist angelehnt an den Kriegsgott Mars. Es ist ein traditionsreicher, zeitloser, in vielen Sprachen verbreiteter Name. In Deutschland seit dem frühen Mittelalter anzutreffen.
Der Name Martim geht zurück auf den römischen Beinamen "Martinus", der wiederum auf den Namen des Kriegsgottes Mars zurückgeht. Er wurde verbreitet durch den Namen des hl. Martin (4. Jh.), der seinen Mantel mit einem Bettler teilte.
Alter römischer Vorname der Name wurde traditionell vor allem den im März Geborenen gegeben im Mittelalter verbreitet durch den Namen des Evangelisten Markus
Polnische Form von Martina
Weibl. Form von Marcel, Marcellus; italien. Schreibweise: Marcella
Variante von Maja bzw. Maia. Maia ist in der griechischen Mythologie die schönste der Plejaden und die Mutter des Merkur. In der römischen Mythologie ist Maia eine Fruchtbarkeitsgöttin, die Göttin des Wachstums im Frühling.
In der römischen Mythologie ist Merkur der Gott des Handels, der Händler und der Reisenden ebenfalls der Name des sonnennächsten Planeten
In der römischen Mythologie ist Merkur der Gott des Handels, der Händler und der Reisenden; ebenfalls der Name des sonnennächsten Planeten
In der römischen Mythologie ist Merkur der Gott des Handels, der Händler und der Reisenden ebenfalls der Name des sonnennächsten Planeten
In der römischen Mythologie ist Merkur der Gott des Handels, der Händler und der Reisenden ebenfalls der Name des sonnennächsten Planeten
In der römischen Mythologie ist Merkur der Gott des Handels, der Händler und der Reisenden ebenfalls der Name des sonnennächsten Planeten
In der römischen Mythologie ist Merkur der Gott des Handels, der Händler und der Reisenden ebenfalls der Name des sonnennächsten Planeten
Friesische weibliche Form von Maarten/Martin
Dänische und norwegische Form von Martin; geht zurück auf den römischen Beinamen Martinus, der wiederum auf den Namen des Kriegsgottes Mars zurückgeht
Weiblicher Vorname lateinischer Herkunft; der Name ist angelehnt an die gleichnamige römische Göttin der Geburt und soll versinnbildlichen, dass die 9 Monate der Schwangerschaft ein Wunder hervorbringen