Facebook Pixel

Italienische Vornamen

Name Bedeutung
Verbreitet durch die Sage von König Artus und seiner Tafelrunde (6. Jh.) die Herkunft des Namens ist nicht sicher geklärt; vielleicht von keltisch 'arth' (Bär), ein Wort, das als 'artos' latinisiert wurde vielleicht auch von lateinisch 'artus' (fest)
Unisex Vorname; von einem Wort mit sehr alten indoeuropäischen Wurzeln, dem Wörter wie der Landesname 'Iran' oder das Wort 'Aristokrat' zugrunde liegen; trotz der 'a'-Endung ursprünglich ein männlicher Name

Als Variante von Aria ist Arya zugleich ein weiblicher italienischer Vorname mit der Bedeutung "die Löwin"
In der griechischen und römischen Mythologie ist Askanios der Sohn von Aeneas und der Gründer von Alba Longa in Italien als 'Ascanio' als Vorname in Gebrauch, wenn auch selten
Arabischer weiblicher Vorname

Asmara ist auch der Name der Hauptstadt von Eritrea
Bekannt durch den hl. Asprenus, dem 1. Bischof von Neapel (1. Jh.)
Italienischer weiblicher Vorname, abgeleitet von einem Beinamen der Jungfrau Maria; der Name bezieht sich auf "Maria Himmelfahrt", die Übernahme/Aufnahme von Maria in den Himmel
Der Name bezieht sich auf 'Maria Himmelfahrt', die Übernahme/Aufnahme von Maria in den Himmel
Alter deutscher zweigliedriger Name, von den Langobarden nach Italien gebracht bekannt durch Aistulf, König der Lombardei (8. Jh.)
Eine Frau dieses Namens wird in der Bibel kurz erwähnt
Athener
Info zur männlichen Form Attilio: ursprünglich ein römischer Familienname 'Attilius' mit wahrscheinlich etruskischer Herkunft und unbekannter Bedeutung
Ursprünglich ein römischer Familienname 'Attilius' mit wahrscheinlich etruskischer Herkunft und unbekannter Bedeutung
Info zur männlichen Form August: ehrender Beiname des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus der Monat August ist nach diesem Kaiser benannt die Namensvarianten mit einem 'n' gegen den Schluss gehen auf 'Augustinus' zurück, einer Weiterentwicklung von 'Augustus'
Ehrender Beiname des ersten römischen Kaisers Gaius Octavianus der Monat August ist nach diesem Kaiser benannt die Namensvarianten mit einem 'n' gegen den Schluss gehen auf 'Augustinus' zurück, einer Weiterentwicklung von 'Augustus'
Von 'Aulus', einem der ganz wenigen klassischen römischen Vornamen (praenomen) der Name ist möglicherweise von lateinisch 'aula' (Palast) abgeleitet
Info zur männlichen Form Aureliano: ursprünglich ein römischer Beiname, abgeleitet von 'Aurelius'
Ursprünglich ein römischer Beiname, abgeleitet von 'Aurelius'
Ursprünglich ein römischer Familienname 'Aurelius' bekannt durch den römischen Kaiser Marcus Aurelius (2. Jh.).
Möglicherweise eine Zusammensetzung aus Aurika (lat. aurum = Gold) und Stella (ital. = Stern)
Info zur männlichen Form Ausilio: von einem römischen Beinamen 'Auxililus' mit der Bedeutung 'der Helfende'
Von einem römischen Beinamen 'Auxililus' mit der Bedeutung 'der Helfende'
Vom mythologischen Namen 'Auson' in der römischen Mythologie ist Auson der Sohn von Odysseus es gibt heute in Italien auch eine Stadt namens 'Ausonia'
Die Glückliche, das Schicksal
Elfenbein
Männliche Form von Avoria
Gebrauch des Namens der Pflanze bzw. Blume als Vorname der Name der Pflanze stammt aus dem Griechischen
Italienischer weiblicher Vorname
Der Blaue
Vom griechischen Namen 'Babylas' der griechische Name ist bekannt durch den hl. Babylas, Bischof von Antiochien (3. Jh.) der Name geht vielleicht auf dieselben Wurzeln zurück wie der Name der Stadt Babylon, der 'Tor des Gottes' bedeutet der italienische Name ist trotz der 'a'-Endung männlich
Griechische Form eines akkadischen (babylonischen) Namens Baal (auch Bel genannt) war ein männlicher Fruchtbarkeitsgott, der im Nahen Osten verehrt wurde, wogegen die Propheten der Juden kämpften bekannt als Name eines der drei heiligen Könige
Griechische Form eines akkadischen (babylonischen) Namens Baal (auch Bel genannt) war ein männlicher Fruchtbarkeitsgott, der im Nahen Osten verehrt wurde, wogegen die Propheten der Juden kämpften bekannt als Name eines der drei heiligen Könige
Italien. Form von Baldwin
Bekannt als Name des männlichen Rehkitzes im gleichnamigen Buch/Film; in USA ein zugelassener Mädchen-, selten auch Jungenname
Der Name ist abgeleitet von einem bis ins Indoeuropäische zurückreichenden Wort, das lautmalerisch die unverständliche Sprache von Fremden umschreibt; verbreitet durch die Verehrung der heiligen Barbara aus Nikomedien (3./4. Jh.)
Italienische Variante bzw. Erweiterung von Barbara
Griechische Form eines aramäischen Vornamens, dessen Bedeutung nicht sicher geklärt ist möglicherweise 'Sohn des Propheten' oder 'Sohn des Trostes' in der Bibel ist Barnabas der Beiname eines Begleiters des Apostels Paulus
In der Bibel ist Bartholomäus einer der Jünger Jesu
Info zur männlichen Form Bartholomäus: in der Bibel ist Bartholomäus einer der Jünger Jesu
In der Bibel ist Bartholomäus einer der Jünger Jesu
Info zur männlichen Form Basil: bekannt durch den hl. Basilius, Erzbischof von Cäsarea (4. Jh.)
Bekannt durch den hl. Basilius, Erzbischof von Cäsarea (4. Jh.)
Altenglischer zweigliedriger Name bekannt durch die hl. Balthild, Königin der Franken (7. Jh.)
Altenglischer zweigliedriger Name bekannt durch die hl. Balthild, Königin der Franken (7. Jh.)
Albanischer männlicher Vorname
In der Bibel ursprünglich Beiname Johannes des Täufers; meist als Doppelname 'Johann Baptist' verwendet
Der Legende nach Name des ersten Glaubensbotens in der Schweiz
Französische und italienische Form von Beatrix
Name wurde bekannt durch die Figur des Belcore in der Oper "L'elisir d'amore" von Donizetti
Herkunft nicht sicher geklärt, möglicherweise ein alter, deutscher, zweigliedriger Name. Möglicherweise auch aus dem Italienischen "die Schöne".
Bekannt durch Flavius Belisarius, dem grössten byzantinischen Feldhern (505-565) der Name ist im Spanischen heute aktuell als Vorname in Gebrauch