Auf in den Norden: Schöne nordischen Vornamen für Jungen

Nordische Vornamen sind out – zumindest im Norden Europas. Bei uns dagegen liegen sie voll im Trend. Wir stellen Euch die schönsten Jungennamen aus dem nordischen Sprachraum vor.

Pelle und Anders, Lasse und Kalle: Wer kennt sie nicht, die Figuren aus Lönneberga, Bullerbü und Saltkrokan. Sie alle erleben in den Büchern der schwedischen Schriftstellerin Astrid Lindgren eine rundum erfüllte Kindheit. Vielleicht sind es diese Erinnerungen, die dazu beitragen, dass nordische Vornamen bei uns so beliebt sind.

Lebendig und charmant: Tolle nordische Jungennamen


Und das nicht erst seit heute. Bereits in den 70er Jahren waren nordische Namen wie Sven und Astrid in Deutschland so richtig angesagt. Im Jahrzehnt darauf wurden die Nord-Namen von überwiegend englischen Vornamen verdrängt. Aber jetzt holen die Lasses und Knuts wieder auf. Weil sie so schön traditionell und doch ein bisschen ungewöhnlich klingen. Und, klar, weil sie bei den werdenden Eltern so schöne Lese-Erinnerungen wecken.

Und: Eltern wünschen sich oft einen möglichst individuellen Namen für ihre Kinder. Sie wollen nicht den dritten Ben oder den fünften Max in Kita oder Grundschulklasse setzen wollen. Finn, Erik oder Knut dagegen hört man noch relativ selten auf hiesigen Spielplätzen. Noch.

Wie und warum auch immer: Namen aus dem Norden Europas arbeiten sich in den Hitlisten stetig weiter nach oben. Die schönsten Jungennamen haben wir in folgender Liste zusammengetragen. Oder interessiert Ihr Euch mehr für weibliche Vornamen? Dann stöbert  doch mal bei schönen nordischen Mädchennamen! /p>

Falls Ihr weitere Vorschläge habt, teilt sie uns einfach über die Kommentare mit. Wir tragen sie dann gerne in die Liste ein.

Weitere nordische Jungennamen zum Verlieben


Kommentar schreiben
Sicherheitscode:
Code4
Nils?
Martina | am 03.08.2019 um 02:22 Uhr
Beitrag melden
Wie wäre es mit Jere und Wencke?
Birte | am 29.07.2019 um 13:17 Uhr
Beitrag melden
Joa ein paar schöne Namen sind schon dabei zb Erik, Lennart, Niklas - vor allem sind die auch in Deutschland durchaus bekannt aber nicht zu oft. Der Rest wäre jetzt nicht so mein Fall, zum einen vom Klang her und zum Anderen teilweise zu exotisch, aber naja Geschmackssache. :)
Bernd | am 06.01.2019 um 18:19 Uhr
Beitrag melden
Leider ist die Seite so instabil das sie nach ein paar Namen wieder neu geladen wird und von vorn anfängt. Sehr nervig.
Peter | am 26.12.2018 um 10:50 Uhr
Beitrag melden
mein mitarbeiter heisst Tys-Aje. er kommt aus norddeutschland. sein rufname ist Tys. ich finde den Namen einzigartig und zu ihm sehf passend.
Romina | am 26.09.2018 um 21:27 Uhr
Beitrag melden